Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kuriose Idee: Fans sollen Kasachstans neuen Nati-Trainer per Online-Umfrage wählen

Es ist eine kuriose Idee: In Kasachstan sollen Fussballfans in einer Online-Umfrage bestimmen, wer neuer Nationaltrainer wird. Das hat der kasachische Verbandspräsident verkündet. Und er meint es offenbar ernst.

11.01.16, 13:48


Ein Artikel von

Was Millionen Fussballfans in Deutschland gerne mal tun würden, wird in Kasachstan womöglich Realität: Der kasachische Fussball-Verband QFF zieht bei der Auswahl des neuen Nationaltrainers die eigenen Fans zu Rate. Wie QFF-Präsident Jerlan Koschagapanow lokalen Medien sagte, können die Anhänger in Kürze in einer Online-Umfrage zunächst darüber abstimmen, ob der neue Coach aus dem Ausland oder aus Kasachstan kommen solle.

Sie könnten beispielsweise mitbestimmen, wer Kasachstan übernehmen soll.
Bild: IGOR KOVALENKO/EPA/KEYSTONE

Wenn sich mehr als 50'000 Personen an der Abstimmung beteiligen, will der Verband das Urteil als bindend ansehen und in einem zweiten Durchgang vier konkrete Kandidaten zur Wahl stellen. «Fussball kann sich ohne die Beteiligung der Fans nicht entwickeln», sagte Koschagapanow: «Wenn sie ihr Recht auf Einfluss wahrnehmen, wird unser Team davon profitieren.»

In Kasachstan leben knapp 17.5 Millionen Menschen. Seit der 1991 erklärten Unabhängigkeit von der Sowjetunion haben fünf ausländische und acht nationale Trainer das Nationalteam betreut. Zuletzt war im Dezember der Vertrag des russischen Coaches Juri Krasnoschan ausgelaufen. Kasachstan hat sich noch nie für eine Welt- oder Europameisterschaft qualifizieren können. (fox/mon/sid)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wasmeinschdenndu? 11.01.2016 14:49
    Highlight Sollten wir in der Schweiz auch einführen, damit wir uns nicht weiter mit solchen Fehlgriffen wie Petkovic herumschlagen müssen
    8 4 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen