Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 16 Memes zeigen, was Sami Hyypiä seit seinem Amtsantritt beim FC Zürich so durch den Kopf geht



HYYPIÄ

Sami Hyypiä

Hyypiä

Hyypiä

Hyypiä

HYPPIÄ

Bild:

HYYPIÄ

HYYPIÄ

HYYPIÄ

HYYPIÄ

Image

HYYPIÄ

HYYPIÄ

HYYPIÄ

HYYPIÄ

HYYPIÄ

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stifi 19.10.2015 19:30
    Highlight Highlight DIESER MOMENT

    WENN DU MERKST DASS WENN MAN KEIN GLÜCK HAT OFT AUCH PECH UND UNVERMÖGEN DAZU KOMMEN UND ALLE DENKEN DU SEIST AM ENDE UND DU DANN WIEDER AUFSTEHST

    *POTZ DUTZ DA STUHNSCH*-GESICHT
  • Schuhmeister Flaig 19.10.2015 18:13
    Highlight Highlight GC züri alé
  • sch'wärmer 19.10.2015 17:51
    Highlight Highlight DIESER MOMENT

    WENN DU MERKST DASS DER FCZ KEINEN SPORTCHEF HAT
    • Mett-Koch 19.10.2015 23:47
      Highlight Highlight Der ist einfach der Hammer!
    • sch'wärmer 20.10.2015 10:35
      Highlight Highlight @Slvnh: naja, ist eher traurig, dies ist m. A. n. mitunter ein Faktor welcher sich auf den sportlichen Erfolg auswirkt. Canepa sollte mal den "Blatter" machen - oder zumindest einen Sportchef einsetzen.
  • roger.schmid 19.10.2015 17:20
    Highlight Highlight Roman Buess ist nicht thuner, sondern Basler 😎
    • Mett-Koch 19.10.2015 17:25
      Highlight Highlight Urs Fischer ist nicht Basler, sondern Zürcher 😂😂😂
      Schon klar, dass Buess von Basel an Thun ausgeliehen ist. Aber trotzdem, macht euch doch einfach weiter unsympathisch...
    • roger.schmid 19.10.2015 17:46
      Highlight Highlight unsympathisch!? oh nein! dabei wäre es doch unsere oberste Priorität allen sympathisch zu sein.. schade. not!
    • Hopper 19.10.2015 17:47
      Highlight Highlight Buess ist nicht von Basel an Thun ausgeliehn, hat nur da seine Karriere gestartet.. (Bevor er den richtigen Weg einschlug und den Verein verliess ..;))
    Weitere Antworten anzeigen
  • pd90 19.10.2015 16:11
    Highlight Highlight Besser mal am Nik sin Biitrag lese was d Gründ sind... Mein ich das nur oder bisch du wahrschinli GC/Basel Fan? Oder wer hett dich suscht gnötigt de Artikel zschriebe? Wenns wenigstens lustig wär..
    • Sandro Zappella 19.10.2015 16:30
      Highlight Highlight Sorry. Tut mir leid. Du hast mich erwischt, bin Fan von GC und Basel. Und bizli YB auch.

      Hattest du ein schlechtes Wochenende oder warum so verstimmt?
    • pd90 19.10.2015 16:37
      Highlight Highlight Naja, kreativer hättest du schon sein können. Und ja, das Spiel hat auf den Magen geschlagen.. ;-)
    • Mett-Koch 19.10.2015 17:08
      Highlight Highlight Sorry pd90, kann nachvollziehen, dass der Beitrag für FCZ-Fans nicht gerade das ist, was sie hören wollen. Muss hingegen erwähnen, dass ich noch gegenüber keinem meiner FCZ-Kollegen einen schrägen Spruch machte. Wäre die Situation allerdings umgekehrt und GC wäre letzter, hätte ich mir schon etliche blöde Kommentare anhören müssen. Vielleicht erinnern sie sich das nächste mal daran, wahrscheinlich eher nicht 😉. Kopf hoch, es kann nur besser kommen!
    Weitere Antworten anzeigen

Dieser Zürcher ging fürs Studium nach Taiwan und spielt jetzt Premier League

Von der Sportanlage Heslibach in Küsnacht ZH ins 40'000 Zuschauer fassende Kaohsiung-Nationalstadion auf Taiwan – Philipp Marda lebt gerade seinen Traum. Auch wenn der Fussball nicht mehr als ein grosses Hobby geblieben ist.

Taipeh an der Nordspitze von Taiwan: Eine Stadt, in deren Grossraum rund sieben Millionen Menschen leben, fast so viele wie in der gesamten Schweiz. Hier lebt Philipp Marda, seit er im Sommer ein Studienjahr an der weltweit angesehenen Nationaluniversität in Angriff genommen hat.

Marda lebt mittendrin – und fühlt sich trotzdem nicht von der Grossstadt erschlagen. Mit seinem Töff, sagt er, sei er in nur 15 Minuten weg vom Beton. «Du fährst einmal um den Rank und schon bist du mitten im …

Artikel lesen
Link zum Artikel