Sport

Lionel Messi ist wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden.
Bild: ALBERT GEA/REUTERS

#WeAreAllLeoMessi – Barça ruft zur Solidarität mit seinem Superstar auf

Er ist wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden – für den FC Barcelona kein Grund, seinen Superstar fallen zu lassen. Der Klub ruft die Welt zur Solidarität mit Lionel Messi auf.

09.07.16, 19:47 25.07.16, 09:02

Ein Artikel von

Der FC Barcelona steht seinen Spielern auch in schwierigen Zeiten bei. Vor allem, wenn diese Lionel Messi heissen. Für den Superstar, der für sein Steuervergehen zuletzt zu 21 Monaten auf Bewährung verurteilt wurde, startete Barça jetzt eine Solidaritätskampagne. Unter dem Hashtag «#WeAreAllLeoMessi» sollen die Fans ihre Sympathie für den Stürmer zum Ausdruck bringen.

Der Präsident des Klubs, Josep Maria Bartomeu, bezog ebenfalls Stellung und fand klare Worte für die Kritiker Messis. «Leo, diejenigen, die dich attackieren, greifen Barça und seine Geschichte an. Wir werden dich bis zum Schluss verteidigen. Für immer zusammen!»

Auf kritische Worte zum Steuervergehen des ehemaligen argentinischen Nationalspielers warten viele Fans allerdings vergeblich. Der Fall erinnert ein wenig an Uli Hoeness. Der ehemalige Bayern-Präsident, der das Gefängnis mittlerweile wieder verlassen hat, wurde ebenfalls wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Der Vorstand des deutschen Rekordmeisters äusserte sich nicht kritisch. Stattdessen bekannten sich Funktionäre und Spieler zum 64-Jährigen.

Umfrage

Was sagst du zur Steuerhinterziehung von Lionel Messi?

  • Abstimmen

1,155 Votes zu: Was sagst du zur Steuerhinterziehung von Lionel Messi?

  • 15%#WeAreAllLeoMessi
  • 68%Messi soll ins Gefängnis
  • 16%Ist mir doch egal

(jwe/spon/bam)

Messi, Neymar, Suarez – Das magische Barça-Dreieck

Das ist der moderne Fussball

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Dann macht doch eure Supermegagiga-Liga! Wie meine Liebe zur Champions League erlosch

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
34
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • cassio77 10.07.2016 10:54
    Highlight #WirsindalleSteuerhinterzieher!!!
    #WirsindalleZuvielverdiener!!!
    #UnsistallenegaldasswirSpanierbankrottsindHauptsacheMessiverdientMillionenundbescheisstbeidenSteuern
    8 1 Melden
  • lily.mcbean 10.07.2016 10:26
    Highlight #wearenotallleomessicausewewouldhavegonetojailforthat
    1 0 Melden
  • maljian 10.07.2016 09:48
    Highlight Keine Ahnung wie dieser Hashtag bei den Fans von Barca ankommt. Wenn man bedenkt, wie die wirtschaftliche Situation Spaniens ist, wo ein Grossteil der Leute keinen Job hat, sollte man doch davon ausgehen, dass die Unterstützung des "einfachen Volkes" eher gering sein sollte. 🙈
    16 0 Melden
  • ch2mesro 10.07.2016 09:26
    Highlight ich hoffe die glückskette gibt bald ein spendenkonto bekannt! dem armen mann muss geholfen werden! hat soch amnesty international schon zum urteil geäussert? #whiskeytangofoxtrott
    14 0 Melden
  • URSS 10.07.2016 03:18
    Highlight We are all Rich Steuerhinterzieher.com
    Solidarität mit den Armen Reichen.
    35 0 Melden
  • Slypher 10.07.2016 01:52
    Highlight #WeAreAllSteuerhinterziehung
    25 0 Melden
  • Mr. Kr 10.07.2016 00:39
    Highlight Und nicht vergesse #WeAreAllBlatter....

    WTF?
    35 2 Melden
  • WalterWhiteDies 10.07.2016 00:39
    Highlight Der soll in den Knast! Wer so viel Geld hat und trotzdem noch Steuern hinterziehen muss gehört weggesperrt!
    63 5 Melden
  • Kstyle 09.07.2016 23:57
    Highlight Wen er solidarisch ist mit mir können wir darüber reden. Solidarität könnte er mir zeigen mit einem teil der hinterzigenen Millionen. ;-)
    26 2 Melden
  • WyclefJean 09.07.2016 22:16
    Highlight Eine kurze Erklärung des Falles (Teil 2)
    6 2 Melden
  • Kunibert der fiese 09.07.2016 22:15
    Highlight naja, ich hätt gerne soviel kohle wie messi 😃
    7 6 Melden
  • WyclefJean 09.07.2016 22:15
    Highlight Eine kurze Erklärung des Falles (Teil 1)
    6 1 Melden
  • WyclefJean 09.07.2016 22:09
    Highlight Messi ist sicherlich schuldig und mus bestraft werden. Es handelt sich bei der Bestimmung des Strafmasses aber um eine juristische Grauzone die viel Interpretationsspielraum lässt.

    Beispielsweise sind Mourinho und Casillas sind für das selbe Vergehen freigesprochen bzw mit einer Busse belegt worden.

    Je nach Strafverfolgung kann das Urteil sehr unterschiedlich ausfallen.

    Und dass die Leiterin der Strafverfolgung ein ehemaliges Mitglied der Führung von Real Madrid ist (2000-2006) hilft Messi sicher nicht, mit einer milden Strafe davon zu kommen.
    14 18 Melden
    • Bluetooth 10.07.2016 00:04
      Highlight Die Realität ist, dass sich die meisten Fälle von Steuerhinterziehung in juristischen Grauzonen befinden, wo der eine Staatsanwalt sagen würde, es wäre legal, während ein anderer das Gegenteil behaupten würde. Je nach Lust und Laune (bzw. Sympathie mit den Angeklagten) nützen Regierungen solche Grauzonen um ihre Staatskassen zu füllen. Die Absicht ist ziemlich offensichtlich, wenn man die Strafe betrachtet. Trotzdem hält sich meine Solidarität mit Messi in Grenzen. Wegen dieser Busse wird er nicht verhungern. Ein Manager wäre im selben Fall sofort zum Buhmann der Nation geworden.
      24 3 Melden
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 09.07.2016 21:32
    Highlight Verstehe ich nicht. Messi ist ein Täter und kein Opfer.
    94 9 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.07.2016 21:26
    Highlight Ach so - Barcelona ruft sozusagen zu Steuerhinterziehung auf?

    Ein Grund mehr Barcelona (Club) nicht zu mögen.
    98 19 Melden
  • 11lautin 09.07.2016 21:16
    Highlight Ach der Arme 🤔
    39 8 Melden
  • dave1771 09.07.2016 21:10
    Highlight Sicher nicht, dass ist ja peinlich! Sollen wir Mitleit mit Messi haben? War er nur ein Opfer seines Vaters?
    67 9 Melden
  • Lopsi 09.07.2016 20:49
    Highlight Sicher nöd.
    73 5 Melden
  • Turi 09.07.2016 20:36
    Highlight Alle sind gleich vor dem Gesetz. Nur wer in den richtigen Kreisen verkehrt, ist ein bisschen gleicher. Hoeness, Messi: Eine Schande für unsere Gesellschaft.
    94 15 Melden
    • zettie94 10.07.2016 00:17
      Highlight Wieso ist Messi gleicher als andere? Im Vergleich zu Casillas und Mourinho hat er für das selbe Vergehen eine deutlich höhere Strafe bekommen!
      10 18 Melden
    • Sauraus 10.07.2016 10:15
      Highlight Dann sollten Casillas und Mourinho härter bestraft werden und nicht Messi milder.
      8 0 Melden
  • Amboss 09.07.2016 20:19
    Highlight Im Fussball ist halt alles ein bisschen anders.
    Solange der Erfolg da ist, kümmert es die Fans nicht, was die Bosse oder Spieler so treiben.
    So gesehen bei den Bayern mit ihrer kriminellen Führung, jetzt bei Barca mit krimineller Führung und Spielern

    Was noch alles unter dem Deckel ist - bei Bayern, Barca oder x anderen Vereinen- man fragt besser nicht danach
    36 7 Melden
  • phreko 09.07.2016 20:18
    Highlight Der FC Barcelona selbst ist auch nicht sauber. Sogar festgestellt von er EU, wegen illegalen finaziellen Vorteilen von Seiten des Staates.
    67 4 Melden
  • acvodad 09.07.2016 20:13
    Highlight Was gibts da solidarisch zu sein
    82 4 Melden
  • Tiny Rick 09.07.2016 20:06
    Highlight Solidarität für Steuerbetrug?
    85 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.07.2016 20:49
      Highlight Bedenklich, ja...
      49 3 Melden
    • WyclefJean 09.07.2016 22:11
      Highlight Nein, für eine faire Behandlung seitens der Justiz. Casillas und Mourinho haben für das selbe Vergehen milde Strafen bekommen. Die Leitung der Strafverfolgung war 6 Jahre lang Mitglied der Real Madrid-Führung.
      Messi ist definitiv schuldig. Aber fair behandelt wird sein Fall nicht.
      10 37 Melden
    • maljian 10.07.2016 09:41
      Highlight Stimmt, fair ist es nicht.

      Für dieses Vergehen wären Normalsterbliche in den Knast gekommen und die Strafe nicht auf Bewährung ausgeschrieben worden.
      14 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 10.07.2016 11:27
      Highlight Seltsamerweise ist die Strafe genau so angesetzt, dass man gerade nicht ins Gefängnis muss. Ist natürlich Zufall und bei allen anderen wird es auch so angesetzt. Wers glaubt werde seelig...
      4 0 Melden
  • luckypunter 09.07.2016 20:06
    Highlight Barcelona halt.
    Kann nicht verstehen weshalb manche Leute diesen Klub noch unterstützen.
    53 13 Melden
  • indubioproreto 09.07.2016 20:04
    Highlight Messi wird immer peinlicher, sorry.
    Wieso soll ich einem Menschen Solidarität bezeugen, der offenbar eine Straftat begangen hat, die moralisch nicht zu rechtfertigen ist?
    66 5 Melden
  • TanookiStormtrooper 09.07.2016 20:00
    Highlight Kann mir mal jemand 4 Millionen geben, damit ich die am Staat vorbeischleusen kann? Ich möchte auch mal so leiden wie Messi.
    107 3 Melden
    • alessawardo 09.07.2016 20:19
      Highlight Dann musst du aber daran denken, das Geld zuerst deinem Vater zu geben.
      30 34 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen