Sport

In Mönchengladbach nennen sie ihn in Anlehnung an Granit Xhaka schon «Xhakaria»: Denis Zakaria. Bild: KEYSTONE

Zakaria im Fokus: Der Nati-Form-Check vor den Spielen gegen Andorra und Lettland

Heute trifft sich die Schweizer Nati in Feusisberg zum Vorbereitungscamp. Am Donnerstag kommt es zum Duell gegen Andorra, am Sonntag gegen Lettland. Natitrainer Vladimir Petkovic kann dabei auf ein Kader mit viel Spielpraxis zurückgreifen.

28.08.17, 09:18 28.08.17, 10:15

markus brütsch / aargauer zeitung

Weihnachten! Vladimir Petkovic muss sich derzeit fühlen, als stünden die Feiertage zum Jahresende vor der Tür − und Ostern und Pfingsten noch dazu.

Umfrage

Gehört Denis Zakaria in die Nati-Startelf?

  • Abstimmen

411 Votes zu: Gehört Denis Zakaria in die Nati-Startelf?

  • 82%Ja, er ist in Top-Form!
  • 7%Nein, Routine geht vor.
  • 11%Ich weiss es nicht.

Wenn sich die verlustpunktlose Nati heute in Feusisberg zu ihrem Vorbereitungscamp auf die WM-Qualifikationsspiele sieben und acht gegen Andorra (am Donnerstag in St.Gallen) und Lettland (am Sonntag in Riga) trifft, ist es für den Nationalcoach eine neue, völlig ungewohnte Situation. Oft genug ist ein erheblicher Teil der Nationalspieler direkt vom Platz auf der Tribüne oder der Ersatzbank angereist, und man wunderte sich dann, wie die Akteure in der Nati die mangelnde Spielpraxis zu kaschieren wussten. Ende August 2017 aber ist alles anders. Bis auf Eren Derdiyok und Valon Behrami standen am Wochenende sämtliche der 23 Akteure, die Petkovic am Freitag in sein Aufgebot berufen hatte, in ihren Vereinsmannschaften in der Startformation.

Der Form-Check

Hamid und Mohammad wollen die Schweiz besser kennenlernen

1m 13s

Hamid und Mohammad wollen die Schweiz besser kennenlernen

Video: watson/Lya Saxer

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

29.02.2012: Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JoeyOnewood 28.08.2017 14:56
    Highlight Sommer
    Lang, Akanji, Schär, Rodriguez
    Xhaka, Zakaria
    Shaqiri, Edimilson, Mehmedi
    Seferovic

    Für mich klar die bestmögliche Mannschaft. jetzt auf sie setzen, dann legt sie auch die (teilweise) unerfahrenheit bis zur WM ab. Elvedi könnte man für Akanji oder Schär bringen, ich sehe die 3 etwa gleich stark. Wenn Embolo wieder fit ist, kann er jede der vorderen Positionen übernehmen, je nach Gegner.
    4 0 Melden
  • Tarek 28.08.2017 13:19
    Highlight Sommer
    Lichtsteiner - Akanji - Elvedi- Rodriguez
    Zakaria - Xhaka
    Dzemaili
    Shaqiri - Seferovic - Zuber

    wäre meine Aufstellung. Mit Lang, Schär, Djourou und Moubandje haben wir in der Verteidigung auf allen Positionen gute Back-ups welche allesamt in den Vereinen Stammspieler sind.

    Im ZM mit Behrami, Freuler, Fernandes und Edimilson ebenfalls gute Alternativen. Offensiv sehe ich nur noch Mehmedi als guten Ersatz.
    4 0 Melden
  • derhimmlische 28.08.2017 10:23
    Highlight Eine Frage: wie sieht es eigentlich bei Drmic und Embolo wegen den Verletzungen aus?
    Embolo ist für mich klar einer für die Startelf! Nach wie vor das grösste Schweizer Talent in meinen Augen.
    11 1 Melden
    • Tubel500 28.08.2017 11:00
      Highlight Embolo ist auf dem Weg der Besserung, hat die ersten zwei Runden bei Schalke jedoch in der U23 verbracht
      8 0 Melden
  • dechrigi 28.08.2017 10:17
    Highlight Sommer
    Lichtsteiner Schär Elvedi Rodriguez
    Zakaria Xhaka
    Shaqiri
    Mehmeti Seferovic Zuber
    12 1 Melden
    • espe 28.08.2017 10:32
      Highlight Die Aufstellung gefällt mir. Wobei auch Dzemaili gut in Form ist. Denn kann man aber auch in der 60' bringen, um neue Impulse zu setzen.
      Im Mittelfeld haben wir weitere viele gute Alternativen mit Fernandes, Edimilson und Freuler.
      Probleme sehe ich eher in der Offensive und in der IV.
      0 0 Melden
    • schnider93 28.08.2017 10:47
      Highlight In der IV dürfte Akanji auch bald sein Debut geben. :)
      2 4 Melden
    • McStem 28.08.2017 14:00
      Highlight @schnider93 wurde bereits gegen die Färöer eingesetzt.
      2 0 Melden
  • Marshawn 28.08.2017 09:55
    Highlight Sommer
    lichtsteiner - Schär - Akanji - Rodriguez
    Zakaria-Xhaka
    Dzemaili
    Shaqiri-Seferovic-Mehmedi

    wäre meine bevorzugte Aufstellung. Vermutlich werden wir aber Djourou und Behrami sehen. Auch Bürki hätte sich mal eine Chance verdient, aber auf Sommer ist in der Nati immer Verlass.
    21 3 Melden
    • MrBlack 28.08.2017 13:10
      Highlight Das ist etwas, was ich nicht so ganz verstehen kann. In der Eishockey-Nati ist es üblich, dass sich zwei ähnlich gute Torhüter abwechseln. Das könnte man doch auch im Fußball machen. (Sommer & Bürki)
      1 2 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen