Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 27. Runde

Augsburg – Ingolstadt 2:3

Darmstadt – Leverkusen 0:2 

Mainz 05 – RB Leipzig 2:3

Gladbach – Hertha Berlin 1:0

Wolfsburg – Freiburg 0:1

Mainz's coach, Martin Schmidt, at a German Bundesliga soccer match between FSV Mainz 05 and RB Leipzig in the Opel Arena, in Mainz, Germany, Wednesday, April 5, 2017. (Thomas Frey/dpa via AP)

Martin Schmidt unter Druck. Bild: AP/dpa

War's das für Schmidt? Mainz verliert erneut – Augsburg im Abstiegskampf mit Rückschlag

Glaubt man den deutschen Medien, war das verlorene Mainzer Heimspiel gegen Leipzig (2:3) der letzte Auftritt unter dem Schweizer Trainer Martin Schmidt.



Das musst du gesehen haben

Die Anzeichen verdichteten sich schon vor Anpfiff, dass die 84. Partie die letzte des 49-jährigen Wallisers Martin Schmidt als Chefcoach des FSV Mainz gewesen sein könnte. Die Teilnahme an der Europa League im letzten Herbst ist längst in Vergessenheit geraten. Bei einer Niederlage würde die Reissleine gezogen, berichteten verschiedene Portale und TV-Sender am Mittwoch.

Die Niederlage, die 14. der Saison und die vierte in Folge (darunter waren zwei gegen Ingolstadt und Darmstadt), kassierten die Mainzer gegen Leipzig trotz ansprechender Leistung vor der Pause tatsächlich. Innert vier Minuten nach der Pause führten zwei Kopfball-Tore durch Marcel Sabitzer und den eingewechselten Timo Werner zum 2:0-Vorsprung des zweitklassierten Aufsteigers aus Sachsen. Mainz kam durch einen Foulpenalty zum 1:2, vor dem dritten Gegentreffer liessen sich dann gleich sechs Akteure des Heimteams von Leipzigs «Mittelfeldmotor» Naby Keita narren.

abspielen

Timo Werner trifft per Kopf zum 2:0 für Leipzig. Video: streamable

Ein erneutes Lebenszeichen sendete Ingolstadt aus. Die Mannschaft mit dem Berner Florent Hadergjonaj, die zuletzt mit Mainz einen anderen Konkurrenten gegen die Relegation 2:1 bezwungen hatte, zog mit dem 3:2 in Augsburg den bayrischen Gegner noch tiefer in den «Sumpf». Die Differenz zwischen dem unterlegenen Dritt- und dem siegreichen Zweitletzten beträgt noch vier Punkte.

Einen Zähler vor Augsburg ist Wolfsburg klassiert. Ohne Schweizer Beteiligung – Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez fehlten verletzt – verloren die «Wölfe» beim 0:1 gegen Freiburg erstmals im fünften Auftritt unter Trainer Andries Jonker. Für Darmstadt ist der Ligaerhalt nach der 20. Niederlage im 27. Saisonspiel (0:2 gegen Leverkusen) nicht mehr realistisch. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt 14 Punkte.

Für den einzigen Heimsieg vom Mittwoch sorgte Borussia Mönchengladbach. Laszlo Benes, der im dritten Bundesliga-Einsatz erstmals von Beginn weg spielen durfte, traf nach etwas mehr als einer Viertelstunde zum 1:0. Valentin Stocker hatte den 19-jährigen Slowaken nicht entscheidend am Torschuss hindern können. (sda/qae)

abspielen

Benes mit dem Goldenen Treffer für Gladbach. Video: streamable

Die Tabelle

Bild

screenshot: srf

Die Telegramme

Augsburg - Ingolstadt 2:3 (0:2). - 29'528 Zuschauer. - Tore: 24. Kittel 0:1. 35. Cohen 0:2. 67. Cohen 0:3. 76. Verhaegh (Foulpenalty) 1:3. 82. Altintop 2:3. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, Ingolstadt mit Hadergjonaj (verwarnt/gegen Darmstadt gesperrt)

Darmstadt - Bayer Leverkusen 0:2 (0:1). - 15'500 Zuschauer. - Tore: 15. Brandt 0:1. 56. Volland 0:2. - Bemerkung: Leverkusen ab 89. mit Mehmedi

Mainz - Leipzig 2:3 (0:0). - 26'379 Zuschauer. - Tore: 48. Sabitzer 0:1. 52. Werner 0:2. 69. Jairo (Foulpenalty) 1:2. 81. Keita 1:3. 91. Muto 2:3. - Bemerkungen: Mainz mit Frei (verwarnt), Leipzig ohne Coltorti (Ersatz). 89. Rote Karte gegen Gbamin (Mainz/Foul)

Mönchengladbach - Hertha Berlin 1:0 (1:0). - 44'347 Zuschauer. - Tor: 16. Benes 1:0. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Elvedi und Sommer, ohne Drmic (Ersatz) und ohne Sow (nicht im Aufgebot), Hertha Berlin mit Stocker, ohne Lustenberger (verletzt)

Wolfsburg - Freiburg 0:1 (0:0). - 24'179 Zuschauer. - Tor: 78. Petersen 0:1. - Bemerkungen: Wolfsburg ohne Benaglio und Rodriguez (beide verletzt), Freiburg ohne Sierro (nicht im Aufgebot). (sda)

Hä, Leipzig auf Rang 7 und Bayern die Nummer 1?! So beliebt sind die 18 Bundesliga-Klubs 2017

Fussball-Quiz

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Link zum Artikel

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

Link zum Artikel

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Link zum Artikel

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Shaqiri dank 2 Jokertoren gegen ManUnited Matchwinner ++ Messi mit Hattrick und 2 Assists

Liverpool bleibt auch nach der 17. Runde Leader der Premier League – dank Xherdan Shaqiri. Der Schweizer Internationale schiesst die «Reds» beim 3:1 gegen Manchester United mit zwei Toren zum Sieg. In der 70. Minute wechselte Jürgen Klopp Xherdan Shaqiri beim Stand von 1:1 ein, zehn Minuten später war die Partie in Anfield bei Schneeregen dank einer Doublette des Schweizer Internationalen zugunsten des Gastgebers entschieden. Anschliessend hallten Shaqiri-Sprechchöre durch die Anfield Road.

Artikel lesen
Link zum Artikel