Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bereits vor Spiel gegen den FCZ

Im Video: Halb Zürich ist schwarz-weiss-grün – 11'000 Gladbacher sind bereits für das Spiel

02.10.14, 17:12 02.10.14, 20:55

Um 21.05 Uhr steigt im Letzigrund der Europa-League-Kracher zwischen Zürich und Borussia Mönchengladbach. Und Fohlen-Coach Lucien Favre kann bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstädte auf eine Heerschar an Unterstützern zählen. 

Nachdem der FCZ das Kontingent für Gästefans erhöht hat, haben knapp 11'000 Gladbacher die Reise nach Zürich angetreten. Nach neun Stunden Fahrt traf die deutsche Fan-Armada gegen 15 Uhr am HB Zürich ein. Mittlerweile ist die Altstadt fest in schwarz-weiss-grüner Hand. So wird es auch heute Abend im Stadion sein: Den FCZ erwartet ein Auswärtsspiel im eigenen Stadion. (dux/fox)

Kein Durchkommen im Niederdorf. Die Gladbach-Fans stimmen sich auf das Spiel gegen den FCZ ein. video: youtube/watson

Die Kulthymne «Europa-Pokal» dröhnt durch die Gassen der Zürcher Altstadt. video: youtube/watson

Am Hirschenplatz sollte man sich vielleicht gerade besser nicht als FCZ-Anhänger outen. video: youtube/watson

Das Runde muss ins Eckige – beim Warm-Up klappt das für Gladbach noch nicht. video: youtube/watson

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich studiere am Undenkbaren herum: Braucht der Fussball auch Playoffs?

Nie hätte ich einen Gedanken an diese absurde Möglichkeit verschwendet. Aber beim langweiligen Bayern-Kantersieg gegen Dortmund durchfährt mich ein Geistesblitz: Was, wenn es im Fussball auch Playoffs gäbe?

Ich wollte nie Playoffs im Fussball. Meister soll das Team werden, das ein ganzes Jahr lang das beste ist. Und nicht bloss während weniger Wochen im Frühling.

Aber was, wenn so viele Ligen keine spannende Schlussphase mehr kennen? Wenn die Meister schon mit dem Blühen der Osterglocken bekannt sind? Muss man da nicht etwas ändern, um die Attraktivität zu steigern? Soll der Fairness-Gedanken der Belohnung für den besten Klub einer ganzen Saison zugunsten von mehr Spannung geopfert werden? …

Artikel lesen