Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die beiden Trainer in der bissigen Breisgauer Kälte: Carlo Ancelotti und hinten Christian Streich. Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS

Kaltstart abgewendet: Lewandowski rettet den Bayern in Freiburg spät den Sieg

20.01.17, 22:27 21.01.17, 11:22


Das musst du gesehen haben

Bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt starteten die Freiburger im Waldpark-Stadion optimal. Bereits in der 4. Minute brachte Janik Haberer die Gastgeber nach gelungenem Pressing mit seinem zweiten Saisontor in Führung.

Video: streamable

Auch weiter wusste das Team von Kult-Trainer Christian Streich zu gefallen und liess seinen Gegenspieler Carlo Ancelotti ziemlich ratlos zurück. Aber die Bayern wären nicht die Bayern, hätten sie keine Antwort auf Lager, denn sie haben ja Robert Lewandowski im Kader. Der Pole konnte beim Corner in der 35. Minute auch von zwei Freiburgern nicht vom Ausgleich abgehalten werden.

Video: streamable

In der zweiten Hälfte war vom dominanten Bayern-Spiel ebenfalls nur wenig zu sehen. Freiburg wehrte sich geschickt und setzte seinerseits immer wieder Nadelstiche. Die Punkteteilung wäre also verdient gewesen, aber die Münchner haben halt eben diesen Lewandowski: In der Nachspielzeit setzte sich der Pole in unnachahmlicher Art durch und bewirkte doch noch den Sieg für den Leader.

Video: streamable

Dank den drei Punkten krönen sich die Bayern zum 22. Mal zum «Hinrunden-Meister» – in dieser Saison wegen der verschobenen Meisterschaftsmitte erst nach der Winterpause. (drd)

Die Tabelle

bild: srf

Das Telegramm

Freiburg – Bayern München 1:2 (1:1)
24'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 4. Haberer 1:0. 35. Lewandowski 1:1. 91. Lewandowski 1:2. (sda)

Juventus macht's vor: Alternative Leibchen für die Zukunft

Fussball-Quiz

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 20.01.2017 22:43
    Highlight Das 2:1 ist einfach nur super femacht von Lewangoalski!
    2 3 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen