Sport

Soll Gökhan Inler zurück in die Nati? Bild: KEYSTONE

Inler nach Wechsel voller Selbstvertrauen: «Ich will in die Nati zurück»

Wenige Stunden nach seiner Unterschrift beim türkischen Spitzenklub Basaksehir FK sagt Gökhan Inler Bemerkenswertes: «Ich will in die Nationalmannschaft zurück, das Team fehlt mir.»

15.07.17, 16:45

Inlers erste Wortmeldung seit seiner Ausladung aus dem Nationalteam im März vor der EM-Endrunde 2016 kommt überraschend, zeigt aber, dass der 33-jährige Ex-Captain der Schweizer Equipe 20 Monate nach seinem 89. und bisher letzten Länderspiel noch immer Ambitionen auf ein Comeback in der SFV-Auswahl hegt.

Nach dem Gewinn von zwei Meister-Trophäen mit Leicester und Besiktas, aber sehr geringen Einsatzzeiten (336 Minuten in zwei Liga-Jahren) hat der defensive Mittelfeldspieler am Bosporus einen Transfer forciert. «Ich will spielen. Für meine Karriere ist dieser Schritt sehr wichtig. Ich spürte bei den Gesprächen Wertschätzung, deshalb habe ich mich für diesen Verein entschieden.»

Umfrage

Soll Gökhan Inler zurück in die Nati?

  • Abstimmen

811 Votes zu: Soll Gökhan Inler zurück in die Nati?

  • 22%Ja!
  • 34%Nein!
  • 31%Wenn er dort wie bei Leicester und Besiktas auch nie spielt, aber die Nati dafür den Titel gewinnt – gerne.
  • 12%Ich will nur das Resultat sehen.

Eine Zusammenarbeit bis 2020 hat er mit dem Süperlig-Zweiten der letzten Saison vereinbart. Das vorzeitige Ende beim Titelhalter Besiktas entspreche seinem eigenen Wunsch sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur sda: «Ich habe den Vertrag aufgelöst.» (sda)

3m 4s

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Video: Angelina Graf

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

Das könnte dich auch interessieren:

5 Grafiken, die man im No-Billag-Nahkampf kennen muss

Wie lit bist du, du sozialtoter Bruh? Wir suchen die Jugendwörter vergangener Jahre

Gesichtserkennung beim iPhone X angeblich überlistet

Poisson prallte gegen einen Baum: «Als wir am Unfallort ankamen, war er bereits tot»

Diese 6 Grafiken zeigen, in welchem Kanton du für die Autoprüfung am meisten zahlst

«Cookies»-Backen in der Schweiz – ein Drama in 5 Akten

Erfolg für Facebook-Schreck Max Schrems: Datenschutz-Aktivist kann Facebook verklagen

Dem Nachtzuschlag gehts an den Kragen – und Uber ist daran nicht ganz unschuldig

Nico Hischier ist in seiner ersten NHL-Saison besser unterwegs als Auston Matthews

Erwachsensein – wie du es dir vorgestellt hast, und wie es wirklich ist

Diese Feministin will die SVP aus Debatten (und Taxis) verbannen

Für 27 Franken nach Berlin? So teuer müsste dein Flug eigentlich sein

10 Vorteile, die nur sehr langsame Leute kennen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
9
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • leu84 15.07.2017 23:15
    Highlight Wenn er regelmässig spielt, viele der aktuellen Stamm- und Ersatzspieler verletzt sind und auch keine U21-Spieler in Frage kommen, dann könnte man dies überdenken. Er hat gutes geleistet, nun gibt es einfach eine grössere Auswahl an Spieler die im zentralen Mittelfeld mehr Potential haben. Es ist ja nicht gegen Inler, sondern für Xhaka, Zakaria oder Frei
    4 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 15.07.2017 22:56
    Highlight Naja - nicht mehr der jüngste. Und es wird seine Gründe haben dass er seit 2-3 Saisons nicht mehr regelmässig zum Einsatz gekommen ist.
    26 0 Melden
  • Jaing 15.07.2017 21:56
    Highlight Weiss nicht, ob der Erdogan-Club die richtige Wahl ist. Für die Nati wirds ohnehin nichts mehr.
    33 2 Melden
  • Kunibert der fiese 15.07.2017 19:48
    Highlight Sorry inler, deine zeit ist leider vorbei.
    Petkovic setzt auf tempofussball. Da pasdt inler schon vom spielstil her nicht mehr ins team.
    34 0 Melden
  • Amboss 15.07.2017 19:16
    Highlight Querpass-Inler passte zuBeton-Hitzfeld. Aber nicht zu Petkovic, der einen offensiveren, freudenvollen Fussball spielen lässt.
    Ich denke, seine nati-Zeit ist vorbei. Ausserdem ist das Team aktuell sehr gut aufgestellt, es braucht ihn nicht mehr
    33 0 Melden
  • Posersalami 15.07.2017 19:01
    Highlight Ob er sich in der Nati auf die Bank setzen würde? An Xhaka wird er vom spielerischen her nicht mehr vorbei kommen.
    32 0 Melden
  • Marshawn 15.07.2017 16:59
    Highlight gutee Typ, guter leader. das aufgebot muss er sich aber verdienen. vor allem
    da es mitlerweile auch einige gute Junge auf dieser Position gibt.

    Nicht grundsätzlich nein, aber unwahrscheinlich.
    57 2 Melden
    • demian 15.07.2017 18:14
      Highlight Unwahrscheinlich, da die Konkurrenten auf der Position einfach besser sind. Xhaka und Behrami sind gesetzt. Den Platz im Kader mit nem 33 Jährigen zu blockieren macht auch keinen Sinn, da bei Zakaria auch noch ein Entwicklungssprung bei Gladbach zu erwarten ist.
      19 0 Melden
    • leu84 15.07.2017 18:55
      Highlight So ist es.
      13 0 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen