Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 4. Runde

Basel – GC 3:2 (2:0)
FCZ – Sion 2:0 (2:0)

Der Zuercher Roberto Rodriguez, links, bezwingt den Walliser Torhueter Anton Mitryushkin, rechts, zum 1-0 fuer den FCZ beim Fussballspiel der Super League FC Zuerich gegen den FC Sion im Stadion Letzigrund in Zuerich am Donnerstag, 10. August 2017. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Roberto Rodriguez trifft vom Elfmeterpunkt zum 1:0. Bild: KEYSTONE

Der FCZ übernimmt die Tabellenspitze – Basel bezwingt die Grasshoppers

Der FC Zürich bezwingt Sion im heimischen Letzigrund mit 2:0 und ist neuer Tabellenführer. Basel muss gegen GC trotz 3:0-Führung um den Sieg zittern, gewinnt aber dennoch.

10.08.17, 21:55 10.08.17, 23:18


Basel – GC 3:2

– Gegen das krisengeplagte GC übernimmt der FCB im heimischen St. Jakob-Park sogleich das Spieldiktat. Die Grasshoppers legen ihr Augenmerk in der Startphase vornehmlich auf die Defensive – und halten die FCB-Sturmreihe mit viel Disziplin und Engagement vom eigenen Tor fern. Nach einer halben Stunde fällt jedoch der Defensivriegel der Grasshoppers: Xhaka tankt sich auf der rechten Seite durch und flankt zur Mitte, wo Milan Vilotic den Ball unglücklich mit der Brust ins eigene Tor lenkt. 

– Kurz vor der Pause schlägt der FCB ein zweites Mal zu. Lindner im GC-Tor kann einen wuchtigen Schuss von Elyounoussi nur nach vorne abwehren – und dort steht Ricky van Wolfswinkel goldrichtig (allerdings in abseitsverdächtiger Position). Der Neuzuzug hat keine Mühe, den Ball zum 2:0 in die Maschen zu befördern.

Der Basler Taulant Xhaka, links, jubelt mit seinen Teamkollegen nach seinem Tor zum 1-0 im Super League Spiel zwischen dem FC Basel 1893 und dem Grasshopper Club Zuerich, am Donnerstag, 10. August 2017 im St. Jakob-Park in Basel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Die Spieler des FCB bejubeln den Führungstreffer zum 1:0. Bild: KEYSTONE

– Auch nach dem Pausentee ist der FCB die spielbestimmende Mannschaft – und erhält in der 60. Minute die grosse Möglichkeit auf das vorentscheidende 3:0. Elyounoussi wird im Strafraum von Zesiger gelegt, Schiedsrichter Hänni zeigt auf den Punkt. Ricky van Wolfswinkel nimmt Anlauf – und verwertet den Elfer souverän. Es ist bereits der vierte Saisontreffer im vierten Spiel für den Niederländer.

– Doch nach dem dritten Treffer werden die Basler nachlässig – und die Strafe dafür folgt sofort. In der 70. Minute gelingt Lucas Andersen nach einer feinen Einzelleistung das 1:3 und nur sechs Minuten später bringt Vilotic mit dem Anschlusstreffer die Hoffnung endgültig wieder in die Herzen der GC-Fans zurück. Zu mehr reicht es für die tapfer kämpfenden Grasshoppers aber nicht. Beide Mannschaften kommen in den Schlussminuten zu Möglichkeiten, doch ein Treffer fällt nicht mehr. Der FCB gewinnt mit 3:2 und liegt in der Tabelle neu an dritter Stelle – GC verharrt am Tabellenende.

FCZ – Sion 2:0

– Uli Forte lässt im heimischen Letzigrund seinen FCZ – anders als in der letzten Partie gegen Lugano – wieder im offensiveren 3-4-3-System auflaufen. Die erste Torszene der Partie gehört dann auch den Zürchern: In der 3. Spielminute steigt Alain Nef nach einer Ecke zum Kopfball hoch – Sion-Keeper Anton Mitryushkin rettet mit einer Glanztat. In der Folge entwickelt sich eine ausgeglichene Startphase, denn auch Sion weiss über die aktiven Adryan und Schneuwly offensive Nadelstiche zu setzen.

