Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wem Tingeltangel-Bob ähnlich sieht, ist ziemlich eindeutig. Doch auch andere Zeichentrick-Figuren haben ihre Doppelgänger in der Fussballwelt.

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Die Degen- und Bender-Zwillinge kennen wir alle. Umso interessanter wird es, wenn die «Zwillinge» der Fussballstars etwas verborgen bleiben. Wir haben uns nach den heimlichen Doppelgängern umgesehen und sind schnell fündig geworden.

09.05.15, 22:53 10.05.15, 09:02

Stephan Lichtsteiner alias Alfred E. Neuman

Giorgio Chiellini alias Thaddäus Tentakel

Júlio César alias Buzz Lightyear

David Luiz alias Tingel-Tangel-Bob

Wayne Rooney alias Shrek

Benjamin Huggel alias Butt-Head

Phil Jones alias Beaker (Muppet)

David Moyes alias Moe Szyslak

Vincent Kompany alias Megamind

Rafael Benítez alias Al the Toy Collector 

Kennt ihr weitere Comicfiguren, die aussehen wie Fussballstars oder Trainer? Dann postet sie unten ins Kommentarfeld .

Nochmals zum Durchklicken: Die Fussballstars und ihre Doppelgänger.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So feiert Bern seine YB-Meisterhelden

In Bern haben am Pfingstsonntag Zehntausende den ersten YB-Meistertitel seit 32 Jahren gefeiert. Nach einem Umzug durch die Stadt ging das Volksfest am Abend im vollbesetzten Stade de Suisse weiter.

Bereits am frühen Sonntagnachmittag waren weit über 20'000 Fans der Berner Young Boys im gelben Meistershirt auf den Bundesplatz geströmt. Bald mussten zwei der drei Zugänge wegen zu grossen Andrangs gesperrt werden. Tausende standen bis weit in die Bundesgasse - unter ihnen viele Familien mit Kindern.

Jubel und «Schwizermeischter»-Gesänge brandeten auf, bevor jeder Spieler und die Mitglieder von Trainerstaff und sportlicher Leitung einzeln auf die Bühne gerufen und mit einer Welle beehrt …

Artikel lesen