Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ex-Premier-League-Stürmer stirbt bei Taser-Einsatz der Polizei

15.08.16, 13:53 15.08.16, 14:06


Der ehemalige Premier-League-Fussballer Dalian Atkinson ist in der Nacht auf Montag bei einem Polizeieinsatz gestorben. Wie die Polizei der englischen Region West Mercia mitteilt, wurden um ca. 01.30 Uhr Polizisten «wegen Bedenken um die Sicherheit einer Einzelperson» zu einem Haus in Telford bei Birmingham gerufen. 

Dort schossen die Polizisten aus bisher ungeklärten und nicht kommentierten Gründen mit einem Taser auf einen 48-jährigen Mann. Rund 90 Minuten nach dem Vorfall starb das Opfer trotz medizinischer Behandlung auf dem Weg ins Spital wegen eines Herzstillstands. Der englischen Nachrichtenagentur «Press Association» zufolge soll es sich beim Toten um Dalian Atkinson handeln. Genauere Angaben zum Zwischenfall wurden bislang noch nicht gemacht.

Ein ehemaliger Teamkollege trauert.

Atkinson hatte seine Profi-Karriere 2001 beendet. Für Ipswich Town, Sheffield Wednesday, Aston Villa und Manchester City absolvierte der Stürmer zwischen 1985 und 1997 über 100 Spiele in der Premier League. Bekannt war Atkinson vor allem für seinen Treffer für Aston Villa 1992/93 beim 3:2-Sieg gegen Wimbledon. Sein Sololauf wurde am Ende der Saison von der BBC zum Tor des Jahres gekürt. In seiner Karriere erzielte er 22 Premier-League-Tore und gewann 1994 den englischen Ligapokal. (pre)

Dalian Atkinson erzielte in der Saison 1992/93 das Tor des Jahres in der Premier League. streamable

Die Karriere von Dalian Atkinson

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Reed R. 15.08.2016 14:56
    Highlight In Grossbritannien tragen reguläre Polizeibeamte keine Schusswaffe. Zur Taser-Anwendung kommt es sehr selten und nur wenn das Gegenüber Beamte oder Andere attackiert oder bewaffnet ist und droht. In der Ausbildung wird die Wirkung der taser durch Test-tasern meist am eigenen Körper erfahren.
    Was genau vorgefallen war, ist noch nicht bekannt. Sicherlich eine Ausnahmesituation. Tragisches Ende in jedem Fall.
    16 8 Melden
    • Alan Smithee 15.08.2016 15:26
      Highlight Ich nehme mal an das einer junger gesunder Polizist nach den Gesundheitschecks einen Taserschock ohne weiteres übersteht.
      Anders sieht es jedoch aus wenn zb .der 50 Jährige Randalierer getasert wird.Hat er eine Herzschwäche? oder trägt er sogar einen Herzschrittmacher?
      In diesem Fall kann der Einsatz eines Tasers unglücklich enden.
      7 8 Melden
  • Dadaist 15.08.2016 14:09
    Highlight Passiert in Amerika tagtäglich es gibt nur eines man muss die Stromstärke endlich verringern!
    8 18 Melden

Herr und Frau Mötzli, können wir uns nicht einfach mal freuen?!

Die Schweiz schlägt Serbien hochdramatisch 2:1. Schlagzeilen machen aber die Doppeladler beim Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri. Die Gesten waren unüberlegt und unnötig. Aber auch verständlich für Spieler, bei denen sich so viel um Identität und Zugehörigkeit dreht.

Als sich Xherdan Shaqiri nach seinem 2:1 in der 90. Minute gegen Serbien dazu entschied, seine Hände zum Doppeladler zu formen, da wurde er innert Sekunden vom Helden zum Deppen. 

Zumindest für ganz viele Schweizer Fans. Die Freude über den Sieg wurde schnell gedämpft. Dürfen sich Schweizer da überhaupt noch freuen? Das war doch Hochverrat!

Zum Glück, so muss man fast sagen, haben Shaqiri und Xhaka mit dem Doppeladler für einen kleinen Skandal gesorgt. Sonst, man stelle sich vor, hätten …

Artikel lesen