Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die User haben entschieden, welches Märchen wir zu diesem Bild vom FCZ-Car in München schreiben

27.11.15, 11:42 27.11.15, 12:45


Am Sonntag trifft der FC Zürich im Derby auf GC (ab 16 Uhr im watson-Liveticker). Heute Morgen twittert der FCZ dieses Bild. Es zeigt den Mannschafts-Car vor der Allianz Arena, Heimat des FC Bayern und des TSV 1860 München:

Wie geht es weiter?

Du hast die Wahl, was wir mit dem Bild anstellen. Welche Geschichte passt zum Car vor der Münchner Arena? Diejenige mit den meisten Stimmen werden wir umsetzen!

  1. Der FCZ beabsichtigt, mehrere Bayern-Spieler zu entführen. Nicht auf der Liste steht Arjen Robben, «weil der lieber fliegt, als fährt».
  2. Der FCZ trifft sich mit Vertreten von 1860 München, um sich bei einem anderen Arbeiterklub über den Alltag in der 2. Liga zu erkunden.
  3. Die FCZ-Spieler sind nach München gereist, damit ihnen Pep Guardiola beibringen kann, wie ein Pass über mehr als drei Meter beim Mitspieler ankommt.
  4. Ancillo Canepas Schäferhündin Kookie nimmt an einer Hundeshow neben der Allianz Arena teil und damit der Vierbeiner entspannt nach München kommt, schnappt sich der FCZ-Präsident den Car.
  5. Der Car-Chauffeur des FCZ will schon mal die Wege zu grossen ausländischen Stadien kennen lernen – er hat für nächste Saison beim FC Basel unterschrieben.

Deine Entscheidung

Update 12.45 Uhr: Die Würfel sind gefallen! Wir werden ein Kombi-Märchen aus 2 und 5 machen. 😄

286 Votes zu: Diese Geschichte müsst ihr machen!

  • 11%Bayern-Spieler entführen
  • 30%Von 1860 abschauen
  • 14%Bei Pep tschutten lernen
  • 15%Kookie an der Hundeshow
  • 30%Der Car-Chauffeur (er hat natürlich einen schönen Schnauz!)

(ram/zap)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Draschi 27.11.2015 14:50
    Highlight Auflösung des Märchens folgt demnächst, ausser ihr erratet wer alles im Car war.
    4 2 Melden
  • Dingsda 27.11.2015 12:36
    Highlight Die wahre Story (aus der Zukunft):
    Nachdem der FC Basel nach über zehnjährigem Verdacht der Spielmanipulation überführt und aufgelöst wurde, profitierte der FCZ von den Entschädigungszahlungen in höhe von CHF 500'000'000.
    Der FC Basel manipulierte jedes Spiel mit und um FCZ (Siegerprämie für FCZ-Gegner), daher die hohe Summe.
    B. H. ist bis heute uneinsichtig: "Seit dem 13.05.06 ist es meine Lebensaufgabe den FCZ zu vernichten! Mein Wort in Gigis Oer! Muahahaha"- und streichelte seine Plüschkatze im Burghölzli.
    Heute Spielt der FCZ das CL-Finale in München gegen den Aussenseiter Real Madrid.
    22 18 Melden
    • Asmodeus 27.11.2015 15:41
      Highlight Junge. Was auch immer Du für Drogen nimmst. Nimm weniger.
      8 4 Melden
  • Androider 27.11.2015 12:11
    Highlight Hahaha, als Nr. 2 ist mein absoluter Favorit xD Das gäbe bestimmt ein lustiges Märchen, obwohl ich davon ausgehe, dass der FCZ nicht absteigen wird.
    8 2 Melden

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen