Sport

Im B-Team von Real Madrid

Papi Zidane bringt erstmals seinen Sohn Enzo – und der zeigt gleich, was in seinen Genen steckt

Sein Vater ist nicht nur der beste französische Fussballer aller Zeiten, sondern gleichzeitig sein Trainer: An Enzo Zidane hat die Fussballwelt grosse Erwartungen. Nun setzte Vater Zinedine den 19-Jährigen erstmals in Real Madrids B-Team ein.

17.11.14, 10:45 17.11.14, 11:02

Zinedine Zidane hat als Trainer von Real Madrid Castilla, der Reservemannschaft der Königlichen, zum ersten Mal seinen Sohn Enzo eingesetzt. «Zizou» wechselte den 19-Jährigen beim 2:1-Sieg gegen Conquense für die letzten paar Minuten ein.

Enzo Zidane, der älteste von vier Söhnen des Weltmeisters von 1998, zeigte in der kurzen Zeit gleich, was er drauf hat. Mit Pirouetten, die sein Vater auch nicht schöner hingekriegt hätte, vernaschte er seine Gegenspieler. (ram)

Andere lernten's auf der Playstation, Enzo Zidane vom Vater. GIF: Youtube/TheCuriousMind

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen