Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 37 Bilder zeigen perfekt, wie die Transfersummen seit 1980 explodiert sind

Wie haben sich die Transfersummen im Fussball entwickelt? Wie oft gehörten Verteidiger zu den teuersten Spielern? Und mit wem hat Barcelona 1984 eigentlich Diego Maradona ersetzt? Unsere Diashow mit den jeweils drei teuersten Transfers seit der Saison 80/81 beantwortet diese Fragen – und noch ein paar mehr.

20.07.17, 11:44 21.07.17, 06:12

Das sind die drei teuersten Transfers jeder Saison seit 1980/81



Hier geht's zum Transferticker

Für wahre Fussballfans gibt's den Push:

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push!

So einfach geht's:
1. watson-App öffnen.
2. Auf das Menü (die 3 farbigen Streiche rechts oben) klicken.
3. Unten Push-Einstellungen antippen.
4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Das sind die 38 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Fussball-EM: Die Unterschiede zwischen Frauen und Männer

Video: srf

Das ist der moderne Fussball

Dann macht doch eure Supermegagiga-Liga! Wie meine Liebe zur Champions League erlosch

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seebär 22.07.2017 18:43
    Highlight Bravo, 11 Freunde hat es übernommen
    1 0 Melden
  • mikel 21.07.2017 00:09
    Highlight Coooole Schau! Fast noch interessanter als die Transfersummen ist auf den Bildern die Mode, die Schnäuze und ach, die ganzen nostalgischen Erinnerungen...
    22 1 Melden
  • john oliver 20.07.2017 13:31
    Highlight Wäre auch spannend die Transfairsummen je Verein pro Saison zu sehen.. Interessant zBsp dass es die Bayern nie unter die Top 3 geschafft haben.
    11 15 Melden
    • Mia_san_mia 20.07.2017 13:37
      Highlight Doch, bei Martinez 12/13.
      37 0 Melden
    • john oliver 20.07.2017 13:54
      Highlight oha, übersehen..
      21 0 Melden
    • virus.exe 20.07.2017 16:52
      Highlight Als Bayern-Fan bin ich jedoch stolz nur ein Mal zu erscheinen und trotzdem vorne mitzuspielen.
      17 9 Melden
    • Mia_san_mia 20.07.2017 17:35
      Highlight @virus.exe: Geht mir genau gleich 👍
      9 5 Melden
  • CASSIO 20.07.2017 12:36
    Highlight nirgends lässt sich geld so gut waschen, wie im fussballgeschäft
    62 6 Melden
  • Ichsagstrotzdem 20.07.2017 12:20
    Highlight Seit 1995 haben sich die Transfersummen mehr oder weniger verzehnfacht (wenn man vom teuersten ausgeht).
    In dieser Zeit ist der LIK (Teuerung) um 10.5% gestiegen.
    Weiss jemand wie sich die Ticketpreise entwickelt haben?
    47 0 Melden
    • Switch_On 20.07.2017 14:05
      Highlight Dies ist von Land zu Land etwas unterschiedlich.

      In England sind die Tickets sehr teuer geworden. Beispielsweise hat man bei Arsenal für ein Topspiel das günstigste Ticket ab 88 Euro bekommen. Die Erhöhung der Preise in England ergab sich aus der Anti-Hooligan Strategie.

      In Deutschland sind günstigsten Plätze (Stehplätze) bei den BuLi Vereinen 10-15 Euro, was ich jetzt ok finde, wenn Bayern oder der BVB spielt.

      In anderen Ländern kann ichs nicht so beurteilen. War einmal noch im San Siro: 25 Euro für einen Sitzplatz hinter dem Tor.

      Sind halt keine Statistiken sondern pers. Erfahrungen.
      18 0 Melden
    • maxi 21.07.2017 09:56
      Highlight habe im sansiro für inter vs. juve 75 € gezahlt (normalpreis tageskasse) sitzplatz von der cornerfahne ca 8m richtung mittellinie fand ich sehr viel für diesen platz. allhemein kann man sagen das italien in den letzten 15 jahren unnatürlich teurer wurde. ich finde die BuLi hat das beste preis leistungs verhältniss.

      hier noch ein par andere zahlen die ich noch im kopf habe.

      paok haupttribüne 35-40€
      apoel nikosia gegentribüne im derby/hass/spitzenspiel gegen ael limassol 15€
      polen pokalfinale 40 zloty
      ossijek vs. fcl 100 kuna
      littauen schweiz em quali glaubs 38 franken
      3 1 Melden
    • Switch_On 21.07.2017 14:19
      Highlight Ich war bei AC gegen US Lecce vor etwa sieben Jahren, was nicht gerade ein Knüller wie Inter gg Juve ist.
      2 0 Melden
    • maxi 21.07.2017 16:40
      Highlight der knüller in diesem stadion was ich gesehen habe war inter vs. genua 5:4 oder so mehrer rote karten penaltys usw... war klasse als neutraler zuschauer


      ich finde aber auch für ein topspiel 75euronen für solche plätze happig. aber da darf man natürlich andere meinung sein. seither habe ich mich jahr für jahr mehr von den topspielen verabschiedet und schaue mir lieber "kleinere" mannschaften an.
      1 0 Melden
    • Switch_On 21.07.2017 19:30
      Highlight Da hast du recht 75 Euro sind zuviel. Auch für so ein Spiel.
      0 0 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen