Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Schöne Dame, schöne Geschichte. Zusammengefasst ein schönes Wochenende. Screenshot: 101greatgoals.com

11 Perlen 

Dieses Fussball-Wochenende war einfach nur schön! schön! schön!

An diesem Fussball-Wochenende haben wir viele schöne Sachen entdeckt. Alles in die Tonne kloppen, kam für uns nicht in Frage. Deshalb teilen wir die Schönheiten nun mit Ihnen.

Schöne Frauen

Die AS Rom hat neue Stewards angestellt. Diese sind jedoch keine bärbeissigen Leucht-Gilet-Träger, sondern fesche Models in ihrer Blütezeit. Viele Zuschauer haben nach unbestätigten Quellen bei Spielbeginn noch die Hilfe der reizenden Stewards in Anspruch nehmen müssen.

Image

Screenshot: 101greatgoals.com

Schöne Haare

Auch auf dem Platz gab es im Stadio Olimpico etwas zu bestaunen. Wir meinen dabei nicht etwa der Oma-Jubel von Florenzi, sondern Mitspieler Gervinho. Der Ivorer liess nämlich mit einem Glatzen-Blitzer aufhorchen.

Schöner Weitschuss

Play Icon

Video: YouTube/Benfica

Der portugiesische Mittelfeldspieler Eliseu, im Sommer von Malaga zu Benfica gestossen, erzielt mit einem satten Weitschusstor den wichtigen Ausgleich im Heimspiel gegen Moreirense. Die Hauptstädter nehmen den Schwung mit und gewinnen noch 3:1.

Schöner Freistoss

Play Icon

Video: YouTube/Futbol Para Todos

Juan Roman Riquelme ist mittlerweile 36-Jährig, hat aber nichts von seiner Klasse eingebüsst. Zumindest die Freistoss-Technik passt noch. In der Copa Argentina landet sein Schuss genau im Winkel und bringt den Argentinos Junior den 1:0-Sieg über Racing .

Schöner Seitfallzieher

Play Icon

Video. YouTube/FB Vine

Hull City geht gegen Newcastle dank Nikica Jelavic in Führung. Der Kroate bezwingt mit seiner «bicicletta» Keeper Tim Krul. Es ist bereits das dritte Tor für den Stürmer in der laufenden Saison.

Schöne Kopfnuss

Play Icon

Video: YouTube/Israspot

In der zweiten belgischen Liga ging es weniger filigran zur Sache. Mons Trainer Didier Beugnies gibt Lommel’s Assistenztrainer Stijn Vreven eine Kopfnuss. Die beiden Streithähne erwarten drastische Strafen.

Schöner Goalie-Flop

Play Icon

Video: YouTube/Artur Nazaryan

Die Partie zwischen Mika und Pyunik war 25. Minuten torlos, als Mika-Torhüter Gevorg Kasparov über den Ball schlägt und so sein Team in Rückstand bringt. Immerhin kann Mika noch ausgleichen.

Schöne Fair-Play-Aktion

Play Icon

Video: YouTube/Sports Romania HD

In der 3. griechischen Liga wird Fair Play noch grossgeschrieben. Nea-Ionia-Stürmer Panagiotis Karachalios könnte gegen Ilisiakos das 2-0 markieren, schlägt den Ball jedoch fairerweise ins Out, da der Keeper verletzt ist.

Schöne Break-Dance-Schwalbe

Play Icon

Video: YouTube/Junky Monkey

In der 3. Liga Deutschlands besiegt Preussen Münster – notabene mit 10 Mann – Aufsteiger Grossaspach 3:1. Für Aufsehen sorgt aber vor allem der 33-jährige Mittelfeldspieler Benjamin Siegert. Der Münsterer nutzt ein Foul zur Flugshow.

Schöner Pass

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: vine/Pau Graje

Ronaldinho kann es noch immer. Bester Beweis: Sein Zauberpass im altbekannten No-Look-Stil auf Sanvezzo. Der brasilianische Altmeister schiesst ausserdem noch sein erstes (Penalty-)Tor für seinen neuen mexikanischen Verein Queretaro. Zeit für ein Tänzchen. 

Play Icon

Video: YouTube/Estadio Videos 2

Schöne Geste

Apropos Mexiko. Der kriselnde Zweit-Liga-Klub Irapuato verliert sein Heimspiel gegen Correcaminos 0:1. Im Vorfeld hatte der Klub angekündigt, bei 8000 Zuschauer würden sie im Falle einer Niederlage den Fans das Eintrittsgeld zurückerstatten. Obwohl nur 2467 Fans am Samstag zum Spiel kamen, hielten die Klub-Verantwortlichen ihr Versprechen.



Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article