Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Britain Football Soccer - Sunderland v Arsenal - Premier League - The Stadium of Light - 29/10/16
Arsenal manager Arsene Wenger 
Reuters / Russell Cheyne
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Hofft auf einen Gesinnungswandel bei Granit Xhaka: Trainer Arsène Wenger. Bild: Russell Cheyne/REUTERS

Wenger über Xhaka: «Granit ist ausgeglichen und ruhig. Normalerweise.»

03.11.16, 13:11 03.11.16, 15:18


Arsenals Trainer Arsène Wenger macht sich nach wie vor Sorgen um die Impulsivität seines Schweizer Neuzugangs Granit Xhaka. Im Vorfeld des Londoner Derbys vom Sonntag gegen Tottenham Hotspur sagte der Franzose:

«Wir wollen in allen Belangen effektiv agieren können. Und dafür ist Disziplin wichtig. Und in Derbys ist es besonders wichtig, diszipliniert zu sein.»

Mittelfeldspieler Granit Xhaka hatte Mitte Oktober mit dem Ausschluss im Premier-League-Spiel gegen Swansea (3:2) die achte Rote Karte in den letzten zweieinhalb Jahren kassiert.

Xhakas Platzverweis gegen Swansea. Video: streamable

Wenger wünscht sich von seinem Spieler, dass er sich besser im Griff hat:

«Granit ist normalerweise ein ausgeglichener und ruhiger Mann. Doch manchmal neigt er zu impulsiven Reaktionen. Er muss diese im Spiel aber unter Kontrolle halten können. Daran hat er noch zu arbeiten.»

(ram/sda/reu)

Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shaqiri brilliert in Liverpool und hofft auf einen Platz als Stammspieler

Xherdan Shaqiri spielt in der Saisonvorbereitung mit Liverpool derart gut, dass er von einem Platz in der Stammelf träumen darf. Aber auch andere Schweizer kämpfen in der Premier League um einen Platz in der ersten Elf.

Der «Kraftwürfel» – oder «Power Cube», wie sie ihn in Liverpool nennen – hat die Herzen der Fans bereits erobert. Nach seinem Traumtor im allerersten Einsatz mit den «Reds» gegen Manchester United hat er nun gegen Torino nachgelegt: Beim 3:1 von Daniel Sturridge brillierte Shaqiri mit einer genialen Vorlage.

Es gibt sogar Stimmen, die sagen, dass es dem Schweizer für die Startelf reichen könnte – angesichts des mit Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané äusserst stark besetzten …

Artikel lesen