Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

DFB-Pokal, 2. Runde

Hertha Berlin – 1. FC Köln 1:3

Kaiserslautern – Stuttgart 1:3

Osnabrück – Nürnberg 2:3

Wolfsburg – Hannover 1:0

Freiburg – Dynamo Dresden 3:1

Jahn Regensburg – FC Heidenheim 2:5

RB Leipzig – Bayern München 5:6 nP

Werder Bremen – Hoffenheim 1:0

epa06289326 Referee Felix Zwayer shows the red card to Leipzig's Naby Keita (R) during the German DFB Cup soccer 2nd round match between RB Leipzig and FC Bayern Munich in Leipizg, Germany, 25 October 2017.  EPA/FILIP SINGER ATTENTION: The DFB prohibits the utilization and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time).

Emotionen ohne Ende zwischen Leipzig und den Bayern. Bild: EPA/EPA

Elfmeter-Krimi in Leipzig: Bayern verhindert Zweitrunden-Aus in Drama

Das Spitzenspiel der 2. Runde im DFB-Pokal hielt, was es versprach. Am Ende kommen die Bayern im Elfmeterschiessen weiter und verhindern damit das Verpassen des Triples schon im Oktober. Letztmals war dies noch immer in der Saison 2000/01 der Fall.

25.10.17, 23:38 26.10.17, 06:20


Das musst du gesehen haben

Das Topspiel der 2. Runde zwischen RB Leipzig und Bayern München hält, was es verspricht – auch wenn die Teams mit Toren geizen. Der Aufreger der ersten Halbzeit ist somit ein nicht gegebener Elfmeter. Arturo Vidal zieht Emil Forsberg und grätscht ihn dann vor/auf/nach der Strafraumlinie um. Der Schiedsrichter pfeift erst Elfmeter, nimmt den Entscheid dann aber nach Rücksprache mit seinem Assistenten zurück. Der Video-Beweis kommt im Pokal erst ab den Viertelfinals zum Einsatz.

Penalty oder nicht? Entscheide selbst. Video: streamable

Leipzig bleibt auch zu Beginn der zweiten Halbzeit das leicht bessere Team. Doch eine sehr harte Gelb-Rote Karte gegen Naby Keita verändert die Ausgangslage in der 54. Minute.

Was für eine Bilanz.

Die Gelb-Rote Karte gegen Keita. Video: streamable

Aber es ist Leipzig, das in Führung geht. Yussuf Poulsen sucht und findet an der Strafraumgrenze gegen Jérôme Boateng den Elfmeter. Forsberg verwandelt in der 67. Minute souverän. Aber auch hier muss die Frage gestellt werden: War's Penalty oder nicht?

Die Penaltyszene und der Strafstoss zum 1:0. Video: streamable

Aber die Bayern reagieren. Es ist ausgerechnet Boateng, welcher mit einem feinen Chip Thiago Alcantara lanciert und dieser köpft in der 73. Minute zum 1:1 ein.

Das 1:1 durch Thiago. Video: streamable

Beim 1:1 bleibt es nach 90 Minuten. In der Verlängerung sind die Bayern das klar bessere Team, scheitern aber immer wieder an sich selbst und vor allem Torhüter Peter Gulacsi. So rettet sich Leipzig aufopferungsvoll ins Penaltyschiessen.

Dort setzen sich die Bayern durch. Timo Werner ist der letzte und einzige der zehn Schützen, welcher verschiesst. Die Münchner verhindern damit, dass der Traum vom Triple erstmals seit der Saison 2000/01 und dem peinlichen Aus gegen den damaligen Viertligisten Magdeburg schon im Oktober platzt.

Alle Elfmeter des Penaltyschiessens. Video: streamable

Die Bayern gewannen damit acht ihrer letzten neun Penaltyschiessen und 14 der letzten 15 Spiele, die über eine Verlängerung gingen. Leipzig kann sich am Samstag in der Neuauflage in der Bundesliga revanchieren.

Dem krisengeschüttelten 1. FC Köln gelang in der 2. Runde des DFB-Pokals ein Befreiungsschlag. Das sieglose Bundesliga-Schlusslicht gewann bei Hertha Berlin 3:1.

Die Tore zum ersten Sieg nach zuvor zehn Niederlagen aus zwölf Spielen erzielten Simon Zoller (35. Minute), Dominik Maroh (43.) und Christian Clemens (65.). Für die Hertha, bei der Fabian Lustenberger kurz nach der Pause ausgewechselt wurde und Valentin Stocker nicht zum Aufgebot gehörte, konnte Niklas Stark (69.) nur verkürzen.

Das 3:0 für Köln: So geht Kontern. Video: streamable

Werder Bremen läuft es in der Meisterschaft nur unwesentlich besser als Köln. Auch die Hanseaten warten nach neun Runden auf den ersten Sieg. Im Cup bauten sie ihre Rekordserie derweil weiter aus. Seit der Saison 1988/89 verloren sie im K.o.-Wettbewerb kein Heimspiel mehr. Das 1:0 gegen Ligakonkurrent Hoffenheim war das 36. siegreiche Cup-Heimspiel in Folge. Ishak Belfodil erzielte den Siegtreffer nach einer halben Stunde.

In einem weiteren Duell zweier Bundesligisten setzte sich Wolfsburg zuhause gegen Hannover 1:0 durch. Matchwinner war der 20-jährige Verteidiger Felix Uduokhai, einer der Gewinner unter Trainer Martin Schmidt und zum zweiten Mal in Folge Torschütze für die Wölfe.

Dem VfB Stuttgart verlangte das Zweitliga-Schlusslicht Kaiserslautern mehr ab als erwartet, der Coup blieb aber aus. Unter anderem dank eines Treffers des Ex-Sitteners Chadrac Akolo setzte sich der Bundesligist 3:1 durch. (fox/sda)

Die grössten Sensationen im DFB-Pokal

Fussball-Quiz

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rekordmeister 26.10.2017 06:01
    Highlight Bayern und Kommerz? Gegründet 1900 wie alt muss man sein damit es Tradition ist?
    19 12 Melden
    • Amboss 26.10.2017 07:59
      Highlight Kommerz und Tradition schliesst sich ja nicht aus.
      Klar haben die Bayern Tradition. Viel sogar.
      Aber natürlich auch seeehr, sehr, sehr viel Kommerz.


      Manchester City wurde 1880 gegründt und ist trotzdem der wohl übelste Retorten-Kommerz-Verein, den es gibt
      20 3 Melden
    • Rekordmeister 26.10.2017 12:20
      Highlight Ja aber Bayern ist seit der zweiten Bundesligasaison ständig in der Bundesliga hatte nie einen Oligaren, Scheich als Präsident oder sind an der Börse. Das Geld wo Bayern hat haben sie selber erwirtschaftet.
      Nur weil es ziemlich viele Event-Fans hat darf man sie nicht als Kommerz einstufen. Mit Erfolg kommen die Modefans das ist überall so
      3 0 Melden
    • Amboss 26.10.2017 13:06
      Highlight Naja, wenn ein Verein jedes Jahr eine Asia-Tour macht, im dortigen Markt präsent ist und den "Hamad International Airport" (Katar) als Sponsor hat, dann kann man ihm schon "Kommerz" vorwerfen.
      Wobei: "Vorwerfen" ist wohl falsch.
      Spitzenfussball ist nun einfach mal Kommerz, ob man es will oder nicht. Und egal, ob da noch ein Scheich dabei ist oder nicht.
      0 0 Melden
  • Sloping 26.10.2017 00:29
    Highlight Hat dieser Schiedsrichter Zwayer überhaupt eine zentrale Spielsituation richtig gepfiffen? Schade um ein tolles Spiel. Leipzig war auf Augenhöhe und bis zur roten Karte eher besser. Wäre interessant zu sehen gewesen, wie es mit 11:11 Mann geendet hätte.

    Dieser Zwayer gehört eigentlich auf keine Fussballplätze mehr, wenn man seine Verstrickung im Fall Hoyzer kennt:

    "Die Akte Zwayer" Zeit Online:

    http://www.zeit.de/sport/2014-12/felix-zwayer-urteil-dfb-hoyzer-schiedsrichter
    29 6 Melden
  • C-Cello 25.10.2017 23:59
    Highlight Wiedermal werden Bayern-Gegner vom Schiedsrichter verarscht.
    23 23 Melden
    • Chefs United 26.10.2017 07:51
      Highlight Schwachsinn. Er hat auf beiden Seiten schlecht gepfiffen. Elfer Situation in der ersten Halbzeit ist schwierig zu bewerten. Gelb rote karte war nicht berechtigt. Der gegebene Elfer ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Unterm Strich schlechte Schiri Leistung, aber gerechtes Resultat.
      12 7 Melden
    • demian 26.10.2017 08:51
      Highlight Die erste Penaltysituation ist schwer zu beurteilen, aber tendentiell würde ich sagen das es ein Elfmeter war. Die gelb-rote kann er geben, ist aber extrem kleinlich gepfiffen. Der zweite Elfer war die Kompensation für den nicht gegebenen aus der ersten Hälfte.
      7 1 Melden
    • asdf asdf 26.10.2017 13:00
      Highlight schaut mal darauf wo Forsbergs Fuss nach vorne knickt. Da ist das Foul und man erkennt das es ausserhalb war.
      1 0 Melden
  • egemek 25.10.2017 23:46
    Highlight Mag ja sein, dass Bayern 8 der letzten 9 Elfmeterschiessen gewann, aber dieses eine Elferschiessen, das verloren ging ist mir noch in bester Erinnerung. Hosenboden-Lahm und Alonso lassen grüssen... 😂😂😂
    23 17 Melden
  • Nelson Muntz 25.10.2017 22:29
    Highlight Für wen sind die Internet-Ultras und Kommerz-Traditionalisten beim Duell Leipzig - Bayern?
    6 36 Melden
    • Willy Tanner 25.10.2017 22:33
      Highlight Tradition und klasse haben vorrang: auf gehts leipzig!!
      30 27 Melden
    • The fine Laird 25.10.2017 23:11
      Highlight Auch bekannt als die 1. Million Euro Frage welche selbst mit 3 Jokern nicht beantwortet werden kann😉
      8 11 Melden
    • Mia_san_mia 25.10.2017 23:46
      Highlight Su hast wohl keine Ahnung vom Fussball wenn Du Bayern mit Leipzig vergleichst 😂😂😂
      20 9 Melden
    • Nelson Muntz 26.10.2017 00:04
      Highlight Nun ja, wenn man für Tradition, Fussballgeschichte und gegen Retortenclubs ist, muss es Bayern sein, die haben mehr Geschichte als Hoffenheim, Wolfsburg und Leipzig je haben werden.

      Aber egal, man kann RB hassen und trotzdem RedBull trinken, also kann man gegen Leipzig sein und doch hoffen, dass München rausfliegt. Schmalspur-Ultras sind halt selten konsequent 🤣
      13 5 Melden
    • bobi 26.10.2017 05:02
      Highlight Pest gegen Kolera?
      12 11 Melden
    • Mia_san_mia 26.10.2017 07:29
      Highlight Oh es geht doch.
      2 2 Melden

Gelson Fernandes tritt aus der Nati zurück: «Es war mir eine Ehre»

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes wird künftig nicht mehr für die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft auflaufen. Das gibt er bekannt, einen Tag nachdem das Ende seiner internationalen Laufbahn bereits durchgesickert war.

Einen Tag nach dem Rücktritt von Valon Behrami beendet mit Gelson Fernandes ein weiterer Routinier seine internationale Karriere. Der Mittelfeldspieler aus Sion bestritt für die Schweiz seit seinem Debüt 2007 insgesamt 66 Länderspiele. Dabei schoss er zwei Tore, eines war unzweifelhaft der Höhepunkt seiner Laufbahn im Dress der Nationalmannschaft: Im Auftaktspiel der WM 2010 erzielte er den Treffer zum sensationellen 1:0-Sieg über den späteren Weltmeister Spanien.

Fernandes, der in wenigen …

Artikel lesen