Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05262477 Bayern Munich's Arturo Vidal celebrates after scoring the 3-0 lead during the German Bundesliga soccer match between FC Bayern Munich and FC Schalke 04 in Munich, Germany, 16 April 2016.  EPA/ANDREAS GEBERT (EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidlines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)

Arturo Vidal wechselte in der Saison 2015/2016 für 37 Millionen Euro von Juventus zu Bayern: Kein anderes Bundesliga-Team gab in den vergangenen zehn Jahren mehr Geld für Transfers aus als die Münchner. Bild: EPA/DPA

Diese 3 Grafiken aus der Bundesliga zeigen perfekt: Erfolg ist käuflich (ausser beim HSV)

17.08.17, 14:12 21.08.17, 10:52

Lässt sich Erfolg kaufen? Wenn ja, was kostet er? Eine Übersicht der Transferaktivitäten aller aktuellen Bundesliga-Vereine der letzten 10 Jahre zeigt eindrücklich: Wer in der Bundesliga um die Meisterschaft spielen will, muss ein dickes Portemonnaie haben.

Die folgenden 5 Dinge sind uns sofort ins Auge gestochen: 



Ausgaben/Einnahmen

Bundesliga Start Infografiken mit neuem Titel

Saldo

Bundesliga Start Infografiken mit neuem Titel

Teuerste Transfers

Bundesliga Start Infografiken mit neuem Titel

Passend dazu: Die höchsten Transfersummen im Fussball in jedem Jahr seit 1980

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push!

So einfach geht's:
1. watson-App öffnen.
2. Auf das Menü (die 3 farbigen Streiche rechts oben) klicken.
3. Unten Push-Einstellungen antippen.
4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Das könnte dich auch interessieren:

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Das essen wir alles in einem Jahr

Alle Artikel anzeigen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Video: Angelina Graf

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lord_ICO 17.08.2017 16:15
    Highlight Granit Xhaka hat 15 Mio. mehr gekostet als Toni Kroos. Zeigt doch wie unverhältnismäßig sich die Transfersummen entwickelt haben. Der Granit ist ja nicht schlecht, aber von der Qualität eines Kroos, ist er Welten entfernt.
    42 9 Melden
    • greeZH 17.08.2017 16:53
      Highlight Das zeigt in erster Linie wie lächerlich billig, relativ zum heutigen Markt, Kroos weggeschenkt wurde.
      62 3 Melden
    • maxi 17.08.2017 18:14
      Highlight oder zeigt wie dumm engländer wirklich sind... nur weil man kohlre hat muss man sie nicht für durchschnittsspieler verprassen. kroos ist eine augenweide
      20 1 Melden
  • sterpfi 17.08.2017 14:59
    Highlight Was war zuerst, das Huhn oder das Ei? Oder hier: Hatten die Teams zuerst Erfolg und dann das Geld um weiter zu investieren oder war erst das Geld da? Ist halt eine Aufwärtsspirale...
    20 7 Melden
    • Knarrz 17.08.2017 15:07
      Highlight Das Ei. Die Dinosaurier haben diese schon gelegt.

      ;)
      39 3 Melden
  • Erarehumanumest 17.08.2017 14:43
    Highlight Ich kenne mich in der Bundesliga eigentlich nicht schlecht aus, aber von Toni Kross habe ich noch nie etwas gehört.
    25 84 Melden
    • Sensei 17.08.2017 14:49
      Highlight So gut kennst du dich kaum aus, wenn du davon nicht toni kroos ableiten kannst ;)
      80 8 Melden
    • Jason84 17.08.2017 14:58
      Highlight @Erarehumanumest
      Der erste Teil des Satzes passt so garnicht zum zweiten.
      19 12 Melden
    • huck 17.08.2017 15:48
      Highlight Und das vom Lateiner, der sogar seinen Benutzernamen nicht korrekt buchstabiert ...
      (Oder war das Absicht? Das wäre allerdings Humor auf höherem Niveau, da käme ich nicht mehr mit.)
      21 0 Melden
    • PatCrabs 17.08.2017 15:58
      Highlight es geht um den Typo ihr pulpos
      10 7 Melden
  • Devante 17.08.2017 14:16
    Highlight sogar drei-einhalb schweizer, Zdravko Kuzmanovic hat immerhin den CH-Pass, auch wenn er nicht für uns spielt :)
    21 12 Melden

Hitzfeld: «Ganz Deutschland wünscht sich, dass Favre die Bayern herausfordern kann»

Am Tag der Dortmunder Offizialisierung des Engagements von Lucien Favre übermittelte die deutsche Trainer-Ikone Ottmar Hitzfeld dem Schweizer eine Reihe von Komplimenten.

Der erfolgreichste Coach der BVB-Geschichte verfolgt den Weg von Lucien Favre schon länger. «Ich hatte immer eine hohe Meinung von Lucien. Er machte seine Teams besser und liess erfolgreich offensiven Fussball spielen», sagt der zweifache Champions-League-Sieger zur Nachrichtenagentur SDA. «Es ist spannend, ihn nun bei einem ganz grossen Traditionsklub zu sehen, bei einem Verein mit sehr hohen Ansprüchen», so Hitzfeld.

Favre sei ein «Tüftler und Entwickler, der Tag und Nacht arbeitet. Er liebt …

Artikel lesen