Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 26. Runde

Real Madrid – Atlético 0:1
Getafe – Celta Vigo 0:1
Gijon – Espanyol 2:4
Betis – Rayo Vallecano
Real Sociedad – Malaga​

Antoine Griezmann jubelt über seinen Siegtreffer gegen Real Madrid.
Bild: EPA/EFE

Atlético jagt die «Königlichen» vom Hof und gewinnt das Derby im Bernabéu

Antoine Griezmann entscheidet mit seinem 13. Saisontreffer das Madrider Derby zu Gunsten von Atlético. Der Vorsprung auf Real beträgt nun vier Punkte.

27.02.16, 18:31 27.02.16, 20:14

Das musst du gesehen haben

Der Franzose Antoine Griezmann leitete in der 53. Minute das 1:0 selber ein, er schloss den klugen Doppelpass mit Filipe Luis erfolgreich ab. Dass Griezmann das stadtinterne Kräftemessen entscheidet, war bemerkenswert. Der Youngster hatte in den letzten acht Pflichtspielen nur einmal getroffen.

Für Real bedeutet die Heimniederlage gegen Atlético das Ende der Titelträume. Sollte Barcelona am Sonntag Abend Basels Europa-League-Gegner Sevilla schlagen, würde Reals Rückstand bereits zwölf Punkte betragen.

Die stärkste Offensive der Liga handelte sich gegen die beste Defensive im fünften Auftritt unter Zinédine Zidane im Bernabéu seit Anfang Januar die erste Niederlage ein. In den vier Partien davor hatte Real 20 Treffer erzielt, an Atléticos Abwehr bissen sich Ronaldo und Co. die Zähne aus.

Das Telegramm

Real Madrid - Atlético Madrid 0:1 (0:0)
79'436 Zuschauer.
Tor: 53. Griezmann 0:1.

Die Tabellenspitze

So soll das neue Stadion von Real Madrid aussehen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

In Feusisberg hat der WM-Countdown der Nati begonnen

26 Tage vor dem WM-Auftakt gegen Brasilien veröffentlichte Nationalcoach Vladimir Petkovic im Rahmen eines Round-Table-Gesprächs ein erstes Update zur Vorbereitung auf das Turnier.

Noch ist Petkovics Equipe nicht vollständig eingerückt. Einige der 35er-Fifa-Liste sind weiterhin im Tagesgeschäft engagiert – in Cupfinals beispielsweise, oder sie kämpfen wie der Toulouse-Verteidiger François Moubandje gegen den Abstieg.

Am Ende der dreitägigen Tranche wird Petkovic das Feld der Endrunden-Kandidaten auf 27 Namen reduzieren. Offen ist mit Blick auf das definitive WM-Aufgebot (23 Spieler) ohnehin nur noch ein kleiner Prozentsatz. «Ein oder zwei Positionen», legt sich der …

Artikel lesen