Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
07.08.2016; St.Gallen; Fussball Super League - FC St.Gallen - Grasshopper Club Zuerich; Roman Buess (St.Gallen) erzielt das Tor zum 1:0
(Steffen Schmidt/freshfocus)

Immer wenn Roman Buess (Mitte) trifft, punktet der FC St.Gallen. Bild: freshfocus

Da kann Hoarau einpacken: Roman Buess' Tore sind am wichtigsten

05.12.16, 21:05 06.12.16, 09:51


Guillaume Hoarau ist aktuell der gefeierte Mann in der Super League – und das völlig zurecht. Der Franzose hat mit seinen 12 Toren die Führung im Torschützenklassement übernommen und ist wesentlich am Aufschwung der Young Boys beteiligt. 

Nun hat aber das «Global Soccer Network» festgestellt, dass die Treffer einiger anderer Spieler in der laufenden Saison wichtiger, respektive signifikanter, gewesen sind. Ganz zuoberst in ihrer Statistik findet sich Roman Buess, denn immer wenn er getroffen hat, hat es für den wiedererstarkten FCSG Punkte gegeben (3 Siege, 1 Unentschieden). Am anderen Ende des Spektrums befindet sich Lausannes Nordkoreaner Pak Kwang-Ryong. Als er eingenetzt hat (4 Treffer), holten die Westschweizer lediglich einen Punkt.

(drd)

Rekorde in der Schweizer Super League

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Erich Hänzi 05.12.2016 22:01
    Highlight Kann leider die Tabelle nicht anschauen, ist auf dem iPhone einfach zu klein für meine Augen. Aber Tore schiessen, wenn die Mannschaft gewinnt sagt über die Wichtigkeit der Tore noch gar nichts aus.
    6 9 Melden
    • exeswiss 06.12.2016 00:18
      Highlight wenn man bedenkt das der FC SG erst 20 tore in 17 partien erzielt hat sagt das sehr viel aus. d.h. in den spielen in denen er getroffen hat, hat er a) entweder den match entschieden oder b) die grundlage dazu gegeben.
      9 0 Melden
    • Erich Hänzi 06.12.2016 07:20
      Highlight Einverstanden. Ausser natürlich, du spielst 6 mal 0-0, gewinnst 5 mal 4-0 und der erwähnte Spieler skort jedes Mal in der 90. das 4-0.
      5 1 Melden

Basel verliert gegen den FCSG: «Haben uns nicht viel vorzuwerfen» – Xamax überrascht

Die Auftaktspiele der Super-League-Saison enden mit zwei Überraschungen. Basel kassiert wie schon im letzten Jahr eine Startniederlage, Luzern verliert gegen den Aufsteiger.

Die grösste Pointe im ereignisreichen, überaus unterhaltsamen Saison-Eröffnungsspiel folgte ganz zum Schluss: Es liefen die letzten Sekunden, 1:1 stand es zwischen dem FC Basel, der sich den Meistertitel von YB zurückholen will, und St. Gallen, bei dem man in den letzten Wochen nicht so richtig wusste, wo er in diesem ausgeglichenen Pulk hinter dem Spitzenduo ansiedeln soll.

Marco Aratore gelangte an der Strafraumecke zum Ball, versuchte es aus schwieriger Position mit einem Schlenzer, und …

Artikel lesen