Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Arsenal's Granit Xhaka, left, celebrates with his teammates Hector Bellerin, center, and Alexandre Lacazette after scoring his side second goal during the English League Cup semifinal second leg soccer match between Chelsea and Arsenal at the Emirates stadium in London, Wednesday, Jan.24, 2018. (AP Photo/Matt Dunham)

Xhaka freut sich mit Bellerin und Lacazette über den Finaleinzug im Ligacup. Bild: AP/AP

Matchwinner! Granit Xhaka schiesst Arsenal gegen Chelsea in den Ligacup-Final

24.01.18, 23:12 25.01.18, 06:20


Den Final im Ligacup in England bestreiten am 25. Februar Manchester City und Arsenal. Nach dem souveränen Leader der Premier League am Dienstag gegen Bristol City qualifiziert sich auch Arsenal gegen Chelsea für das Endspiel.

Nach dem 0:0 im Hinspiel führt Chelsea schon nach sieben Minuten 1:0. Schon fünf Minuten später sorgt aber Gästeverteidiger Antonio Rüdiger mit einem Eigentor für den Ausgleich.

Und dann kommt der grosse Moment von Granit Xhaka. Nach einem Doppelpass mit dem Franzosen Alexander Lacazette kann der Schweizer aus wenigen Metern abschliessen. Xhaka nimmt den Aussenrist und versorgt die Kugel souverän zum 2:1. 

Xhaka erzielt in der 60. Minute den Matchwinner – und bringt das Emirates zum Kochen.   Video: streamable

Bei diesem Resultat bleibt es. Granit Xhaka kann sich als Matchwinner feiern lassen.

(cma/sda)

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

Video: Angelina Graf

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • bobi 25.01.2018 07:17
    Highlight Bravo Xhaka. Mag ihm das Tor von Herzen gönnen.

    Die Leistung während des restlichen Spiels war jedoch, wie während der letzten Spiele auch, sehr durchzogen..
    13 10 Melden
    • bobi 25.01.2018 09:26
      Highlight An die Blitzer: Habt ihr die Matches überhaupt gesehen?
      13 1 Melden
  • Highbury83 25.01.2018 06:23
    Highlight Läuft besser seit Alexis weg ist! Man könnte fast den Anschein kriegen sein Abgang wirke befreiend auf den Rest des Teams... oder tut man ihm etwa unrecht?

    Auf alle Fälle super gekämpft und nicht augegeben! #londonisred
    38 4 Melden
    • JonSerious 25.01.2018 14:00
      Highlight Da ist doch noch zu wenig Zeit vergangen um das sagen zu können.. Sanchez hat enorm viele Spiele geprägt und oft entschieden. Ich finde ihn einen der besten Stürmer (u.A. weil er auch ausgezeichnet nach Hinten arbeiten kann) und bezweifle dass es schlau war ihn gehen zu lassen.
      1 1 Melden
  • Ohmann94 25.01.2018 01:15
    Highlight Man kann es auch besser darstellen, als es in Wirklichkeit ist... Was im Text nach minutiöser Planung klingt, sieht im Video doch eher nach Glück gehabt und der korrekten Bezeichnung „Fuss hingehalten, Ball rollt ins Tor“ aus.

    Aber mal Spass beiseite.. Nice Granit! Mags dir von Herzen gönnen! trotzem... #GGMU ;)
    34 13 Melden
    • Klaudie 25.01.2018 07:52
      Highlight Das war auch ein glücklicher Zufall den Arsenal war bis dahin nur in der eigenen Hälfte am mauern aber am Schluss gewinnt wer mehr Tore geschossen hat. Arsenal war das deutlich schwächere Team.
      8 13 Melden
    • Gooner 25.01.2018 10:18
      Highlight Deutlich schwächer? Habe ich die risen, super Chancen von Chelsea verpasst? Klar die Tore von Arsenal waren beide glücklich. Chelsea war aber nicht besser.
      3 2 Melden
    • Klaudie 25.01.2018 11:06
      Highlight Ist immer Definitionssache... allerdings hat bis zum 2:1 das Spiel praktisch nur in der Platz hälfte von Arsenal stattgefunden. Chelsea hat gedrückt und Arsenal hat den Bus geparkt, deshalb definiere ich Arsenal als die schwächere Mannschaft denn Offensiv kam nicht viel von den Gunners.
      2 2 Melden

Luka Modric ist Fussballer des Jahres – beim Tor des Jahres sind wir überrascht 🤔

Erstmals seit 2007 heisst der Weltfussballer des Jahres weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Ausgezeichnet wurde in London der Kroate Luka Modric.

Er hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und ist mit Kroatien bis in den WM-Final gestürmt. Nun hat Luka Modric die Auszeichnung zum Spieler des Jahres gewonnen.

Cristiano Ronaldo, der neben Mohamed Salah ebenfalls nominiert war, erschien gar nicht erst am Gala-Abend. Die offizielle Begründung fürs Fernbleiben war der dichte Spielplan von Juventus Turin.

Nach sieben Jahren holt sich Marta die Auszeichnung als beste Spielerin der Welt zurück. Bei der Preisübergabe zeigte sich die …

Artikel lesen