Sport

Zwar schreien beide wie am Spiess, doch Federico Mattiello (links) ist der mit dem gebrochenen Bein.  Bild: EPA/ANSA

Roma-Terrier Nainggolan bricht seinem Gegner das Bein – doch diese 11 Tacklings sind noch viel brutaler

09.03.15, 12:27 09.03.15, 16:26
Tobias Wüst
Tobias Wüst

Beim torlosen Remis zwischen Chievo und der AS Roma sorgt eine Szene für Schlagzeilen. Der Belgier Radja Nainggolan geht gegen den jungen Verteidiger Federico Mattiello tief. Eine unglückliche Aktion mit fatalen Folgen: Das von Juventus an Chievo ausgeliehene Talent verdreht und bricht sich das Bein – wann und ob er je wieder spielen kann, ist ungewiss.

Achtung: Anschauen auf eigene Gefahr!

video: youtbe/youtube news

Solche Tacklings sind im Fussball zum Glück eine Seltenheit – dennoch haben sich über die Jahre einige ganz brutale Fouls angesammelt. Eine Auswahl:

1990: Benjamin Massing gegen Claudio Caniggia

video: youtube/djsk1pp

Dieses Vergehen von Kameruns Benjamin Massing geht als «schlimmstes WM-Foul aller Zeiten» in die Geschichte ein. Im Eröffnungsspiel der WM 1990 gegen Argentinien startet Claudio Caniggia vom eigenen Strafraum aus einen Sololauf, umspielt in extremis zwei Gegner und wird dann vom dritten – Massing – brutal umgehauen.

1988: Graeme Souness gegen Gheorghe Rotariu

video: youtube/DiavolessaMilanista

«Er hat ihn fast getötet – es war entsetzlich.» Mit diesen Worten beschreibt Gheorghe Popescu, der 1988 für Steaua Bukarest spielt, das Tackling gegen seinen Teamkollegen Gheorghe Rotariu. Im Europacup-Spiel gegen die Rangers legt sich Graeme Souness den Ball zu weit vor und rammt dem schneller reagierenden Rotariu seine Stollen mit voller Wucht gegen das Knie.

2014: Sandro Wieser gegen Gilles Yapi

video: youtube/football matches

Das wohl brutalste Foul auf Schweizer Boden seit Jahren: Anfang November vergangenen Jahres kommt Aaraus Sandro Wieser gegen Gilles Yapi zu spät und tritt ihm mit dem Stollenschuh ins rechte Bein. Das Knie des Zürchers wird richtig durchgebogen und der Ivorer sackt zusammen. Die Diagnose: Acht verschiedene Verletzungen, gemäss FCZ-Präsident Ancillo Canepa ist im Knie «so ziemlich alles kaputt, was kaputt sein kann». Ob Yapi seine Profikarriere je wieder fortsetzen kann, ist fraglich.

1982: Toni Schumacher gegen Patrick Battiston

video: youtube/JeZz0601

An der WM 1982 läuft der französische Verteidiger Patrick Battiston alleine auf das deutsche Tor. Goalie Toni Schumacher kommt herausgestürmt – und rammt den Franzosen mit voller Wucht zu Boden. Dieser verliert einige Zähne, bleibt minutenlang ohnmächtig liegen und muss dann abtransportiert werden. Die Entscheidung des Schiedsrichters: Freistoss für Deutschland.

2008: Martin Taylor gegen Eduardo

Eine Attacke, die Morddrohungen nach sich zieht: 2008 haut Birminghams Martin Taylor im Premier-League-Spiel gegen Arsenal Eduardo um, bricht ihm dabei das Bein und sieht zurecht die Rote Karte. Rot sehen auch die Gunners-Fans, die dem Innenverteidiger anschliessend mit dem Tod drohen.

2010: Nigel de Jong gegen Xabi Alonso

video: youtube/19Bastian95

Wie er so den Ball erwischen will, wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben: An der WM 2010 streckt Hollands Mittelfeld-Terrier Nigel de Jong seinen spanischen Gegenspieler Xabi Alonso mittels Kung-Fu-Kick nieder. De Jong sieht nur Gelb – und beschwert sich später, er werde wie ein Krimineller behandelt. Die Aktion grenzt aber auch fast schon an Kriminalität.

2010: Ryan Shawcross gegen Aaron Ramsey

video: youtube/evadparry

Stokes Ryan Shawcross weiss nach diesem Foul 2010 gegen Arsenals Aaron Ramsey sofort, dass etwas schiefgelaufen ist. Die rote Karte nimmt er mit bedrückter Miene entgegen – er kann es wohl selber nicht fassen, was er gerade getan hat. Der Verteidiger kommt gegen den Gunner-Flitzer zu spät und haut ihn von den Beinen. Ramsey wird über einen Jahr nicht mehr Fussball spielen.

1983: Andoni Goikoetxea gegen Diego Maradona

video: youtube/mesqueunclub1899

Diese Attacke wird Andoni Goikoetxea den Übernamen «Butcher of Bilbao» («Metzger von Bilbao») einbringen: 1983 springt er die argentinische Legende Diego Maradona von hinten an und verletzt ihn schwer am Fussgelenk.

1991: Paul Gascoigne gegen Gary Charles

video: youtube/sports4uk2012

Mit voller Wucht in die Beine! Ob Tottenhams Paul Gascoigne es bei dieser Aktion wirklich auf den Ball abgesehen hat, ist fraglich. Auf jeden Fall kickt «Gazza» 1991 im FA-Cup gegen Nottingham Gary Charles wie ein Berserker in die Beine. Einmal mehr ist die überraschende Bestrafung des Unparteiischen: Nichts.

2001: Roy Keane gegen Alf-Inge Haaland

video: youtube/stephen mcloughlin

Das Brutalo-Foul mit Ansage: Nach einem Foul an Alf-Inge Haaland reisst sich Manchester Uniteds Roy Keane das Kreuzband – und wird vom Leeds-Akteur als Simulant verschrien. Dreieinhalb Jahre später treffen sich die beiden wieder – und Keane übt gnadenlos Rache aus. Der Norweger wird später sagen, dass dieses Foul seine Karriere beendete.

2013: Madjid Bougherra gegen Charles Kaboré

video: youtube/top10

Diese zweibeinige Grätsche von Algeriens Madjid Bougherra ist jenseits von Gut und Böse: Nach wenigen Sekunden Spielzeit in einem WM-Qualifikationsspiel steigt der Verteidiger gegen Burkina Fasos Charles Kaboré derart rüde ein. Das Urteil des Unparteiischen: eine Verwarnung. Wenig später erzielt Bougherra das 1:0 für Algerien.

Welches Foul fandest du das brutalste? Fehlt noch eines der ganz üblen Sorte?

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 09.03.2015 15:04
    Highlight ihr habt den notorischen hasstreter PEPE vergessen.
    0 0 Melden
  • Jaing 09.03.2015 13:10
    Highlight Zu Keane gegen Haaland: 1. reisst sich Keane das Band nicht wegen einem Tackling Haalands, sondern weil er selbst Haaland foult. 2. war Haaland damals nicht City-, sondern Leeds-Akteur. Erst bei Keanes Rache spielte er für City.
    2 1 Melden
  • pipovic 09.03.2015 12:42
    Highlight Ewald Lienen
    0 0 Melden
    • droelfmalbumst 09.03.2015 13:42
      Highlight iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii
      0 0 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen