Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football Soccer - Palermo v Napoli - Italian Serie A - Renzo Barbera Stadium, Palermo, Italy - 13/03/16. Napoli's Gonzalo Higuain (C) in action against Palermo Giancarlo Gonzalez (R). REUTERS/Tony Gentile

Gonzalo Higuain zieht auf – da wird dem Torwart wohl schon Angst und Bange. Bild: TONY GENTILE/REUTERS

Higuain stellt Uralt-Rekord ein – das musst du sonst noch über Europas Topskorer wissen

Die Fussballsaison 2015/16 in den europäischen Ligen neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Anlass haben wir die besten Goalgetter etwas genauer unter die Lupe genommen. Luis Suarez, Robert Lewandowski, Gonzalo Higuain und Co. – diese Spieler haben den Killerinstinkt.

09.05.16, 19:28
Janick Wetterwald
Janick Wetterwald



Bei den Namen von Luis Suarez, Robert Lewandowski, Gonzalo Higuain oder Jamie Vardy schlägt das Fussballerherz höher. Diese Stürmer machen das, was jeder Fan sehen will: Sie schiessen Tore – und zwar viele Tore. In Italien hat der Argentinier Gonzalo Higuain vom SSC Neapel am Wochenende einen fast schon in Stein gemeisselten Uralt-Rekord aus dem Jahr 1959 egalisiert. Damals schoss Inter-Spieler Antonio Valentin Angelillo 33 Treffer in einer Serie-A-Saison. Bei der 57-jährigen Rekordmarke steht jetzt auch Higuain – und dem Angreifer bleibt noch ein Spiel um alleiniger Rekordhalter zu werden.

Football Soccer - Napoli v Atalanta - Italian Serie A - San Paolo Stadium, Naples, Italy - 02/05/16 Napoli's Gonzalo Higuain celebrates his first goal against Atalanta.   REUTERS/Ciro De Luca

So oft wie Higuain hat in Italien lange keiner mehr getroffen.
Bild: CIRO DE LUCA/REUTERS

Auch in Deutschland ist Topskorer Robert Lewandowski (Bayern München) drauf und dran in eine illustre Gruppe von Spielern einzutreten. Trifft der Pole im letzten Saisonspiel (am nächsten Sonntag gegen Absteiger Hannover) dann ist er der sechste Spieler in der Geschichte der Bundesliga, der 30 oder mehr Treffer erzielt. Zuletzt wurde diese Marke in der Saison 1976/77 von Dieter Müller erreicht. 

Tormonster Suarez – aber einer ist effizienter 

Zuoberst in der europäischen Torjägerliste steht der Uruguayer Luis Suarez. Der Stürmer des FC Barcelona traf in dieser Saison bereits 37 Mal ins Netz. In den letzten fünf Jahren wurde diese Marke nur von den beiden Topstars Cristiano Ronaldo (2011/41 und 2015/48) und Lionel Messi (2012/50 und 2013/45) überboten. Auf dem zweiten Platz folgt Zlatan Ibrahimovic (Ligue 1, PSG) mit 35 Treffern und danach kommt Higuain mit seinen 33 Toren. 

Toptorschützen der grossen Ligen:

Luis Suarez hat am häufigsten getroffen ... grafik: watson

Suarez hat zwar öfter ins Schwarze getroffen als Ibrahimovic, doch der Schwede brauchte für seine Tore weniger Spiele als der Barça-Star. Während «Ibra» eine Torquote (Tore pro Spiel) von 1,2 aufweist, bleibt Suarez mit 1,1 knapp dahinter. Im Gegenzug hat Suarez mit 19 Torvorlagen gegenüber Ibrahimovic (13) die Nase vorn. Higuain kann weder bei der Torquote (unter 1) noch bei den Assists (2) nicht mithalten.

Die Torquote der Toptorschützen:

... die beste Torquote hat aber Zlatan Ibrahimovic. grafik: watson

Interessant ist auch, dass mit Ibrahimovic, Cristiano Ronaldo und dem Brasilianer Jonas von Benfica Lissabon drei aus den Top 6 älter als 30 Jahre sind. Die Altmeister bieten den jungen Wilden also Paroli.

Schottisches Schnäppchen und holländischer Youngster

Inmitten dieser internationalen Topstars verstecken sich auch zwei etwas unbekanntere Stürmer. Auf Platz 6 der Skorerliste steht Leigh Griffiths von Celtic Glasgow. Der 25-jährige Schotte erzielte in 33 Spielen bereits 30 Tore. Der Marktwert von Griffiths wird auf etwas mehr als 2 Millionen Franken geschätzt. Zum Vergleich: Der Marktwert von Luis Suarez beträgt über 90 Millionen Franken. Dieser Leigh Griffiths könnte also auf dem Transfermarkt noch ein interessanter Mann werden. 

Das gleiche gilt für Vincent Janssen von AZ Alkmaar. Mit seinen jungen 21 Jahren schoss er in 34 Spielen 27 Tore. Sein Marktwert ist in den letzten 12 Monaten von 400'000 auf 6 Millionen Franken angestiegen. Janssen kommt auf zwei Einsätze in der holländischen A-Nati und schoss dabei auch schon ein Tor. Für die U21-Landesauswahl erzielte der Mittelstürmer in 10 Spielen 8 Tore. Bereits sollen PSG und ManUnited die Fühler nach Vincent Janssen ausgestreckt haben.

epa05235302 Netherlands' Vincent Janssen celebrates scoring a penalty during an International friendly soccer match between England and the Netherlands at Wembley stadium in London, Britain, 29 March 2016.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA

Hier jubelt Vincent Janssen im Dress der holländischen Nati.
Bild: FACUNDO ARRIZABALAGA/EPA/KEYSTONE

Griffiths und Janssen sind neben Harry Kane – mehr zum Engländer gibt's etwas weiter unten – die einzigen beiden Topskorer, die im Land der jeweiligen Liga geboren sind. Berücksichtigt wurden nur die bekannteren Ligen in Europa und von den Wettbewerben wie beispielsweise in Mazedonien oder Georgien abgesehen.

Die Premier League hinkt hinterher

Im Mutterland des Fussballs rennen die bestern Skorer der Liga den europäischen Goalgettern etwas hinterher. Der aktuelle Liga-Topskorer Harry Kane (Tottenham) liegt nur auf Rang 15. Mit 25 Treffern in 37 Spielen steht der 22-Jährige mit einer Torquote von 0,7 da.

Britain Soccer Football - Tottenham Hotspur v Southampton - Barclays Premier League - White Hart Lane - 8/5/16
Tottenham's Harry Kane applauds fans after the game
Action Images via Reuters / John Sibley
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Harry Kane ist Toptorjäger der Premier League, aber im europäischen Vergleicht nur Mittelmass.
Bild: John Sibley/REUTERS

An diese Quote kommt sogar der Topskorer aus der Schweiz fast heran. Munas Dabbur (GC) hat einen Toreschnitt von 0,6 (31 Spiele/18 Tore). Dafür ist das Rennen um die Krone des Torschützenkönigs in England ultraspannend. Kane führt mit seinen 25 Goals vor Sergio Agüero und Jamie Vardy (beide 24 Treffer). 

Umfrage

Wer wird Torschützenkönig der Premier League?

  • Abstimmen

544 Votes zu: Wer wird Torschützenkönig der Premier League?

  • 42%Harry Kane (Tottenham)
  • 11%Sergio Agüero (ManCity)
  • 46%Jamie Vardy (Leicester)

(jwe)

Die Torschützenkönige in der Schweiz seit 1990

Rekorde rund um Fussball

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paul_Partisan 10.05.2016 09:15
    Highlight Betreffend "Die Premier League hinkt hinterher"
    In der BPL ist die dichte an Top-Mannschaften wesentlich höher. Ausserdem wird in England mehr Wert auf eine solide Verteidigung gelegt als in den südlicheren Teilen Europas. Mit anderen Worten: Weder Higuain, Ibra oder Suarez hätten in der BPL so viele Tore geschossen und daher halte ich von diesem Vergleich nicht gerade viel...
    2 8 Melden
    • Joe_Dirt 10.05.2016 10:02
      Highlight Luis Suarez Saison 13/14: 33 Spiele / 31 Tore.
      Die BPL ist ganz einfach nicht so gut, wie sie immer gelobt wird. Das muss man sich auch als Fan langsam mal eingestehen.

      "In der BPL ist die dichte an Top-Mannschaften wesentlich höher"
      -Wen meinst Du damit namentlich? Denn diese Saison konnte man weder, Chelsea, ManU, Arsenal oder Liverpool wirklich zu den Top Teams zählen wenn man die Leistung auf dem Rasen nüchtern betrachtet. (Ausnahme Liverpool im Europäischen Wettbewerb, da sind sie einfach nur geil unterwegs)
      7 0 Melden
    • Paul_Partisan 10.05.2016 13:28
      Highlight Natürlich war Suarez Saison 13/14 fantastisch, da hatte auch Liverpool einen riesen Lauf... Ich meine damit, dass "Hockey" Resultate in der BPL kaum möglich sind im gegensatz zur la liga oder ligue1. Sprich: ein Spiel in der BPL mit 5-6 Toren unterschied zu gewinnen ist viel schwieriger als in anderen Ligen.
      0 3 Melden
    • Joe_Dirt 10.05.2016 14:31
      Highlight Liverpool hatte einen Lauf,weil Suarez einen hatte. Ein Jahr später ohne grosse Abgänge abgesehen von ihm und sie sind wieder nur Mittelmass.
      Wieso spricht es für und nicht gegen die BPL, dass Spiele mit grossem Torunterschied selten bis nie vorkommen? Wenn man es sachlich betrachtet, ist die Ursache dafür entweder das Unvermögen der grossen Teams die kleinen wegzuhauen, oder unatraktiver Fussball à la Atlético welchen eine ganze Liga praktiziert. Spricht in meinen Augen beides nicht für eine starke/attraktive Liga. Lass Real gegen Watford spielen und ich garantiere die kassieren eine Packung!
      0 0 Melden
  • al1989 09.05.2016 20:53
    Highlight Um alleiniger Rekordhalter in der Serie A zu werden, muss Higuain noch 3 Tore schiessen. Aktueller Rekordhalter ist Gunnar Nordahl mit 35 Treffern, die er in der Saison 49/50 erzielte.
    19 0 Melden
    • welefant 09.05.2016 23:48
      Highlight Jesus hatte mehr
      4 5 Melden

Luka Modric ist Fussballer des Jahres – beim Tor des Jahres sind wir überrascht 🤔

Erstmals seit 2007 heisst der Weltfussballer des Jahres weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Ausgezeichnet wurde in London der Kroate Luka Modric

Er hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und ist mit Kroatien bis in den WM-Final gestürmt. Nun hat Luka Modric die Auszeichnung zum Spieler des Jahres gewonnen.

Cristiano Ronaldo, der neben Mohamed Salah ebenfalls nominiert war, erschien gar nicht erst am Gala-Abend. Die offizielle Begründung fürs Fernbleiben war der dichte Spielplan von Juventus Turin.

Nach sieben Jahren holt sich Marta die Auszeichnung als beste Spielerin der Welt zurück. Bei der Preisübergabe zeigte sich die …

Artikel lesen