Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 25. Runde

Barcelona – Gijon 6:1
Osasuna – Villarreal 1:4
Celta Vigo – Espanyol 2:2
Granada – Alaves 2:1
Real Madrid – Las Palmas 3:3

Football Soccer - Barcelona v Sporting Gijon - Spanish LaLiga Santander - Camp Nou stadium, Barcelona, Spain - 1/03/2017. Barcelona's players celebrate a goal. REUTERS/Albert Gea

Barcelona kantert Gijon gleich mit 6:1 nieder. Bild: ALBERT GEA/REUTERS

Real dank spätem Ronaldo-Doppelpack mit Remis – Barça-Kantersieg gegen Gijon

Der FC Barcelona feiert mit 6:1 gegen Gijon einen Kantersieg und erfährt danach von der Kündigung von Trainer Luis Enrique. Real Madrid spielt daheim gegen Las Palmas nur 3:3.

01.03.17, 21:31 02.03.17, 06:49


Madrid ging früh in Führung (8. Isco), doch kurz darauf gelang Tanausa der Ausgleich (10.). Nach einer Roten Karte gegen Bale (47.) gelang Las Palmas nach vier Niederlagen in Serie scheinbar die Wende dank einem Doppelschlag von Viera per Penalty (56.) und Boateng (59.). Doch Ronaldo sorgte in Unterzahl noch für den Ausgleich. In der 86. Minute verwandelte «CR7» einen Handspenalty zum 2:3, in der 89. Minute gelang ihm noch der 3:3-Ausgleich, sein 18. Meisterschafts-Tor in dieser Saison.

Das 1:0 durch Isco

Video: streamable

Das 1:1 durch Tanausu

Video: streamable

Die Rote Karte an Gareth Bale

Video: streamable

Das 2:1 durch Viera

Video: streamable

Das 3:1 durch Boateng

Video: streamable

Das 2:3 durch Ronaldo

Video: streamable

Das 3:3 durch Ronaldo

Video: streamable

Das Star-Trio im Sturm mit Lionel Messi, Luis Suarez (2x) und Neymar reihten sich einmal mehr in die Torschützenliste ein, dazu trafen Rodriguez (11.) mit einem Eigentor, Paco (49.) und der ehemalige Basler Ivan Rakitic (88.). 

Das 1:0 durch Lionel Messi

Video: streamable

Das 2:0 durch Luis Suarez

Video: streamable

Das 2:1 durch Carlos Castro

Video: streamable

Das 3:1 durch Luis Suarez

Video: streamable

Das 4:1 durch Paco Alcacer

Video: streamable

Das 5:1 durch Neymar

Video: streamable

Das 6:1 durch Rakitic

Video: streamable

Die Telegramme:

Real Madrid - Las Palmas 3:3 (1:1)
- 63'789 Zuschauer. -
Tore: 8. Isco 1:0. 10. Tanausu 1:1. 56. Viera 1:2. 59. Kevin-Prince Boateng 1:3. 86. Cristiano Ronaldo (Handspenalty) 2:3. 89. Cristiano Ronaldo 3:3. -
Bemerkung: 47. Gelb-Rote Karte gegen Bale (Real Madrid).

FC Barcelona - Sporting Gijon 6:1 (3:1)
- 56'605 Zuschauer.
Tore: 9. Messi 1:0. 11. Rodriguez (Eigentor) 2:0. 21. Castro 2:1. 27. Luis Suarez 3:1. 49. Paco 4:1. 66. Neymar 5:1. 88. Rakitic 6:1. (sda)

105'000 Plätze – so präsentiert sich das neue Camp Nou

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Das essen wir alles in einem Jahr

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wechselt Cristiano Ronaldo tatsächlich zu Juventus Turin? Das spricht dafür, das dagegen

München oder Turin? Hauptsache Italien! Cristiano Ronaldo soll in München den Medizincheck für seinen Wechsel zu Juventus Turin absolviert haben. Unentwegt brodelt die Gerüchteküche. Ein Überblick über Spekulationen, Halbwahrheiten und spärliche Fakten.

Der Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin soll so gut wie feststehen. Der italienische Meister will offenbar bis zu 350 Millionen Euro in einen Transfer von Weltfussballer Cristiano Ronaldo investieren. Real Madrid soll bereit sein, ihn gehen zu lassen.

Noch ist nichts konkret: Es gibt viele selbsternannte «Insider» und «Experten», die Halbwahrheiten und Gerüchte verbreiten, und wenig bis gar keine Fakten. Wir haben die einzelnen Statements geordnet und Pros und Contras …

Artikel lesen