Sport

Verrückte Fussball-Welt! Diese 7 Zahlen werden dich bestimmt beeindrucken

13.08.17, 07:28

39 Sekunden

So alt ist die Saison von Tomas Kalas, als er unter die Dusche geschickt wird. Der Verteidiger des englischen Zweitligisten Fulham sieht tatsächlich schon in der ersten Spielminute die Rote Karte:

Video: streamable

Fulham muss also die ganze Partie gegen Reading mit einem Mann weniger bestreiten. Die Londoner holen ein 1:1.

3 Wechsel in den ersten 24 Minuten

In Nantes hat der Teamarzt gleich zu Saisonbeginn gegen Olympique Marseille alle Hände voll zu tun.

Nantes-Trainer Claudio Ranieri hat sein Wechselkontingent also schon ungewöhnlich früh ausgeschöpft. Der einzige Treffer des Spiels fällt dafür erst spät, Lucas Ocampos schiesst Marseille in der 88. Minuten zum Sieg:

Video: streamable

124 Pflichtspieltore

Kein anderer ausländischer Spieler hat mehr Tore für Borussia Dortmund erzielt als Stéphane Chapuisat – bis heute. Nun wurde der Schweizer von Pierre-Emerick Aubameyang überholt. Der Gabuner schiesst beim 4:0-Sieg des BVB im DFB-Pokal gegen den Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen seine Tore Nummer 122, 123 und 124 im Dress der Borussia. «Chappi» brachte es zwischen 1991 und 1999 auf 123 Treffer.

Aubameyangs BVB-Tor Nummer 124. Video: streamable

21 Gegentreffer

Zum ersten Mal in der Geschichte des Schweizer Cups tritt mit der US Montfaucon ein Fünftligist in der 1. Hauptrunde an. Und es wird ein Auftritt für die Geschichtsbücher, denn Neuchâtel Xamax kennt keine Gnade mit den Feierabendfussballern. Der Favorit schiesst Tor um Tor und stellt mit seinem 21:0-Sieg eine neue Rekordmarke auf.

Montfaucon hatte sich über die Fairplay-Wertung für den Cup qualifiziert.

123. Minute

411 Zuschauer sind in Bassersdorf dabei, als der 2.-Ligist gegen den eine Klasse höher spielenden Tessiner Klub AC Taverne spielt. Die Zürcher Unterländer sind schon fast aus dem Cup ausgeschieden, als Mittelfeldspieler Marc Tinner in der 92. Minute das 1:1 schiesst und damit eine Verlängerung nötig macht. Als schon alles mit dem Penaltyschiessen rechnet, schiesst den FC Bassersdorf noch einmal ein ultraspätes Tor: Severino Zambelli bucht in der 123. Minute das umjubelte 2:1.

47 Jahre

Wir schreiben den 18. August 1970, als Huddersfield Town zum letzten Mal auf Platz 1 der höchsten englischen Liga übernachtet. Diese heisst seit 25 Jahren Premier League und Huddersfield Town feiert als Aufsteiger einen glorreichen Saisoneinstand. Die «Terrier» gewinnen bei Crystal Palace mit 3:0.

4869 Tage

So lange müssen die Fans des FC Everton warten, bis Wayne Rooney wieder für ihren Klub trifft. 2004 hatte er seinen Jugendklub verlassen, 13 Jahre lang für Manchester United gespielt, und nun bei seiner Rückkehr in den Goodison Park erzielt er gleich das einzige Tor beim 1:0-Sieg über Stoke City. «Einstand nach Mass», nennt das der Fachmann.

Video: streamable

Rooney hat damit bei 300 Premier-League-Toren seinen Fuss im Spiel gehabt: 199 hat er selber erzielt, zu 101 gab er den Assist. Die nächste Marke, 200 Treffer, wird er bestimmt bald knacken.

3m 33s

1789921_1477491718

Video: watson

Die magische Zahl

Das könnte dich auch interessieren:

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Türkei greift Stellungen in Syrien an

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Skandal bei PSG-Sieg – hier kickt der Schiri einen Nantes-Spieler und zeigt ihm dann Rot

Viel haben wir im Fussball schon gesehen, doch was Schiedsrichter Tony Chapron in der Partie zwischen PSG und Nantes bot, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Doch der Reihe nach.

Alles sieht in der ersten Halbzeit in Nantes nach einem weiteren lockeren PSG-Sieg aus. Nach dem Seitenwechsel tritt Nantes allerdings wie verwandelt auf. Doch das vermeintliche 1:1 gibt Schiri Chapron fälschlicherweise wegen eines Abseits nicht. Die Partie bleibt offen. 

Als kurz vor Schluss Mbappé aufs …

Artikel lesen