Sport

Die Bayern brauchen dringend einen Trainer, der ihren Hühnerhaufen wieder auf Trab bringt. Bild: EPA/EPA

Tuchel? Nagelsmann? Liebe Bayern, es gäbe doch so viel bessere Alternativen 😇

Der entlassene Carlo Ancelotti hat sich mit einem kurzen Statement endgültig von Bayern München verabschiedet. Die Suche nach einem Nachfolger läuft auf Hochtouren: Neben den zwei Topfavoriten gäbe es aber durchaus ein paar spektakulärere Trainer-Kandidaten.

29.09.17, 11:57 29.09.17, 12:18

Sechs Bundesliga-Spiele mit «nur» vier Siegen und ein blamables 0:3 bei Paris St-Germain in der Champions League haben das Fass zum Überlaufen gebracht: Gestern hat Bayern München sich von Trainer Carlo Ancelotti getrennt – so früh in der Saison wie seit 26 Jahren nicht mehr.

Während sich der «Mister» mit einem kurzen Statement vom deutschen Rekordmeister verabschiedet hat, machen sich die Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeness auf die Suche nach einem Nachfolger.

Am Samstag gegen Hertha BSC wird Interimstrainer Willy Sagnol auf der Bank sitzen. Bis spätestens zum Ende der Länderspiel-Pause – also am 14. Oktober – soll der definitive Nachfolger präsentiert werden. Rummenigge und Hoeness hoffen auf eine deutsche Lösung.

Mittlerweile haben sich zwei Favoriten auf die Ancelotti-Nachfolge rauskristallisiert:

Julian Nagelsmann:

Fazit der «Bild»-Zeitung:

«Gilt als Deutschlands grösstes Trainer-Talent. Hervorragende Zukunfts-Lösung. Aber auch noch in drei Jahren.»

Julian Nagelsmann hat Hoffenheim an die Spitze geführt. Bild: EPA/EPA

Thomas Tuchel:

Fazit der «Bild»-Zeitung:

«Wie eine Neuauflage von Guardiola. Taktisch brillant, menschlich schwierig.»

Thomas Tuchel konnte in Dortmund taktisch überzeugen. Bild: AP/AP

Neben diesen zwei naheliegenden Lösungen gäbe es aber auch noch deutlich attraktivere Alternativen – zumindest für Aussenstehende. Stichwort: FC Hollywood! 😂

Christoph Daum

Der Intimfeind von Uli Hoeness hat vor zwei Wochen sein Amt als rumänischer Nationaltrainer niedergelegt, wäre also verfügbar. Trotz jahrelanger verbaler Auseinandersetzungen mit den Bayern hätte sich Daum den Job als Bayern-Trainer schon in den 80er- und 90er-Jahren zugetraut. «Weil ich glaube, dass ich viele, wenn nicht alle Voraussetzungen mitgebracht hätte, die für einen Cheftrainer von Bayern München notwendig sind», sagte der 63-Jährige vor einem Jahr. Was noch nicht war, kann ja noch werden: Markige Sprüche wären jedenfalls garantiert ...

Daum vs. Bayern – der Höhepunkt einer Fehde. Video: YouTube/ZDFsport

Peter Neururer

Der Mann mit dem Schnäuzer, der auch nie um einen kernigen Spruch verlegen ist, war in der 90er-Jahren der «Feuerwehrmann» der Bundesliga. Immer wieder rettete er Klubs vor dem Abstieg, Meister wurde Neururer in seiner 30-jährigen Trainerkarriere aber nie. Das könnte er jetzt mit den Bayern nachholen – mit Edwald Lienen und Friedhelm Funkel als Assistenten. Als Ancelotti-Nachfolger brachte er sich via Twitter übrigens gleich selbst ins Gespräch – dachte man. Denn er setzte den Tweet nicht selbst ab. Sein Konto wurde gehackt.

Felix Magath

«Quälix» war von 2004 bis 2007 schon einmal Bayern-Trainer und holte zweimal das Double. Keiner versteht es besser, verwöhnte und satte Fussballer wieder auf Trab zu bringen. Und wer würde Arjen Robben und Franck Ribéry nicht gerne Medizinbälle schleppen sehen. Auf Pressekonferenzen staucht Magath auch gerne mal den einen oder anderen Journalisten zusammen. Offensichtlich: Das würde 10 Jahre nach Entlassung wieder passen.

Felix Magath könnte die Bayern wieder fit machen. Bild: EPA

Jürgen Klinsmann

Wie Magath war auch Klinsmann schon Bayern-Trainer – allerdings nur 10 Monate und ohne Erfolg. Wie Magath setzt auch der Sommermärchen-Macher von 2006 auf eher unkonventionelle Methoden. Mit Gummiseilen, Klimmzügen und etwas Yoga hätte der Schwabe, der vor gut einem Jahr als US-Trainer entlassen wurde, Deutschland fast zum Weltmeister gemacht. Nach dem überaus strengen Ancelotti käme Kumpeltyp Klinsmann gerade recht. Als ehemaliger «Diver» passt er zudem äusserst gut in den modernen Fussball. Und wetten, dass «Klinsi» auch den einen oder anderen Werbe-Partner anlocken würde.

Batterien-Hersteller Sanyo hätte an einer Klinsmann-Rückkehr sicher seine helle Freude. Video: streamable

Stefan Effenberg

Ex-Spieler sind bei den Bayern ja gerade hoch im Kurs. Vor allem diejenigen, die beim Champions-League-Triumph 2001 dabei waren: Hasan Salihamidzic ist Sportchef, Willy Sagnol Interimstrainer. Was ist da nahe liegender als den damaligen Leitwolf zum Chefcoach zu machen. Zwar hatte Effenberg als Trainer bislang keinen Erfolg, doch das war sicher nicht seine Schuld, schliesslich waren die Spieler in Paderborn nicht von seinem Kaliber. Bei den Bayern würden die Stars seine Ideen sicher nachvollziehen können.

Alles hört auf Effenberg. Aber verstehen sie ihn auch? Bild: EPA/dpa

Lothar Matthäus

«Wäre, wäre Fahrradkette!» – wer in regelmässigen Abständen solch legendäre Sprüche von sich gibt, muss irgendwann einfach Bayern-Trainer werden. «Lodda» ist zudem Klub-Legende, weitgereister Trainer-Fachmann und einst bei Red Bull Salzburg Assistent von Giovanni Trapattoni. «Flasche leer» reloaded? Hach, wäre das schön und gar nicht so abwegig. Als TV-Experte ist Matthäus immer noch hautnah dabei und weiss ohnehin meist alles besser. Ideale Vorraussetzungen für das Traineramt bei den Bayern!

Auch wichtig: Matthäus hat Oktoberfest-Erfahrung. Bild: EPA

Otto Rehhagel

Noch ein Ex-Bayern-Trainer, der eine zweite Chance verdient hätte. In den 90er-Jahren hatte es «König Otto» nur 10 Monate in München ausgehalten, nun könnte es besser laufen. Denn die Bayern haben momentan eine typische Rehhagel-Mannschaft: Nur noch durchschnittlich und überaltert, aber vorne gibt es einen, der die Tore schiesst. So wurde «Rehakles» 2004 mit Griechenland Europameister und wieso soll das 14 Jahre später nicht auch zum Champions-League-Titel, zur Meisterschaft und zum DFB-Pokal reichen? Eben ...

Mit Rehhagel könnten die Bayern wieder das Triple holen. Bild: DPA

Umfrage

Wen würdest du als Ancelotti-Nachfolger anstellen?

  • Abstimmen

2,054 Votes zu: Wen würdest du als Ancelotti-Nachfolger anstellen?

  • 11%Julian Nagelsmann
  • 17%Thomas Tuchel
  • 8%Christoph Daum
  • 6%Peter Neururer
  • 8%Felix Magath
  • 3%Jürgen Klinsmann
  • 3%Stefan Effenberg
  • 19%Lothar Matthäus
  • 8%Otto Rehhagel
  • 18%Einen anderen.

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

FCB-Stürmer Dimitri Oberlin sprintet um sein Leben

1m 31s

FCB-Stürmer Dimitri Oberlin sprintet um sein Leben

Video: Angelina Graf

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

Wolfgang Wolf wird Trainer der Wölfe in Wolfsburg – hihihi!

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

13.04.1995: Andy Möller kreiert mit der Schutzschwalbe eine neue Tierart

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

02.04.1974: Ob den Dortmundern bei der Einweihung schon bewusst ist, dass sie einmal das geilste Fussballstadion der Welt haben werden?

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

09.05.1998: Die grösste Bundesliga-Sensation ist perfekt: Aufsteiger Kaiserslautern darf die Meisterschale in die Höhe stemmen

23.04.1994: Helmers Phantomtor, der berühmteste Nichttreffer der Bundesliga

03.04.1999: Titan Kahn tickt komplett aus – erst knabbert er Herrlich an, dann fliegt er in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

07.05.1991: «Mach et, Otze!» Kölns Ordenewitz will sich in den Pokalfinal tricksen – aber der DFB findet den Ordene-Witz nicht komisch

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

23.09.1994: Mario Basler kommt auf die absurde Idee, eine Ecke direkt zu verwandeln und hat damit auch noch Erfolg

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

19.08.1989: Klaus «Auge» Augenthalers Weitschusstreffer wird Tor des Jahrzehnts

16.05.1992: Eintracht Frankfurt verspielt den Meistertitel im letzten Moment, doch «Stepi» bleibt cool: «Lebbe geht weider»

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

04.05.2002: Der Beweis dafür, dass Leverkusen keinen Titel holen kann – und es kam noch viel schlimmer

19.11.1994: Nach einer kuriosen Rote Karte und dem Last-Second-Ausgleich des KSC flippt Lothar Matthäus im Interview komplett aus

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

10.12.1995: Ciri Sforza sieht im TV, wie er ohne sein Wissen transferiert wird und wie seine Mitspieler bitterböse über ihn schimpfen

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

18.08.1995: St.Paulis Tier im Tor «geht einer ab», wenn er in der 1. Liga Bälle halten kann

20.05.2000: «Ihr werdet nie deutscher Meister» – Ballacks Eigentor in Unterhaching macht Bayer endgültig zu «Vizekusen»

04.04.2009: Nie wurden die Bayern schöner gedemütigt als durch die Hacke von Grafite

19.5.2001: Vier Minuten feiert Schalke den Titel, dann trifft Andersson in Hamburg mitten ins königsblaue Herz

03.01.2006: Der Bergdoktor ist da – Hanspeter Latour soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg retten

18.09.1999: Kuffour knockt Kahn aus und als Ersatzkeeper Dreher sich das Knie verdreht, werden «Tanne» Tarnat und der Kahn-Killer zu den grossen Matchwinnern

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
26
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schneehase13 30.09.2017 20:43
    Highlight Martin Andermatt!
    0 0 Melden
  • UrsK 30.09.2017 11:46
    Highlight Wieso fehlt eigentlich Klaus Toppmöller in dieser Liste? Der könnte doch endlich seine Vize-Saison 2002 vergessen machen ;-)
    1 0 Melden
  • c_meier 29.09.2017 17:27
    Highlight Wenn Nagelsmann realistisch überlegt wird er die Bayern erst nach den Rücktritten von Ribery?Robben übernehmen. Deren Egos sind viel zu gross um einem gleichaltrigen zu folgen.
    Daher sähe ich den Magath schon gerne wie er diese Stars schlaucht... ;)
    Da wird der Berater vom Lewandowski wohl schon 5 Min später ein "ich-will-weg"-Interview lancieren....
    6 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 29.09.2017 16:53
    Highlight Wenger!
    2 4 Melden
  • Devante 29.09.2017 15:58
    Highlight LUCIEN Favre
    2 4 Melden
  • Mia_san_mia 29.09.2017 15:37
    Highlight Peter Neururer wäre schon geil 😀
    6 2 Melden
  • Luca Brasi 29.09.2017 14:15
    Highlight Ex-Spieler Ciriaco Sforza wäre noch auf dem Markt. 😉
    12 1 Melden
  • Philipp Burri 29.09.2017 14:00
    Highlight Es gibt eigentlich zur Zeit nur einen Schweizer, der für den Job in Frage käme und das ist René Weiler... aber eher unwahrscheinlich...
    3 12 Melden
  • Gelöschter Benutzer 29.09.2017 13:48
    Highlight Paolo Tramezzani...

    ...oder Urs Fischer - der weiss wie man Meister wird :P
    15 0 Melden
  • Fering 29.09.2017 13:47
    Highlight Nur so als Ergänzung. Das Trainergespann Sforza und Matthäus wäre denke ich die amüsanteste Geschichte die dem deutschen Fussball jemals passiert wäre
    25 0 Melden
  • John McClane 29.09.2017 13:32
    Highlight Trainer Ciriaco Sforza und Assistent Alain Sutter!!

    Eine grossartige Kombination wie ich finde, da beide über Bayern-Erfahrung verfügen und sie in der Schweiz niemand vermissen würde...
    18 7 Melden
  • Chloote 29.09.2017 13:32
    Highlight Ein Reizvoller Gedanke wäre für mich auch noch, das Murat Yakin Bayern trainieren würde.
    Einfach mal um zu schauen, was er aus dieser Star - Truppe herausholen könnte.
    Für mich gäbe es eigentlich nur eine Lösung:
    Julian Nagelsmann zu Bayern und Thomas Tuchel zu Hoffenheim!!
    So wird es mit grosser Sicherheit auch kommen... 😊

    3 15 Melden
  • Alterssturheit 29.09.2017 13:20
    Highlight Es gibt für Bayern nur eine Hoffnung: URS FISCHER !
    Der Artikel ist ja scheints nicht ernst gemeint -:)) ...andererseits, wer weiss....
    32 0 Melden
  • chnobli1896 29.09.2017 13:17
    Highlight Rolf Fringer, würde ihn etwas aus der Schuss(resp. Schlag)linie nehmen ;-)
    42 1 Melden
  • Scenario 29.09.2017 13:06
    Highlight @watson.... sorry... ihr habt ein ganz grosses Kaliber vergessen... ich will Trapattoni an der Seitenlinie stehen sehen :D :D

    37 0 Melden
  • Boogie Lakeland 29.09.2017 13:03
    Highlight Naja Sagnol bei Bordeaux und Scholl bei den Amateuren waren nicht gerade die Bringer...
    Ein Verein mit solchen Egos braucht einen starken Coach.
    Kann als ManUtd Fan mit dem mir sympathischen Moyes ein Lied davon singen
    15 2 Melden
  • plaga versus 29.09.2017 12:59
    Highlight Klar, er ist keine deutsche Lösung. Aber könnte Marcel Koller die Bayern stemmen?
    15 3 Melden
  • dillinger 29.09.2017 12:57
    Highlight Eigentlich sollten die Bayer bis zum Sommer einen Interimstrainer verpflichten, Heynkes beispielsweise und dann nach der WM versuchen Jogi Löw zu verpflichten. Nagelsmann ist fast noch zu jung und unerfahren für das Haifischbecken München und Tuchel dürfte mit Hoeness und Rumenigge nicht lange gut gehen.
    15 1 Melden
    • Patrick59 29.09.2017 13:23
      Highlight Stimmt.. guter Kommentar. Hat niemand auf der Liste und Löw würde perfekt in die Bayern Führung passen. Und fachlich sowieso top. Wer mit seiner Mannschaft ein Team wie Brasilien so zerlegt wie damals an der WM hätte sicher auch als Vereinstrainer gute Karten..
      12 2 Melden
  • Fabio Kunger 29.09.2017 12:53
    Highlight Als junger Toptrainer würde ich bei dem schlechten Kader von Bayern die Finger davon lassen. Schlecht ist relativ ich meine natürlich schlecht um ein triple zu holen und diese Ansprüche haben sie ja.
    18 2 Melden
  • b0wser 29.09.2017 12:49
    Highlight Ancelotti soll ein strenger Trainer sein...? Höre ich zum ersten Mal! 🤔 (Abschnitt Klinsmann)
    13 2 Melden
    • PRE 29.09.2017 13:03
      Highlight Das ist ja auch nicht ganz ernst gemeint. Wie alle Vorschläge übrigens auch nicht ...
      12 1 Melden
  • Gasosio 29.09.2017 12:42
    Highlight Ich bin Bayern-Fan und will nur das Beste für den Verein. Aber Loddar wäre trotzdem zu unterhaltsam um nicht für ihn zu stimmen😂
    36 1 Melden
  • soeren 29.09.2017 12:26
    Highlight Interessant: bei der Umfrage zum aktuellen Zeitpunkt viele FC-Bayern-Hater unterwegs? "Loddar" führt!!?!
    10 13 Melden
    • Beggride 29.09.2017 13:40
      Highlight Ich glaube das hmführt eher vom Unterhaltugswert her... 😉
      5 0 Melden
    • Ketchum 29.09.2017 13:41
      Highlight Warum? Echte Bayern-Hater wählen Effe
      4 1 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen