Sport

Primera Division, 13. Runde

Malaga – La Coruna 4:3 (2:1)
Real Madrid – Gijon 2:1 (2:1)
Espanyol – Leganes 3:0 (0:0)
Sevilla – Valencia 2:1 (0:0)

Bild: EPA/EFE

Ronaldo schiesst Real Madrid mit Doppelpack zum glücklichen Sieg gegen Gijon

26.11.16, 18:27 27.11.16, 15:10

Bereits nach fünf Minuten bringt Cristiano Ronaldo Real Madrid vom Penaltypunkt in Führung.

Video: streamable

Es läuft wie geschmiert bei den Königlichen: Cristiano Ronaldo schliesst eine schöne Kombination per Kopf ab.

Video: streamable

Carlos Carmona bringt Sporting Gijon mit dem 1:2 aber zurück ins Spiel.

Video: streamable

Der Ausgleich verpasst Duje Cop, der diesen Penalty nach 78 Minuten neben das Tor schiesst.

Video: streamable

Die Tabelle

Das Telegramm:

Real Madrid - Sporting Gijon (2:1)
67'118 Zuschauer.
Tore: 5. Ronaldo (Foulpenalty) 1:0. 18. Ronaldo 2:0. 35. Carmona 2:1.
Bemerkung: 78. Cop (Sporting Gijon) schiesst Foulpenalty über das Tor. (zap/sda)

Die Karriere von Cristiano Ronaldo

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So haben sich die Champions-League-Erfolge auf die Marktwerte der FCB-Spieler ausgewirkt

Der FC Basel überraschte im Herbst Europa, schlug Manchester United, feierte den höchsten Champions-League-Sieg der Geschichte gegen Benfica Lissabon und qualifizierte sich für die Achtelfinals. So wirken sich die Königsklassen-Heldentaten auf die Marktwerte der Spieler aus.

Der FC Basel liess im Herbst die Klubkassen klingeln. Dank der Erfolge in der Champions League spielte sich der Schweizer Serienmeister bisher rund 28 Millionen Franken ins Kässeli. Die starken Leistungen lohnen sich allerdings nicht nur unmittelbar, sondern dürften dank Spielerverkäufen auch in der (unmittelbaren) Zukunft – sprich im Transferfenster jetzt im Januar oder im nächsten Sommer – Geld ans Rheinknie spülen.

So hat der FCB Verteidiger Manuel Akanji schon mal ein Preisschild von rund 20 …

Artikel lesen