Sport

Serie A, 3. Runde

Bologna – Cagliari 2:1

Milan – Udinese 0:1

Roma – Sampdoria 3:2

Bergamo – Torino 2:1

Genoa – Fiorentina abgesagt

Chievo – Lazio Rom 1:1

Pescara – Inter 1:2

Hier klärt Joe Hart grossartig, aber beim 1:1 ist er mitschuldig. Bild: EPA/ANSA

Joe Hart beim Debüt mit erstem Patzer – Fast 40-jähriger Totti dreht Partie für die AS Roma

Joe Hart missglückt das Debüt in der Serie A. Mit Torino zeigt er bei Atalanta Bergamo zwar durchaus gute Aktionen, aber er führt sich auch gleich mit einem Patzer ein. Besser läuft es dem fast 40-jährigen Francesco Totti. Dieser schiesst seine Roma zum Sieg.

11.09.16, 17:02 12.09.16, 15:07

Das musst du gesehen haben

In Italien scheinen Joe Hart noch nicht alle zu kennen. Zumindest der Matchprogramm-Schreiber von Atalanta Bergamo muss beim Namen nachsitzen. So schrieb er John statt Joe auf den Zettel. Harts vollständiger Name ist zwar Charles Joseph John Hart, aber alle kennen ihn nur als Joe.

Immerhin darf sich der 29-Jährige dann bald mit einem herrlichen Doppelsave ins Rampenlicht rücken:

Zwei Glanzparaden innert Sekunden von Joe Hart.

Leider zeigt der Brite dann zwei Minuten nach der Führung seines Teams in der 56. Minute, warum Pep Guardiola ihn nicht mehr bei Manchester City wollte. Hart klärt einen Eckball ungenügend, der Ball springt Andrea Masiello vor die Füsse und der trifft zum 1:1.

Video: streamable

Es kommt noch schlimmer für Torino. Bergamo, das bis zur 62. Minute mit Remo Freuler spielt, trifft in der 82. Minute per Elfmeter zum Sieg.

Milan muss sich derweil mit der zweiten Niederlage der Saison abfinden. Gegen Udinese sorgt Stipe Perica in der 88. Minute für den einzigen Treffer. Silvan Widmer spielte über 90 Minuten.

Das 1:0 für Udinese durch Perica. Video: streamable

Widmer war einer von 13 eingesetzten Ausländern bei Udinese. Milan dagegen trat bei 14 eingesetzten Spielern mit 10 Italienern an.

Die Partie zwischen der AS Roma und Sampdoria Genoa musste wegen heftigen Regens unterbrochen werden.

Heftiger Regen lässt keinen Fussball mehr zu in Rom. Bild: Gregorio Borgia/AP/KEYSTONE

Zu dem Zeitpunkt führte Sampdoria 2:1. Fabio Quagliarella traf in der 41. Minute zur Führung.

Das 2:1 für Sampdoria durch Quagliarella. Video: streamable

Nach dem Unterbruch kam zum einen Francesco Totti, zum anderen die Roma zurück. Auf Pass des Altmeisters traf Edin Dzeko in der 61. Minute zum 2:2.

Video: streamable

Und in der 92. Minute verwandelte der Altstar – der am 27. September 40 Jahre alt wird – einen Penalty zum 3:2-Sieg.

Francesco Tottis Tor zum 3:2. Video: streamable

Die Tabelle

Die Telegramme

Pescara - Inter Mailand 1:2 (1:1)
15'000 Zuschauer.
Tore: 63. Bahebeck 1:0. 77. Icardi 1:1. 91. Icardi 1:2.

Bologna - Cagliari 2:1 (1:0)
17'903 Zuschauer.
Tore: 23. Verdi 1:0. 74. Di Francesco 2:0. 83. Alves 2:1.
Bemerkungen: Bologna mit Dzemaili. 54. Rote Karte gegen Cagliari-Torhüter Storari.

Milan - Udinese 0:1 (0:0)
28'303 Zuschauer.
Tor: 88. Perica 0:1.
Bemerkung: Udinese mit Widmer.

AS Roma - Sampdoria Genua 3:2 (1:2)
23'000 Zuschauer.
Tore: 8. Salah 1:0. 18. Muriel 1:1. 41 Quagliarella 1:2. 61. Dzeko 2:2. 93. Totti (Foulpenalty) 3:2.
Bemerkung: Das Spiel wurde zum Ende der ersten Halbzeit wegen Regens für rund 80 Minuten unterbrochen.

Die wichtigsten Sommertransfers 2016

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Einmal Gotthard retour – das sind unsere 12 Kandidaten für den Fussball-Tunnel des Jahres

Fussball kann so schön sein – unsere 12 Kandidaten für den Skill des Jahres

Das Navi falsch eingestellt – das sind unsere 12 Kandidaten für das Eigentor des Jahres

Nichts für schwache Nerven – das sind unsere 12 Kandidaten für das Horrorfoul des Jahres 2015

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hoppla! 11.09.2016 17:15
    Highlight Ernsthaft?

    "Leider zeigt der Brite dann zwei Minuten nach der Führung seines Teams in der 56. Minute, warum Pep Guardiola ihn nicht mehr bei Manchester City wollte."

    1. War der Grund seine fussballerischen Fähigkeiten.
    2. Jemand United vs. City und Bravos-Aktion gesehen?

    Wenigstens reisserisch-provokativ...
    16 6 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen