Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Portugal's Raul Meireles looks on before their international friendly soccer match against Ireland, ahead of the 2014 World Cup, in East Rutherford, New Jersey, June 10, 2014.  REUTERS/Ray Stubblebine (UNITED STATES - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP HEADSHOT)

Raul Meireles heisst der grosse Gewinner des Bärte-Duells. Bild: RAY STUBBLEBINE/REUTERS

Duell-Auswertung

Ihre Klicks haben es entschieden: Das ist der schönste Sportlerbart, aber wem gehört er?  

«Wer hat die Barthaare am schönsten?», haben wir Sie vor Wochenfrist gefragt. Zigtausende Klicks später haben wir einen Gewinner: Raul Meireles holt sich nach dem Champions-League-Sieg 2012 den nächsten grossen Titel!

Platz 1, Raul Meireles

Portugal's Raul Meireles holds the ball during a training session in preparation for their next soccer match of the 2014 World Cup in Campinas, June 19, 2014.  REUTERS/Mauro Horita (BRAZIL  - Tags: SPORT SOCCER WORLD CUP)

Raul Meireles schafft es mit seiner Gesichtsbehaarung auf Platz 1. Bild: STRINGER/BRAZIL/REUTERS

Hinter Meireles holt sich der Chuck Norris des Fussballs, Andrea Pirlo, den zweiten Platz. 

Platz 2, Andrea Pirlo

Juventus midfielder Andrea Pirlo attends the Serie A football match between AC Milan and Juventus at San Siro Stadium in Milan on September 20, 2014. AFP PHOTO / GIUSEPPE CACACE

Unbeeindruckt nimmt Andrea Pirlo den zweiten Platz zur Kenntnis. Bild: AFP

Mit James Harden schafft es auch noch ein Nicht-Fussballer auf das Podest. Der 1,96-Meter-Hüne von den Houston Rockets holt sich den dritten Rang. 

Platz 3, James Harden

James Harden of the U.S. reacts as he holds the trophy after winning their Basketball World Cup final game against Serbia in Madrid September 14, 2014.  REUTERS/Sergio Perez (SPAIN - Tags: SPORT BASKETBALL)

Basketballer James Harden freut sich unheimlich über den 3. Platz im watson-Bärte-Duell. Bild: SERGIO PEREZ/REUTERS

Knapp am Podest vorbeigeschrammt, ist der französische Rugbyspieler Sébastien Chabal. Dahinter folgt mit dem Schwinger Benji Von Ah der erste Schweizer. 

Die Top 10 komplettieren Brett Keisen (American Football), Brian Wilson (Baseball), George Bastl (Tennis), Graham DeLaet (Golf) und Tim Howard (Fussball). (zap)

Zum Duell und der kompletten Rangliste mit all den schönen Bärten geht es hier!



Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article