Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

EM-Qualifikation am Sonntag

D: Irland – Georgien 1:0
D: Polen – Gibraltar 8:1
D: Schottland – Deutschland 2:3

F: Finnland – Färöer 1:0
F: Nordirland – Ungarn 1:1
F: Rumänien – Griechenland 0:0

I: Armenien – Dänemark 0:0
I: Albanien – Portugal 0:1

Testspiel: Frankreich – Serbien 2:1

epa04919018 Germany's Emre Can (L-R), Mesut Oezil, Jerome Boateng Thomas Mueller, Mario Goetze and Mats Hummels celebrate after scoring the 1:0 during the UEFA EURO 2016 group D qualifying match between Scotland and Germany at Hampden Park Stadium in Glasgow,Britain, 07 September 2015.  EPA/Federico Gambarini

Müller sichert Deutschland mit seinen zwei Treffern den Sieg.
Bild: EPA/dpa

Deutschland ringt Schottland nieder, Nordirland verpasst vorzeitige EM-Qualifikation  – die wichtigsten Szenen im GIF

07.09.15, 23:40 08.09.15, 08:49


Das musst du gesehen haben: 

Deutschland gelingt heute ein entscheidender Schritt Richtung EM-Qualifikation. Unsere Nachbaren gewinnen gegen Schottland mit 3:2. Dabei verlangten die Schotten den Deutschen alles ab. 

Deutschland geht durch Müller in Führung.
gif: rtl

Thomas Müller ist in der Partie einmal mehr der entscheidende Spieler. In der 17. Minute trifft er zur Führung für Deutschland. Danach können die Schotten jedoch reagieren und schaffen per Freistoss den Ausgleich. 

Hummels mit dem unglücklichen Eigentor.
gif:rtl

In der 34. Minute gehen die Deutschen dank einem Kopfball von Müller erneut in Führung, doch wieder haben die Schotten eine Antwort bereit. Kurz vor dem Pausentee schliesst McArthur per Dropkick aus 16 Metern erfolgreich ab. Absolut Sehenswert!

Schottland mit dem sehenswerten Anschluss-Treffer.
gif:rtl

Doch unsere Nachbaren beweisen in der Partie Moral. Nach einem schönen Kombinationsspiel kann Gündogan Deutschland wieder in Führung bringen. 

Gündogan bringt die Entscheidung für Deutschland. 
gif:rtl

Darauf haben die Schotten keine Antwort mehr. Trotz einer guten Leistung fehlen ihnen in der Schlussphase die spielerischen Mittel, um den Weltmeister nochmals zu ärgern. 

Auch Deutschland-Verfolger Polen wird der Favoritenrolle gerecht. Das Team von Lewandowski schlägt Gibraltar bei einem Schützenfest mit 8:1. 

Alle Tore der Partie Polen gegen Gibraltar. 
YouTube/2 MAY Sport

Die Tabelle der Gruppe D

Tabelle

quelle: uefa.com

In der Gruppe F verpasst Nordirland vorerst Historisches. Die Mannschaft von Michael O'Neill hätte mit einem Sieg in Belfast gegen Ungarn die erstmalige EM-Qualifikation perfekt machen können. Immerhin verhindern die «Green and White Army» mit dem 1:1-Ausgleich in der 93. Minute Schlimmeres.

epa04919229 Northern Ireland's Kyle Lafferty celebrates after he scored a goal against Hungary during the UEFA EURO 2016 qualifying Group F soccer match between Northern Ireland and Hungary at Windsor Park in Belfast, Northern Ireland, 7 September 2015.  EPA/ANDREW PATON

Lafferty feiert den Ausgleich mit den Fans. 
Bild: ANDREW PATON/EPA/KEYSTONE

Kyle Lafferty, der frühere Sion-Spieler, schiesst kurz vor Schluss sein bereits siebtes Tor in der laufenden EM-Qualifikation. Die Nordiren stehen zu diesem Zeitpunkt wegen einem Platzverweis gegen Chris Baird in der 83. Minute nur noch zu zehnt auf dem Feld.

Dank dem Remis beträgt der Vorsprung auf das drittplatzierte Ungarn, das sich seit der WM in Mexiko 1986 nicht mehr für eine Endrunde qualifizieren konnte, weiterhin vier Zähler. (si/ndö)

Tabelle

Quelle: uefa.com

Die Telegramme

Schottland – Deutschland 2:3 (2:2)
Glasgow. - 52'000 Zuschauer. - SR Kuipers (Ho).  
Tore: 18. Müller 0:1. 28. Hummels (Eigentor) 1:1. 34. Müller 1:2. 43. McArthur 2:2. 54. Gündogan 2:3. 

Polen – Gibraltar 8:1 (4:0)
Warschau. - SR Mazeika (Lit).  
Tore: 8. Grosicki 1:0. 15. Grosicki 2:0. 18. Lewandowski 3:0. 29. Lewandowski 4:0. 56. Milik 5:0. 59. Blaszczykowski (Foulpenalty) 6:0. 72. Milik 7:0. 74. Kapustka 8:0. 87. Gosling 8:1.

Irland – Georgien 1:0 (0:0)
Dublin. - SR Vad (Un).
Tor: 69. Walters 1:0. 

Armenien – Dänemark 0:0
Jerewan. - SR Moen (No).

Albanien – Portugal 0:1 (0:0)
Elbasani. - 19'000 Zuschauer. - SR Eriksson (Sd).  
Tor: 92. Veloso 0:1.
Bemerkungen: Albanien mit Djimsiti (Zürich), Kukeli (Zürich), Xhaka (Basel), Gashi (Basel/bis 70.) und Basha (Luzern/ab 54.), ohne Sadiku (Zürich) und Aliji (Vaduz).

Nordirland – Ungarn 1:1 (0:0)
Belfast. - SR Cakir (Tür).
Tore: 74. Guzmics 0:1. 93. Kyle Lafferty 1:1.
Bemerkungen: Vanczak (Sion) bei Ungarn Ersatz. 83. Rote Karte gegen Baird (Nordirland).

Finnland – Färöer 1:0 (1:0)
Helsinki. - SR Borski (Pol).
Tor: 23. Pohjanpalo 1:0.

Rumänien – Griechenland 0:0
Bukarest. - SR Kulbakow (WRuss).

Frankreich – Serbien 2:1 (2:1)
Bordeaux.
Tore: 9. Matuidi 1:0. 25. Matuidi 2:0. 39. Mitrovic 2:1.

Alle Fussball-Weltmeister

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen