Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

So sieht das neue Team von Chapecoense aus. Bild: Andre Penner/AP/KEYSTONE

Ergreifende Szenen bei der Rückkehr: Neues «Chape» spielt 2:2 gegen Palmeiras

Im ersten Spiel nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Kolumbien erreichte das neuformierte Team des brasilianischen Fussballklubs AF Chapecoense ein 2:2 gegen Meister Palmeiras.

21.01.17, 22:33

Die Mannschaft war Ende November auf dem Weg zum Final-Hinspiel um die Copa Sudamericana bei Atlético Medellín, als das Flugzeug wegen Spritmangels kurz vor der Landung an einem Berg zerschellte. Die Einnahmen des Benefizspiels kommen den Hinterbliebenen zugute.

Für «Chape» trafen Douglas Grolli (14.) und Amaral (47.), für Palmeiras erzielten Raphael Veiga (11.) und Vitinho (78.) die Treffer. Gegen Palmeiras aus São Paulo hatte es auch das letzte Spiel vor der Katastrophe gegeben. Damals gewann Palmeiras 1:0 und wurde damit erstmals seit 22 Jahren wieder brasilianischer Meister.

Das 2:1 durch Amaral Video: streamable

Das 2:2 durch Vitinho. Video: streamable

Ergreifende Szenen auf dem Spielfeld

54 Tage nach der Tragödie, bei der 19 Spieler und 24 Trainer, Betreuer und Begleiter des Teams starben, hatte es vor Spielbeginn in der heimischen Arena Condá ergreifende Szenen auf dem Spielfeld gegeben, wo im Dezember bei der Trauerfeier Dutzende Särge gestanden hatten.

Die drei überlebenden Spieler bekamen die Trophäe für den Chapecoense zugesprochenen Titel der Copa Sudamericana 2016 überreicht - es ist der zweitwichtigste Klubwettbewerb in Südamerika und vergleichbar mit der Europa League.

Die Überlebenden mit der Copa-Sudamericana-Trophäe. Bild: PAULO WHITAKER/REUTERS

Der überlebende Goalie Jackson Follmann, dem ein Teil seines rechten Beins amputiert werden musste, nahm unter Tränen als erster den Pokal entgegen, hinter ihm standen die Witwen der bei dem Absturz gestorbenen Mitspieler und Betreuer mit ihren Kindern. In dem Stadion stimmten die in den grün-weissen Vereinsfarben gekleideten Fans die «Chape»-Gesänge an, der Sport geriet zur Nebensache. (sda/dpa/drd)

Das sind die 100 besten Fussballer des Jahres 2016

Das könnte dich auch interessieren:

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sensation! Roma haut Barça aus der Champions League – auch Liverpool im Halbfinal

Die ersten Halbfinalisten der Champions League heissen Liverpool und AS Roma. Manchester City schaffte die heraufbeschworene Wende nicht, Barcelona verspielte in Rom seinen 4:1-Vorsprung.

Im März 2017 hatte der FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain nach einem 0:4 im Achtelfinal-Hinspiel zur grossen Wende angesetzt und das zweite Duell 6:1 gewonnen. Diesmal scheiterten die Katalanen nach klarem Vorsprung (4:1) überraschend in der Runde der letzten acht.

Innenverteidiger Kostas Manolas stürzte das Stadio Olimpico mit dem 3:0 in der 82. Minute in grenzenlose Ekstase. Der Grieche der AS Roma verwertete einen Corner per Kopf und belohnte das Heimteam für einen beherzten Auftritt, …

Artikel lesen