– In der 19. Minute bringt Michael Frey das Kunststück fertig, den Ball aus sechs Metern über das Tor zu befördern. Nach schönem Zusammenspiel mit Rodriguez steht der FCZ-Stürmer alleine vor Mitryushkin, vergibt jedoch kläglich. Besser macht es drei Minuten später Roberto Rodriguez: Der Zürcher wird von Constant im Strafraum unsanft von den Beinen geholt – und verwertet den fälligen Elfmeter gleich selbst. Nur drei Zeigerumdrehungen später jubeln die Zürcher erneut. Nach einem Sarr-Eckball steht Michael Frey völlig alleine und köpfelt das Leder präzise zum 2:0 ins Netz. 

Vor der Partie wird Burim Kukeli verabschiedet, der zum FC Sion wechselt.

– Zu Beginn des zweiten Durchganges bietet sich dem FCZ die Möglichkeit auf den dritten Treffer gleich im Doppelpack, doch sowohl Frey als auch Rodriguez vergeben aus aussichtsreicher Position. Auch Sion erarbeitet sich weitere vielversprechende Torchancen, scheitert jedoch an der eigenen Ineffizienz. Alles in allem kontrollieren die Zürcher jedoch die Partie auch in der zweiten Halbzeit und sind dem dritten Tor stets näher als die Walliser dem Anschlusstreffer. Der FCZ bezwingt Sion schlussendlich verdient mit 2:0 und grüsst neu von der Tabellenspitze.

Die Zuercher Spieler jubeln nach dem Tor zum 1:0, waehrend dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Zuerich und dem FC Sion, am Donnerstag, 10. August 2017, im Letzigrund in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Merz)

Jubel im Letzigrund: Der FCZ übernimmt die Tabellenspitze. Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Die Telegramme

Basel - Grasshoppers 3:2 (2:0)
26'317 Zuschauer. - SR Hänni. -
Tore: 26. Vilotic (Eigentor) 1:0. 43. Van Wolfswinkel (Elyounoussi) 2:0. 60. Van Wolfswinkel (Foulpenalty) 3:0. 70. Andersen (Pusic) 3:1. 77. Vilotic (Jeffren) 3:2.
Basel: Vaclik; Akanji, Suchy, Balanta; Lang, Elyounoussi (83. Serey Die), Xhaka (71. Schmid), Fransson, Riveros; Bua (57. Oberlin), Van Wolfswinkel.
Grasshoppers: Lindner; Doumbia, Bergström, Vilotic, Zesiger, Antonov (72. Fasko); Andersen, Pusic, Bahoui (72. Avdijaj); Jeffren; Munsy (61. Bajrami).
Bemerkungen: Basel ohne Steffen (persönliche Gründe). GC ohne Lavanchy, Pickel (beide gesperrt), Sigurjonsson, Basic, Brahimi und Djuricin (alle verletzt).
Verwarnungen: 59. Zesiger. 76. Vilotic. 84. Balanta (alle Foul).

Zürich - Sion 2:0 (2:0)
10'472 Zuschauer. - SR Schnyder. -
Tore: 23. Rodriguez (Foulpenalty) 1:0. 26. Frey (Sarr) 2:0.
Zürich: Vanins; Nef, Bangura, Brunner; Winter, Rüegg (72. Palsson), Sarr (88. Maouche), Pa Modou; Dwamena, Frey, Rodriguez (79. Koné).
Sion: Mitrjuschkin; Lüchinger, Zverotic, Bamert, Lenjani; Ndoye (71. Milosavljevic) Cunha, Constant, Karlen (46. Konaté), Adryan (71. Acquafresca); Schneuwly.
Bemerkungen: Zürich ohne Kempter, Kryeziu, Marchesano, Schönbächler (alle verletzt) und Yapi (nicht im Aufgebot). Sion ohne Carlitos, Cümart, Dimarco, Mveng (alle verletzt) und Kukeli (nicht spielberechtigt).
Verwarnungen: 14. Bangura. 22. Constant. 35. Sarr. 59. Pa Modou (alle Foul). (sda)

(jsc)

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Video: Angelina Graf

Fussball-Söldner, die in die Super League zurückgekehrt sind

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ManuelSeiz 11.08.2017 08:01
    Highlight Vermisse das Spielentscheidende Detail am ganzen: Ziitigsgaischter 18 Monate unbedingt!
    4 12 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 10.08.2017 22:56
    Highlight FCZ erster, GC letzter, so wie es sein muss.
    63 34 Melden
    • derEchteElch 11.08.2017 06:07
      Highlight Lieber umgekehrt aber noch lieber keiner von beiden... 🔴🔵 > 🏆
      19 67 Melden
    • Cachesito 11.08.2017 08:09
      Highlight Ganz deiner Meinung... 😎😎
      9 6 Melden
  • SteVe_G 10.08.2017 22:14
    Highlight FZC ❤️❤️❤️❤️
    57 50 Melden
    • OenoPhil 10.08.2017 23:58
      Highlight Für diese seltsame Anordnung von Buchstaben kriegst du von mir ein Herz.
      66 8 Melden
    • chreischeib8052 11.08.2017 08:04
      Highlight So siehts aus nach nem gelungenen feucht fröhlichem fzc abend😀 alli chrank!!! Leader!!
      16 6 Melden
    • satyros 11.08.2017 09:23
      Highlight Zi!rü
      4 4 Melden
  • derEchteElch 10.08.2017 22:14
    Highlight Jaajaa.. jetzt mal nicht zappelig werden. Am Ende kommts wies kommen muss; FCZ wandert runter, GCZ etwas hoch, der FCB übernimmt die Spitze und am Ende feiern wir Basler 😉

    🔴🔵 > 🏆
    40 106 Melden
    • Rodgerio 11.08.2017 00:07
      Highlight Blöder Realist! ;-)
      Ausser das mit gc.
      44 5 Melden
    • Bene86 11.08.2017 08:01
      Highlight Korrekt wäre so:

      "FCZ wandert runter, GCZ steigt ab, der FCB übernimmt die Spitze und am Ende feiern wir Basler 😉"
      13 17 Melden
  • 2sel 10.08.2017 22:13
    Highlight Schön wäre es, wenn WATSON wieder einen Live-Ticker zu den FCZ Spielen bieten würde...
    42 55 Melden
    • Steven86 11.08.2017 07:22
      Highlight Wer interessiert FCZ?
      28 40 Melden
  • Bene86 10.08.2017 22:06
    Highlight Super Tsüri. Hüpfers bitte abstige, merci, bitte.
    55 42 Melden
    • Chrigi-B 11.08.2017 07:18
      Highlight Hahahhaha 👌 Logo git eh nur ein Stadtklub. Hüpfers Niderhasli 🙈🔫
      20 13 Melden

Darum bleibt der FC Basel der grösste Schweizer Klub

Als Nicht-Basler kann man den FC Basel nur beneiden. Nach dem 1:7 gegen YB liegt der Verdacht zwar nahe, der Satz könnte mit Zynismus oder Sarkasmus gewürzt sein. Ist er aber nicht. Denn selbst ein 1:7, selbst eine Saison ohne Europacup und Meistertitel zwingt diesen Klub nicht in die Knie.

Gewiss, der Marktwert einzelner Spieler wird zusammensacken wie ein abgekühltes Soufflé. Die Transfererlöse werden einbrechen. Wahrscheinlich wird im Verlauf der Saison weiteres Personal ausgetauscht. …

Artikel lesen