Sport

Diese 16 Memes zeigen, was Sami Hyypiä seit seinem Amtsantritt beim FC Zürich so durch den Kopf geht

19.10.15, 15:57 19.10.15, 16:27

Bild:

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
16
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stifi 19.10.2015 19:30
    Highlight DIESER MOMENT

    WENN DU MERKST DASS WENN MAN KEIN GLÜCK HAT OFT AUCH PECH UND UNVERMÖGEN DAZU KOMMEN UND ALLE DENKEN DU SEIST AM ENDE UND DU DANN WIEDER AUFSTEHST

    *POTZ DUTZ DA STUHNSCH*-GESICHT
    12 19 Melden
  • Schuhmeister Flaig 19.10.2015 18:13
    Highlight GC züri alé
    36 54 Melden
  • sch'wärmer 19.10.2015 17:51
    Highlight DIESER MOMENT

    WENN DU MERKST DASS DER FCZ KEINEN SPORTCHEF HAT
    57 0 Melden
    • Mett-Koch 19.10.2015 23:47
      Highlight Der ist einfach der Hammer!
      7 0 Melden
    • sch'wärmer 20.10.2015 10:35
      Highlight @Slvnh: naja, ist eher traurig, dies ist m. A. n. mitunter ein Faktor welcher sich auf den sportlichen Erfolg auswirkt. Canepa sollte mal den "Blatter" machen - oder zumindest einen Sportchef einsetzen.
      2 0 Melden
  • roger.schmid 19.10.2015 17:20
    Highlight Roman Buess ist nicht thuner, sondern Basler 😎
    15 31 Melden
    • Mett-Koch 19.10.2015 17:25
      Highlight Urs Fischer ist nicht Basler, sondern Zürcher 😂😂😂
      Schon klar, dass Buess von Basel an Thun ausgeliehen ist. Aber trotzdem, macht euch doch einfach weiter unsympathisch...
      51 15 Melden
    • roger.schmid 19.10.2015 17:46
      Highlight unsympathisch!? oh nein! dabei wäre es doch unsere oberste Priorität allen sympathisch zu sein.. schade. not!
      9 31 Melden
    • Hopper 19.10.2015 17:47
      Highlight Buess ist nicht von Basel an Thun ausgeliehn, hat nur da seine Karriere gestartet.. (Bevor er den richtigen Weg einschlug und den Verein verliess ..;))
      29 8 Melden
    • Mett-Koch 19.10.2015 17:54
      Highlight Nein Roger, es geht eben überhaupt nicht darum, Allen sympathisch zu sein. Eher darum, nicht unsympathisch zu sein 😉
      7 10 Melden
  • pd90 19.10.2015 16:11
    Highlight Besser mal am Nik sin Biitrag lese was d Gründ sind... Mein ich das nur oder bisch du wahrschinli GC/Basel Fan? Oder wer hett dich suscht gnötigt de Artikel zschriebe? Wenns wenigstens lustig wär..
    7 81 Melden
    • Sandro Zappella 19.10.2015 16:30
      Highlight Sorry. Tut mir leid. Du hast mich erwischt, bin Fan von GC und Basel. Und bizli YB auch.

      Hattest du ein schlechtes Wochenende oder warum so verstimmt?
      93 10 Melden
    • pd90 19.10.2015 16:37
      Highlight Naja, kreativer hättest du schon sein können. Und ja, das Spiel hat auf den Magen geschlagen.. ;-)
      12 35 Melden
    • Mett-Koch 19.10.2015 17:08
      Highlight Sorry pd90, kann nachvollziehen, dass der Beitrag für FCZ-Fans nicht gerade das ist, was sie hören wollen. Muss hingegen erwähnen, dass ich noch gegenüber keinem meiner FCZ-Kollegen einen schrägen Spruch machte. Wäre die Situation allerdings umgekehrt und GC wäre letzter, hätte ich mir schon etliche blöde Kommentare anhören müssen. Vielleicht erinnern sie sich das nächste mal daran, wahrscheinlich eher nicht 😉. Kopf hoch, es kann nur besser kommen!
      45 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.10.2015 17:18
      Highlight finds sehr lustig😁
      42 1 Melden
    • Simon_Müller 19.10.2015 17:52
      Highlight finds auch sehr lustig
      21 1 Melden

Warum es heikel ist, dass Matthias Hüppi Alain Sutter zum FCSG geholt hat

Der FC St.Gallen hat wieder einen Sportchef. Das ist eine gute Nachricht. Dass es sich dabei um einen handelt, der eine Ahnung von Fussball hat, ebenfalls. Doch die Konstellation mit Matthias Hüppi als Präsident und Alain Sutter als Sportchef birgt auch Gefahren.

Fernsehmoderator Matthias Hüppi und sein Experte «Alääää»: Während Jahren eine Konstante bei wichtigen Fussballspielen im Land. Als Hüppi kurz vor Weihnachten Knall auf Fall beim SRF kündigte und als Präsident beim FC St.Gallen anheuerte, war Alain Sutter einer der Überraschungsgäste in dessen letzter Sendung.

Noch keine drei Wochen ist das her. Und nun arbeiten Hüppi und Sutter bereits wieder zusammen. Denn der neue Präsident hat seinen langjährigen Sidekick als Sportchef verpflichtet.

Es …

Artikel lesen