Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Ballon d'Or: Neymar ist der dritte Fussballer im Bund

30.11.15, 14:33 30.11.15, 16:14

Das rätseln hat ein Ende. Barcelona-Spieler Neymar ist der dritte Spieler neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, der zur Auswahl als Weltfussballer des Jahres steht. Neymar hat in der vergangenen Saison nebst Messi (44) und Ronaldo (45) am drittmeisten Pflichtspiel-Tore (41) geschossen.

Messi und Ronaldo hatten die vergangenen sieben Auszeichnungen untereinander aufgeteilt – im Januar wird es in Zürich vorrangig darum gehen, ob Ronaldo (dreimal der Beste) gleichziehen kann, oder Messi wieder davonzieht. Der argentinische Vize-Weltmeister dürfte nach dem Triple der Katalanen Vorteile gehabt haben – im August war Messi bereits zu Europas Fußballer des Jahres gewählt worden. Neymar reist als Außenseiter in die Schweiz.

Bei der Welttrainer-Wahl dürfen sich Bayern-Coach Pep Guardiola, Triple-Gewinner und Messi-Coach Luis Enrique und Chiles Nationaltrainer Jorge Sampaoli Hoffnungen machen. Der deutsche Bundestrainer Joachim Löw, der im vergangenen Jahr gewonnen hatte, stand nicht in der Vorauswahl.

Gewählt wurde der Weltfußballer 2015 bereits, der Sieger wird allerdings erst am 11. Januar 2016 in Zürich bekannt gegeben. Entschieden haben Kapitäne und Trainer der 209 Fifa-Mitgliedsverbände sowie vom Fachmagazin «France Football» ausgewählte Journalisten. (bka/sid/ndö)

Umfrage

Wer soll Weltfussballer des Jahres werden?

351 Votes zu: Wer soll Weltfussballer des Jahres werden?

  • 29%Neymar
  • 53%Messi
  • 18%Ronaldo

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Boixos 30.11.2015 19:01
    Highlight ✔ CR7: 28 Tore 8 Vorlagen (0 Titel).
    ✔ Suárez: 38 Tore y 21 Vorlagen (4 Titel).

    Einer ist unter den Top3, der andere nicht.
    Fifamafia
    5 1 Melden
  • Ohmann94 30.11.2015 17:35
    Highlight Messi, Romaldo, Neymar? Ehrlich gesagt hat nur Neymar überzeugt in diesem Jahr... Ich wär da mal für ein wenig mehr Transparenz bei diese Auszeichungen! Die gleiche Leier immer und immer wieder, dasselbe wie an der WM als Messi plötzlich Spieler des Tuniers war (er war gut aber nicht Spieler des Tuniers...) Aber ist halt so, der mit dem dicksten Portmonnaie, der am meisten Kohle bringt oder einfach die meisten Fanboys hat gewinnt die Dinger. Schade um die Objektivität im Fussball
    3 4 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen