Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

PSG fährt einen Kantersieg ein.
Bild: CHRISTOPHE PETIT TESSON/EPA/KEYSTONE

Meister PSG demontiert Caen – Angel di Maria trifft mit herrlichem Chip über den Torwart

Paris ist das Mass aller Dinge in der Ligue 1. Das hat der französische Meister heute erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ibrahimovic und Co. zaubern und gewinnen mit 6:0.

16.04.16, 19:30 17.04.16, 08:49


Die Stars von PSG haben nach dem Aus in der Champions League die Lust am Fussball noch nicht verloren. Im heimischen Parc des Princes zaubern sie wundervolle Tore auf den Rasen und fertigen die Gäste aus Caen mit 6:0 ab. 

Zlatan Ibrahimovic eröffnet das Toreschiessen nach etwas mehr als zehn Minuten.

Das 2:0 kurz vor der Pause ist eine sehenswerte Ballstafette der gesamten Paris-Offensive. Am Ende schiebt Blaise Matuidi ein.

Das schönste Tor in diesem Spiel schiesst der Argentinier Angel di Maria zum 4:0, nachdem zuvor Edinson Cavani schon zum 3:0 traf. Di Maria läuft mit dem Leder über das halbe Feld und chippt den Ball am Ende lässig über den Torhüter. 

Auch Ibrahimovic trifft nochmals.

Den Schlusspunkt unter diese Galavorstellung setzt eine Viertelstunde vor Schluss Maxwell. (jwe)

Die 10 bestverdienenden Fussballer 2015/16

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Herr und Frau Mötzli, können wir uns nicht einfach mal freuen?!

Die Schweiz schlägt Serbien hochdramatisch 2:1. Schlagzeilen machen aber die Doppeladler beim Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri. Die Gesten waren unüberlegt und unnötig. Aber auch verständlich für Spieler, bei denen sich so viel um Identität und Zugehörigkeit dreht.

Als sich Xherdan Shaqiri nach seinem 2:1 in der 90. Minute gegen Serbien dazu entschied, seine Hände zum Doppeladler zu formen, da wurde er innert Sekunden vom Helden zum Deppen. 

Zumindest für ganz viele Schweizer Fans. Die Freude über den Sieg wurde schnell gedämpft. Dürfen sich Schweizer da überhaupt noch freuen? Das war doch Hochverrat!

Zum Glück, so muss man fast sagen, haben Shaqiri und Xhaka mit dem Doppeladler für einen kleinen Skandal gesorgt. Sonst, man stelle sich vor, hätten …

Artikel lesen