Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 1. Runde

FC Barcelona – Betis Sevilla 6:2

Granada – Villarreal 1:1

epa05502577 FC Barcelona's Argentinian striker Leo Messi (C) celebrates with teammates Luis Suarez (L) and Arda Turan (R) after scoring the team's fifth goal against Real Betis during their Primera Division league match at Camp Nou in Barcelona, northeastern Spain, 20 August 2016.  EPA/QUIQUE GARCIA

Erfolgreiches Trio: Drei Tore durch Suarez, zwei durch Messi und eines durch Arda Turan. Bild: EPA/EFE

Messi und Suarez können es auch ohne Neymar: Fünf Tore der Superstars zu Barças 6:2-Startsieg

Starker Auftakt in die neue Saison: Barcelona schlägt Betis Sevilla hoch. Luis Suarez (drei Tore) und Lionel Messi (zwei) sind die grossen Figuren beim 6:2-Heimsieg im Camp Nou.

20.08.16, 20:14 21.08.16, 11:24


Das musst du gesehen haben

Wenige Stunden bevor der Brasilianer Neymar in Rio um Olympia-Gold spielt, machen seine Sturmpartner Lionel Messi und Luis Suarez in der Primera Division beim Saisonauftakt so weiter, wie sie die vergangene Saison beendet haben: Sie schiessen Tor um Tor.

Auf dem Weg zum problemlosen 6:2 gegen Betis Sevilla erzielt Luis Suarez, der Torschützenkönig der letzten Saison, drei Tore. Lionel Messi ist zweimal erfolgreich, er trifft dazu die Latte.

Keine sechs Minuten dauert es und Barcelona trifft erstmals in dieser Saison: Arda Turan mit dem 1:0. streamable

2:1 Lionel Messi (37.) streamable

3:1 Luis Suarez (42.) streamable

4:1 Luis Suarez (56.) streamable

5:1 Lionel Messi (58.). streamable

6:1 Luis Suarez (82.) streamable

(ram/sda)

Die Telegramme

FC Barcelona - Betis Sevilla 6:2 (3:1)
65'731 Zuschauer. - Tore: 6. Turan 1:0. 21. Castro 1:1. 37. Messi 2:1. 42. Suarez 3:1. 56. Suarez 4:1. 57. Messi 5:1. 82. Suarez 6:1. 84. Castro 6:2.

Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen