Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 25. Runde

Augsburg – Hoffenheim 0:2 (0:1)

Frankfurt – Hannover 1:0 (1:0)

Schalke – Hertha 1:0 (1:0)

HSV – Mainz 0:0

Wolfsburg – Leverkusen 1:2 (0:1)

Leipzig – Dortmund 1:1 (1:1)

Es läuft bei Schalke auch wenn der Auftritt nicht souverän war: Dritter Sieg in Serie. Bild: EPA/EPA

Dortmund und Leipzig trennen sich ohne Sieger – Mehmedis Schlenzer nützt Wolfsburg nichts 

03.03.18, 20:32

Das musst du gesehen haben

Dortmund – Leipzig

RB Leipzig ging gegen Dortmund durch den Franzosen Jean-Kévin Augustin nach einer knappen halben Stunde in Führung. Keine zehn Minuten benötigt Dortmund für den Ausgleich: Marco Reus erzielte in der hochklassigen ersten Halbzeit mit seinem 95. Bundesliga-Treffer das 1:1.

Das 1:0 für Leipzig durch Jean-Kevin Augustin. Video: streamable

Das 1:1 für Dortmund durch Marco Reus. Video: streamable

Weil die anderen Verfolger von Leader Bayern München, der erst am Sonntag in Freiburg spielt, alle gewannen, verbesserte sich die Situation von Dortmund und Leipzig nicht. Dortmund musste den 2. Platz an Erzrivale Schalke abgeben. Leipzig liegt mit drei Punkten Rückstand auf die Top 4 im 6. Rang.

HSV – Mainz

Der HSV überzeugt in der ersten Halbzeit im Abstiegsknüller gegen Mainz. Nur das Tor will nicht fallen. Das heisst: Es fällt durhc Filip Kostic, wird aber zurecht wegen Abseits vom Videoschiedsrichter aberkannt.

Kostic verpasst in der 61. Minute die Führung erneut: Er scheitet mit einem kläglich getretenen Elfmeter an Torhüter Florian Müller, der bei seinem Bundesliga-Debüt stark hält. Aber Mainz-Verteidiger Leon Balogun muss mit Gelb-Rot frühzeitig unter die Dusche. Tore fallen auch in der Folge keine. Der HSV bleibt sieben Punkte hinter dem Barrage-Platz. Und nächste Woche geht's zu Bayern München.

Das Foul und der verschossene Elfmeter für den HSV. Video: streamable

Schalke – Hertha 

Schalke ist neu der erste Bayern-Verfolger. Die Knappen mit Breel Embolo in der Startelf gehen gegen Hertha Berlin in der 37. Minute durch Marko Pjaca verdient in Führung:

Das 1:0 für Schalke durch Pjaca. Video: streamable

Die Partie ist danach nicht hochstehend, Schalke aber bringt den Vorsprung über die Zeit und feiert den dritten Sieg in Serie. Und: Schalke hat seit 22 Partien immer getroffen, was letztmals 1984 gelang.

Frankfurt – Hannover

Oben dran bleibt auch Frankfurt. Danny da Costa bringt die Eintracht gegen Hannover in der 39. Minute per Kopf 1:0 in Führung. Allerdings hätte es den vorausgehenden Eckball nie geben dürfen. Schade darf der Videoschiedsrichter bei Eckball-Entscheidungen nicht eingreifen.

Das 1:0 für Frankfurt durch Da Costa. Video: streamable

Der Videobeweis wird dann in der 63. Minute auf der Gegenseite eingesetzt. Hannover wird nämlich ein Penalty nachträglich aberkannt. Miiko Albornoz versuchte es mit einer Schwalbe. Es bleibt beim 1:0, Frankfurt – mit Gelson Fernandes über 90 Minuten – damit weiterhin auf einem Champions-League-Platz.

Wolfsburg – Leverkusen

Weiter unten drin bleibt Wolfsburg, bei dem Admir Mehmedi von Beginn weg ran durfte, Renato Steffen einmal mehr auf der Bank sass. Das 1:0 für Leverkusen fällt nach einem Foulelfmeter durch Wendell (31.) und ist dem Spielverlauf entsprechend.

Das 1:0 für Leverkusen durch Wendell. Video: streamable

Spätestens nach dem 2:0 durch Julian Brandt in der 78. Minute scheint die Partie für das deutlich bessere Team entschieden. Aber praktisch mit dem Gegenangriff verkürzt Admir Mehmedi mit einem gefühlvollen Schlenzer wieder auf 1:2. Weitere Tore fallen keine mehr. Wolfsburg damit jetzt punktgleich mit Mainz gerade noch vor dem Barrage-Platz.

Das 2:0 für Leverkusen durch Brandt. Video: streamable

Das 1:2 für Wolfsburg durch Mehmedi. Video: streamable

Augsburg – Hoffenheim

Der Lauf von Andrej Kramaric geht weiter. Der Stürmer trifft zum fünften Mal in Serie und erzielt dabei gegen Augsburg schon das 6. Tor in dieser Phase. Marwin Hitz ist beim Kopfball machtlos.

Das 1:0 für Hoffenheim durch Kramaric. Video: streamable

Auch beim zweiten Treffer kann der Schweizer nichts machen Serge Gnabry schliesst seinen selbst eingeleiteten Angriff souverän ab. Hoffenheim bleibt mit dem ersten Auswärtssieg seit Anfang November an den Europacup-Plätzen dran.

Das 2:0 für Hoffenheim durch Gnabry. Video: streamable

Die Tabelle

Die Telegramme

Leipzig - Borussia Dortmund 1:1 (1:1)
42'558 Zuschauer.
Tore: 29. Augustin 1:0. 38. Reus 1:1.
Bemerkungen: Leipzig ohne Mvogo (Ersatz). Borussia Dortmund mit Akanji und Bürki.

Eintracht Frankfurt - Hannover 1:0 (1:0)
48'000 Zuschauer.
Tor: 39. Da Costa 1:0.
Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Gelson Fernandes. Hannover mit Schwegler (verwarnt).

Augsburg - Hoffenheim 0:2 (0:1)
27'100 Zuschauer.
Tore: 31. Kramaric 0:1. 50. Gnabry 0:2.
Bemerkungen: Augsburg mit Hitz. Hoffenheim ohne Zuber (Ersatz).

Schalke - Hertha Berlin 1:0 (1:0)
61'578 Zuschauer.
Tor: 37. Pjaca 1:0.
Bemerkungen: Schalke bis 80. mit Embolo. Hertha Berlin mit Lustenberger.

Hamburger SV - Mainz 0:0
45'000 Zuschauer.
Bemerkungen: Hamburger SV ohne Janjicic (suspendiert) und Hirzel (verletzt). 62. Torhüter Müller (Mainz) hält Foulpenalty von Kostic. 61. Gelb-Rote Karte gegen Balogun (Mainz).

Wolfsburg - Bayer Leverkusen 1:2 (0:1)
24'354 Zuschauer.
Tore: 31. Alario (Foulpenalty) 0:1. 78. Brandt 0:2. 79. Mehmedi 1:2.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Mehmedi, ohne Steffen (Ersatz). 91. Gelb-Rote Karte gegen William (Wolfsburg).

Diese Stürmer hatten nur eine gute Saison

Fussball-Quiz

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hitzfeld: «Ganz Deutschland wünscht sich, dass Favre die Bayern herausfordern kann»

Am Tag der Dortmunder Offizialisierung des Engagements von Lucien Favre übermittelte die deutsche Trainer-Ikone Ottmar Hitzfeld dem Schweizer eine Reihe von Komplimenten.

Der erfolgreichste Coach der BVB-Geschichte verfolgt den Weg von Lucien Favre schon länger. «Ich hatte immer eine hohe Meinung von Lucien. Er machte seine Teams besser und liess erfolgreich offensiven Fussball spielen», sagt der zweifache Champions-League-Sieger zur Nachrichtenagentur SDA. «Es ist spannend, ihn nun bei einem ganz grossen Traditionsklub zu sehen, bei einem Verein mit sehr hohen Ansprüchen», so Hitzfeld.

Favre sei ein «Tüftler und Entwickler, der Tag und Nacht arbeitet. Er liebt …

Artikel lesen