Sport

Keiner hat soviel grosse Trophäen abgestaubt wie Barcelona-Legende Xavi. Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Diese Statistik ist nichts für Cristiano Ronaldos Ego: Das sind die grössten Titelhamster aller Zeiten

Ein Reddit-User hat alle Titelentscheidungen der wichtigen Fussballligen seit dem 2. Weltkrieg analysiert. Erkenntnis 1: Wer seinem Verein die Treue hält, ist im Sammeln von Trophäen besser. Erkenntnis 2: Diese Datensätze werden jeden Fussballexperten überraschen.

12.06.15, 10:39 12.06.15, 11:58

Der Dank für die Arbeit geht an User «Camaradona». Er hat auf der Social-News-Plattform «Reddit» eine Skala entwickelt, nach welcher die erfolgreichsten Fussballer aller Zeiten ermittelt werden können. Dabei hat er Ruf, Schwierigkeitsgrad und Frequenz vom Fussballturnieren berücksichtigt und mit Punkten bewertet. Die Skala erfasst Daten ab dem zweiten Weltkrieg und sieht folgendermassen aus:

Nun zur ersten Statistik. Diese berücksichtigt die gewonnen Pokale mit Klub und Nationalmannschaft. Wir haben die Top 20 für euch in der Bildstrecke bereitgestellt, die vollständige Liste mit allen Details findet ihr hier, und ja, wer sehen möchte, wie sich Lionel Messi und Cristiano Ronaldo geschlagen haben, der muss ein bisschen bzw. sehr lange scrollen.

Die erfolgreichsten Fussballer aller Zeiten

Umfrage

Bist du mit der Statistik einverstanden?

  • Abstimmen

573 Votes zu: Bist du mit der Statistik einverstanden?

  • 52%Ja, sie beruht ja auf Fakten
  • 25%Nein, die Skala ist ein Witz, da hat der Reddit-User wohl zuviel Bier getrunken
  • 22%Fussballer sind doch alles Memmen, ich schau lieber den Girls beim kicken zu

Die zweite Rangliste, die User «Camaradona» entwickelt hat, weist nur Erfolge aus, die ihm Klubfussball erzielt wurden. Sämtliche Nationalmannschafts-Trophäen bleiben hier also aussen vor. Auch hierzu gibts die komplette Fassung mit über 400 Einträgen.

Die erfolgreichsten Klub-Fussballer aller Zeiten

Die dritte Rangliste weicht von der oben platzierten Punkteskala ab. Sie listet die Anzahl Pokale auf, welche die einzelnen Spieler gewonnen haben. Die Geduldigen unter euch können ihr Wissen hier vertiefen.

Die Fussballer mit den meisten gewonnen Pokalen

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AdiB 14.06.2015 02:45
    Highlight ihr zählt fussballer auf. aber wir alle schauen uns gerne ab und zu ronaldinhos moves an. und er ist auf keiner tabelle.
    solche statistiken sagen nichts über die qualität des einzelnen aus.
    2 0 Melden
  • maxi 12.06.2015 15:06
    Highlight Nationalmannschaft und Club in einer Staistik zu vereinen geht nicht! Beispiel einer der besten Fussballer der letzten 20 Jahren, Rayn Giggs. Er hat nie an einer Wm oder Em Endrunde teilgenommen, und doch Titel am Laufmeter gewonnen!
    4 1 Melden
  • droelfmalbumst 12.06.2015 13:04
    Highlight schön schön... wieder kurz CR7 dissen aus welchem grund auch immer... 80% der namen in dieser statistik kennt niemand oder wird in 10 jahren niemand mehr kennen... CR7 wird man in 100 jahren noch kennen...

    frage mich schon wann dieses ständige bashing mal nachlässt... wir sollten lieber dankbar sein dass wir so ein mensch im fussball erleben dürfen... CR7 hat ein Ego, immerhin. Sollten wir alle haben, denn genau das würde uns anspornen täglich besser zu werden und noch eins drauf zu legen... aber lieber bashen wir die, die für ihre leistung hart arbeiten
    8 19 Melden
    • Asmodeus 12.06.2015 13:35
      Highlight Ronaldo wird in 100 Jahren niemand mehr kennen.

      Einige Namen die früher fast so oft genannt wurden wie heute Messi und Ronaldo sind:

      David Beckham, Roberto Baggio, Ronaldo (Brasilien), Paolo Maldini, Roberto Carlos, Alessandro Del Piero, Romario und noch viele mehr.

      An David Beckham erinnert man sich noch wegen seiner Frau. Beim Rest wird es bereits extrem Zappenduster. Spätestens fünf Jahre nachdem Ronaldo sein Haargel an den Nagel gehängt hat, kennt ihn keiner mehr.
      5 7 Melden
    • droelfmalbumst 12.06.2015 14:08
      Highlight ich denke sie sind mit mir einverstanden wenn ich sage dass CR7 und Messi all diesen spielern dermassen überlegen sind... die zwei sind mit niemand anderem zu vergleichen... sowas gabs noch nie und wird es so schnell nicht geben. alle anderen top-spieler sind 2-3 von mir aus 4 jahre unschlagbar. CR7 und messi sind das schon seit 10 jahren...ein ende ist zudem noch nicht in sicht... keep hating :)
      3 7 Melden
    • maxi 12.06.2015 15:00
      Highlight denke man wird sich in 100Jahren an diese spieler erinnern! denkt mal an puskas, di stefano, müller, maradona, beckenbauer,pele, zico, iwanowitsch, usw. die ganz grossen leben ewig.
      6 0 Melden
    • Asmodeus 12.06.2015 15:38
      Highlight puskas, di stefano, zico und Iwanowitsch habe ich noch nie im Leben gehört.

      Maradonna, Beckenbauer und Pele sind heute noch sehr aktiv im Fussballwesen tätig und halten immer ihr Gesicht in die Kamera.

      Müller war ein Ausnahmetalent aber geht bereits vergessen.
      0 8 Melden
    • droelfmalbumst 12.06.2015 15:46
      Highlight puskas, di stefano noch nie gehört? sorry aber dann ist dein fussballwissen auf einem null-niveau

      habe die nie live gesehen, logisch...aber als fussballfan kennt man die namen einfach. das sind legenden!!!
      5 2 Melden
    • maxi 19.06.2015 20:57
      Highlight Verweilte "leider" in den Ferien. Konnte nicht früher antworten.

      Sry asmodeus aber befass dich mal mot Fussball ich bin noch jung kenne diese Namen! Weil sie Geschichte schrieben!

      1 0 Melden
  • Bluetooth 12.06.2015 12:53
    Highlight Diese Bewertung macht wenig Sinn. Warum zählt die EURO mehr als andere Kontinentalmeisterschaften, der Afrika Cup findet zwar alle 2 Jahre also sollte er halb soviel Punkte geben und nicht ein Drittel. Das bei den Clubs unterschiedlich gewertet wird, ist logisch, aber bei der Nationalmannschaften, hat man keine Wahl. Ein Asiatischer Meister ist gleich glücklich und erfolgreich wie ein Europäischer Meister, selbst wenn das Niveu und das Preisgeld tiefer ist, es ist sein Kontinent und Europa interessiert ihn kaum. Diese Skala bevorzugt klar Europäer.
    3 0 Melden
    • hektor7 12.06.2015 13:23
      Highlight Das war auch mein erster Gedanke. Allerdings müsste man wohl die genauen Kriterien, welche für die Wertung relevant waren, betrachten. Vielleicht ist es ja tatsächlich einfacher, Asia-Meister zu werden als Europameister (Anzahl teilnehmender Teams, Modus usw.)?
      3 0 Melden
  • Falcons1966 12.06.2015 12:40
    Highlight Die Frage ist doch, ob diese Spieler auch Stammspieler waren oder nur Bänkliwärmer, wie z.B. Victor Valdes bei den Europa- bzw. Weltmeisterschaften. Das sollte man doch auch einbeziehen...
    7 2 Melden
  • LucasOrellano 12.06.2015 12:07
    Highlight Ihr könnt auch keine Gelegenheit auslassen, auf Ronaldo herumzuhacken, was?
    8 12 Melden
  • Illuminati 12.06.2015 11:20
    Highlight Bei dieser Statistik sind ganz klar die Spieler im Vorteil, welche bei Vereine spielen, die Titel am Laufmeter holen.. Zum Beispiel ein Ronaldo (ManU/sporting ->In England und Portugal ist die Abwechslung der Titelgewinner viel grösser) oder ein Ronaldinho (früh ins Ausland) sind hier klar im Nachteil..
    9 1 Melden
    • droelfmalbumst 12.06.2015 14:30
      Highlight gebe ihnen recht ausser zur aussage dass in portugal die abwechslung viel grösser ist. entweder porto oder benfica, was anderes gibts nicht...
      2 0 Melden
  • PV3L0 12.06.2015 11:15
    Highlight Scott Chipperfield felht in der kompletten (Link im Text oben) Statistik, hat immerhin auch 17 Titel (ohne Uhrencup und pers. Titel) gewonnen.
    Meister Australien: 01, 02
    Champions League OFC: 01
    Meister Schweiz: 02, 04, 05, 08, 10, 11, 12
    Cup Schweiz: 02, 03, 07, 08, 10, 12

    Ich weiss nicht ob ich was übersehen habe, aber anscheinend wurde die Schweizer/Australische Liga nicht berücksichtigt. Finde ich schade, immerhin sind die zwei Top Plätze von Ägyptischen Fussballern belegt.
    10 1 Melden
  • fluddy 12.06.2015 11:13
    Highlight Wieso man immer alles auf Ronaldo beziehen muss, verstehe ich nicht. Er hat überhaupt nichts mit dem Artikel zu tun?!
    21 4 Melden
    • lalala 12.06.2015 11:47
      Highlight versteh ich auch nicht, denn die anderen hochgejubelten Spieler von heute tauchen ja auch nicht auf.
      Z.B. Messi, Neymar, Suarez, Ibrah und co.
      9 2 Melden
    • hektor7 12.06.2015 12:38
      Highlight es liid am niid
      6 0 Melden
    • droelfmalbumst 12.06.2015 14:30
      Highlight Ibra braucht solche statistik nicht, denn er ist die statistik
      7 0 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen