Sport

Bundesliga, 19. Runde

Hertha – Ingolstadt 1:0

Köln – Wolfsburg 1:0

Gladbach – Freiburg 3:0

Bayern München – Schalke 1:1

Hoffenheim – Mainz 4:0

Dortmund – Leipzig 1:0

Pierre-Emerick Aubameyang trifft per Kopf zum 1:0. Es wird der einzige Treffer im Knüllerspiel bleiben. Bild: WOLFGANG RATTAY/REUTERS

BVB protestiert gegen Leipzig und siegt – Bayern nur Remis – Benaglio verschuldet Elfmeter

Leader Bayern München kommt gegen Schalke zu einem eher schmeichelhaften 1:1, aber RB Leipzig kann davon nicht profitieren und verliert in Dortmund. Zu reden gaben dabei auch die heftigen Spruchbänder der Südtribüne vor der Partie.

04.02.17, 20:22 05.02.17, 08:42

Das musst du gesehen haben

Das Topspiel des Tages fand in Dortmund statt, wo RB Leipzig zu Gast war. Willkommen waren die Bullen aber nicht, wie die imposante Südwand Dortmunds deutlich machte:

Dortmund-Fans protestieren gegen RB Leipzig

Das Spiel wurde dann intensiv geführt. Das Hochgeschwindigkeitsduo Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang brachten den BVB in der 35. Minute verdient in Führung:

Das 1:0 für Dortmund durch Aubameyang. Video: streamable

Dortmund war auch in der Folge das bessere Team und stand dem 2:0 mehrfach näher. Teilweise vergaben Reus und Co. die Siegsicherung kläglich.

Um ein Haar wäre dies nach 93:24 Minuten bestraft worden. Aber der eingewechselte Federico Palacios-Martinez stand beim Zuspiel von Oliver Burke um Zentimeter im Abseits. Der Treffer wurde zurecht aberkannt.

Thomas Tuchels Reaktion auf den wegen Abseits aberkannten Treffer zum 1:1. Video: streamable

Leipzig – dem einige wichtige Spieler fehlten – kann damit vom Patzer Bayern Münchens nicht profitieren und liegt jetzt vier Punkte hinter dem Titelverteidiger.

Bayern München legte los wie die Feuerwehr. Schon in der neunten Minute konnte Robert Lewandowski das 1:0 gegen Schalke markieren.

Das 1:0 für die Bayern durch Lewandowski. Video: streamable

Doch die Knappen – mit Holger Badstuber in der Startelf – hatten nur vier Minuten später eine Antwort bereit. Naldo glich per Freistoss aus. Dabei blieb es, wobei Schalke mehr für den Sieg unternahm.

Das 1:1 für Schalke durch Naldo. Video: streamable

In Berlin dauerte es keine zwei Minuten, da lag die Hertha – mit Valentin Stocker in der Startelf – gegen Ingolstadt schon 1:0 vorne. Genki Haraguchi wurde von Salomon Kalou herrlich bedient. Es blieb das einzige Tor der Partie. Ingolstadt bleibt damit auf dem Abstiegsplatz.

Das 1:0 für Hertha Berlin durch Genki Haraguchi. Video: streamable

Auch Hoffenheim, das mit Steven Zuber, aber ohne Fabian Schär antrat, ging gegen Mainz früh in Führung: Mark Uth hämmerte den Ball nach vier Minuten in die Maschen. Hoffenheim siegt am Ende verdient 4:0.

Das 1:0 für Hoffenheim durch Mark Uth. Video: streamable

Nicht optimal läuft es derzeit für Diego Benaglio. Nach dem Patzer vor einer Woche verursachte der Wolfsburg-Keeper gegen Köln den entscheidenden Elfmeter. Er versuchte Anthony Modeste den Ball wegzuschnappen, erwischte das Leder aber nicht.

Benaglios Foul und der Elfmeter von Modeste. Video: streamable

Gladbach kann gegen Freiburg innert fünf Minuten in der Schlussphase zwei Tore erzielen und das Spiel gewinnen. Lars Stindl und Raffael erzielten die Tore. Für den Schlusspunkt sorgt Rückkehrer Patrick Herrmann wenige Sekunden nach seiner Einwechslung mit dem 3:0.

Das 1:0 für Gladbach durch Stindl. Video: streamable

Die Tabelle

Die Telegramme

Borussia Dortmund - Leipzig 1:0 (1:0)
81'360 Zuschauer.
Tor: 35. Aubameyang 1:0.
Bemerkungen: Borussia Dortmund mit Bürki. Leipzig ohne Coltorti (Ersatz).

Bayern München - Schalke 1:1 (1:1)
75'000 Zuschauer.
Tore: 9. Lewandowski 1:0. 13. Naldo 1:1.
Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (verletzt). Lattenschüsse: 40. Burgstaller (Schalke), 42. Lewandowski (Bayern München).

Borussia Mönchengladbach - Freiburg 3:0 (0:0)
47'194 Zuschauer.
Tore: 73. Stindl 1:0. 78. Raffael 2:0. 92. Herrmann 3:0.
Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, ab 88. mit Drmic (Ersatz), ohne Elvedi und Sow (beide verletzt).

Hertha Berlin - Ingolstadt 1:0 (1:0)
33'425 Zuschauer.
Tore: 1. Haraguchi 1:0.
Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger und bis 63. mit Stocker. Ingolstadt mit Hadergjonaj.

Hoffenheim - Mainz 4:0 (1:0)
26'078 Zuschauer.
Tore: 5. Uth 1:0. 82. Terrazzino 2:0. 86. Szalai 3:0. 91. Szalai 4:0.
Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber, ohne Schwegler (Ersatz) und Schär (nicht im Aufgebot). Mainz ab 71. mit Frei.

Köln - Wolfsburg 1:0 (0:0)
48'000 Zuschauer.
Tor: 81. Modeste (Foulpenalty) 1:0.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Rodriguez und Benaglio.

Würden Fussballleibchen doch nur so aussehen

Fussball-Quiz

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Steven86 06.02.2017 14:21
    Highlight hmm zum glück leben die anderen Klubs nicht von Firmensponsoren :D Ich finde die Leipziger irgendwie Sympatisch, ohne überteuerte Stars und mit einer jungen Truppe, so erfolgreich und gut Spielen.
    4 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 06.02.2017 13:42
    Highlight Dortmund hat die primitivsten Fans, angeheizt von der Club Führung. Die Super Fans von Dortmund verstossen gegen das Sprengstoffgesetz, Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, Beleidigung, Widerstands sowie räuberischen Diebstahls. Der DFB sollte das Spiel mit 0:0 bewerten, alle anderen Strafen sind zwecklos.
    2 3 Melden
  • Darkside 05.02.2017 01:46
    Highlight Das Gejammer wegen Leipzig ist einfach nur lächerlich, sogar armselig. Von Fans der Superkommerz Clubs wie Dortmund, Bayern oder Schalke. Auch die wurden nicht mit hundertjähriger Tradition gegründet und haben irgendwann mal neu angefangen. In zwanzig oder dreissig Jahren wird auch RB Leipzig ein Traditionsclub sein. Da gibt es keinen Unterschied zu den Industrieteams von Leverkusen oder Wolfsburg, nur dass die halt schon ein bisschen länger da sind.
    12 12 Melden
    • maxi 05.02.2017 03:44
      Highlight ich geb dir in einem punkt recht kein unterschied zu golfburg vizekusen hoppenheim oder audi ingolstadt... sie haben die natürliche anziehungskraft eines Toastbrots... mich freuts hat dortmund den ssv makranstädt gesponsert von fuschel am see besiegt.... auch die spruchband aktion war top sowie das verhalten in der stadt.. diese leute dürfen sich nie willkommen fühlen!
      10 6 Melden
    • Hashtag 05.02.2017 05:27
      Highlight Du verkennst, dass diese Fans den BVB auch in der 2. oder 3. Liga im Stadion unterstützen würden. Sie kritisieren auch die Vereinsführung für Personalentscheidungen gegen Identitätsfiguren wie z.B. Kuba. Sie haben einfach eine andere Vorstellung vom Fussball und mir ist diese Vorstellung einfach auch sympatischer. Red Bull braucht kein Mensch im Fussball.
      11 6 Melden
    • JohnDoe 05.02.2017 09:45
      Highlight Ich stimme dir nicht zu bzw. nur zum Teil. Ja, Dieses Leipzig Team wird iwann Tradition haben. Nein, Leipzig ist nicht gleich Leverkusen oder wolfsburg. Die erst genannten wurden nicht rein wegen Marketing gegründet, sondern sind Werksteams. Hoffenheim ist auch ok. Einfach ein Dorfverein bei welchem ein reiches Vereinsmitglied Geld rein gebuttert hat. Aber es ist sein Dorfverein und nicht ein strategisch gewähltes Marketingobjekt. Das schlimmste Verbrechen von Mateschitz war jedoch, was er seinem vermeintlichen Heimatverein angetan hat.

      Trotzdem finde ich es nicht ok jmdm den Tod zu wünschen
      9 2 Melden
  • Santale1934 04.02.2017 20:43
    Highlight Danke Dortmund für den Sieg gegen die Dosen!
    Und super Gladbach, so muss es weiter gehen! Nur der VFL <3
    24 12 Melden
  • winglet55 04.02.2017 18:13
    Highlight Das Modeste bei der Situation die zum Penalty geführt hat, im Offside stand, wird wohl übersehen......
    14 1 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen