Sport

Balotelli muss die Überlegenheit von West Ham anerkennen, hier Keeper Adnan. Bild: Getty Images Europe

Premier League, 5. Runde

Liverpool verliert gegen West Ham United – Arsenal siegt dank drei Toren innert 192 Sekunden 

20.09.14, 18:25 20.09.14, 20:52

Der FC Liverpool, am 1. Oktober Basels nächster Gegner in der Champions League, erlitt beim 1:3 bei West Ham United im fünften Premier-League-Spiel bereits die dritte Niederlage.

Mamadou Sakho mit dem schönen 2:0. DailyMotion/Yariga

Das Team von Brendan Rodgers lag dabei schon nach sieben Minuten und den Toren von Winston Reid und Diafra Sakho 0:2 zurück. Liverpool mit dem italienischen Sturm-Duo Mario Balotelli und Fabio Borini war insbesondere nach dem Anschlusstor von Raheem Sterling besser, scheiterte aber wiederholt am überragenden spanischen West-Ham-Keeper Adrian.

Alle Tore der Partie. DailyMotion/Soccerpremium3

Özil führt Regie bei Arsenal-Sieg

Mit drei Treffern innert genau 3 Minuten und 12 Sekunden kann Arsenal den Match gegen das bisherige Überraschungsteam Aston Villa für sich entscheiden. Vier Spiele blieb Villa zuvor ungeschlagenen, dreimal kassierte die Abwehr um Philippe Senderos kein Gegentor. 

Mit einem Treffer und einem Assist führt Weltmeister Mesut Özil den FC Arsenal zum 3:0-Erfolg bei Aston Villa. Özils Tor zum 1:0 ist sein erstes Auswärtstor im Trikot der Gunners.

 Der zuletzt heftig kritisierte Weltmeister steuert in der 32. Minute einen Treffer bei und bereitet im Anschluss auch noch das 2:0 durch Neuverpflichtung Danny Welbeck (34.) vor. Der dritte Treffer fällt dabei durch ein Eigentor von Aly Cissokho (36.). Damit halten die «Gunners» den Abstand zum spielfreien Leader Chelsea.(si/syl)

Premier League, 5. Runde

Queen P.R. – Stoke City 2:2

Aston Villa – Arsenal 0:3

Burnley – Sunderland 0:0

Newcastle – Hull City 2:2

Swansea – Southampton 0:1

West Ham – Liverpool 3:1

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen