Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
The coffin is carried into the church during the funeral ceremony of Italian player Davide Astori in Florence, Italy, Thursday, March 8, 2018. The 31-year-old Astori was found dead in his hotel room on Sunday after a suspected cardiac arrest before his team was set to play an Italian league match at Udinese. (AP Photo/Alessandra Tarantino)

Tausende Fans und Spieler kamen zur  Bild: AP/AP

Tausende nehmen Abschied vom verstorbenen Fiorentina-Captain Davide Astori

08.03.18, 12:41 08.03.18, 19:29


Tausende Fans und zahlreiche Spieler aus diversen Profiklubs haben sich am Donnerstag in Florenz vom italienischen Internationalen Davide Astori verabschiedet.

Was soll man dazu schreiben ... Video: streamable

Zur Trauerfeier des Fiorentina-Captains in der Santa-Croce-Basilika kamen nicht nur die Teamkollegen des 31-Jährigen, der am Sonntag in seinem Hotelzimmer in Udine tot aufgefunden worden war.

So nahmen etwa Goalie-Legende Gianluigi Buffon und Trainer Massimiliano Allegri von Rekordmeister Juventus Turin teil. Auch der frühere Bürgermeister von Florenz und Ex-Ministerpräsident Matteo Renzi war zugegen.

Juventus' Gianluigi Buffon arrives for the funeral ceremony of Italian player Davide Astori in Florence, Italy, Thursday, March 8, 2018. The 31-year-old Astori was found dead in his hotel room on Sunday after a suspected cardiac arrest before his team was set to play an Italian league match at Udinese. (AP Photo/Alessandra Tarantino)

Auch Gianluigi Buffon ist gekommen um sich von Davide Astori zu verabschieden. Bild: AP/AP

Die Menschenmenge vor der Kirche spendete mehrmals langen Applaus. Auf Schildern war «Addio Capitano» zu lesen und Fahnen des Klubs wurden geschwenkt. Auch vor dem Stadion, das das Leichenauto in langsamem Tempo passierte, hatten sich laut der Nachrichtenagentur ANSA rund 2000 Anhänger versammelt. (zap/sda/apa/dpa)

Des emotionale Interview von Giorgio Chiellini nach der Partie gegen Tottenham.

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen