Sport

Xherdan Shaqiri: Wäre er doch bloss bei den Bayern oder Inter geblieben. Bild: EPA/dpa

Darum sollte dringend noch ein Schweizer zu Inter oder Bayern wechseln

Die WM 2018 wirft ihre Schatten auch auf den Transfersommer 2017. Denn jetzt müssen sich die Spieler in Stellung bringen. Wer gar gute Chancen auf den Titel will, der sollte zu Inter Mailand oder Bayern München. Diese beiden Klubs garantieren seit 1982 die Teilnahme am WM-Final.

03.08.17, 09:25 03.08.17, 11:15

Noch knapp ein Monat bleibt, dann ist der Transfersommer 2017 vorbei. Aktuell erhitzt Neymars bevorstehender Wechsel zum PSG die Gemüter. Doch wer wirklich gute Chancen auf den WM-Titel haben will, der sollte zu Inter Mailand oder Bayern München wechseln.

Warum? Die beiden Teams garantieren seit 1982 – einer Zeit, als immer mehr Fussballer öfters auch ins Ausland wechseln konnten – die Teilnahme am WM-Final (und mit Ausnahme von 2010 auch den WM-Titel). Mindestens ein Spieler der beiden Teams stand seither immer im grössten Endspiel des Fussball-Universums auf dem Feld:

Die weiteren Klubs mit aktiven Serien von WM-Finalisten in den eigenen Reihen folgen mit grossem Abstand:

Sorgt Ronaldo dafür, dass Real Madrids Serie von Spielern mit WM-Finalteilnahmen auch 2018 weitergeführt wird? Bild: EPA/EFE

2014 standen ebenfalls Spieler dieser Klubs im WM-Final: Dortmund, Schalke, Gladbach, Chelsea, Lazio, Sampdoria, Zenit St.Petersburg, Manchester United, Benfica, Boca Juniors, PSG, Napoli.

Ganz klar: Glaubt Natitrainer Vladimir Petkovic Statistiken, dann sollte er schauen, dass im Sommer oder spätestens im Wintertransferfenster noch ein Schweizer Nationalspieler bei Inter Mailand oder Bayern München landet. 

Aktuell ist dies bekanntlich nicht der Fall. Bleibt zumindest eine der Serien bestehen, wird zumindest ein WM-Finalist 2018 – Stand heute – aus einem der folgenden Länder kommen:

Alle grossen Nationen sind mit dabei – ausser England.   bild: watson

Sollten gar beide Serien über 2018 weiter laufen, heisst der Weltmeister in Russland: Chile, Kolumbien, Frankreich, Brasilien, Portugal oder Spanien.

Ob Ronaldo eine neue Büste bekommt, wenn er Portugal in den WM-Final 2018 führt?

42s

So lacht die Welt über die neue Ronaldo-Büste

Video: watson

Die 44 grössten Titel-Hamsterer im Weltfussball (Stand 30.7.17)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Das sind die beliebtesten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • jellyshoot 03.08.2017 11:03
    Highlight die wm 2018 gehört, wie die darauf folgenden so oder so boykottiert!
    11 21 Melden
  • steiffan 03.08.2017 09:44
    Highlight Die Schweiz hat auch so Chancen auf den Titel, denn solange der Finalgegner mindestens je einen Spieler von Bayern und Inter hat, bleibt die Statistik bestehen und die Schweiz wird Weltmeister! 🤘
    48 2 Melden
  • gupa 03.08.2017 09:34
    Highlight Sollten beide Serien bestehen bleiben reduziert sich die Liste aber beträchtlich oder?
    11 1 Melden
    • gupa 03.08.2017 10:19
      Highlight Ups, gerade vergessen dass ja zwei Mannschaften im Final stehen 🙈
      10 0 Melden
  • greeZH 03.08.2017 09:30
    Highlight Hätte mich schon immer mal interessiert welcher Verein die meissten Weltmeister gestellt hat. Tippe auf Bayern.
    24 0 Melden
    • Mia_san_mia 03.08.2017 10:58
      Highlight Das wäre wirklich noch interessant. Bayern hätte wohl wirklich gute Chancen, da bei den Deutschen WM-Titeln immer eine Gruppe von Bayern Spielern dabei ist.
      14 1 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen