Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bayern München hat sich vom Zwischentief erholt und beweist, warum in den letzten fast 40 Jahren kaum ein Team so konstant oben vertreten war wie der Rekordmeister. Bild: EPA/EPA

Diese Grafiken zeigen, wie gut die europäischen Top-Teams seit 1980 WIRKLICH sind

Gefühlt klassieren sich Bayern München, Barcelona, Real Madrid oder Juventus Turin seit Jahren auf den Rängen 1 oder 2 ihrer Ligen. Aber ist dem wirklich so? Wir haben die Ranglisten seit 1980 angeschaut. 

02.11.17, 13:52 08.05.18, 15:24


Wir haben die Tabellenverläufe einiger Topteams Europas seit der Saison 1980/81 untersucht. Die Konstanz ist bei vielen Teams eindrücklich. Aber das Team, welches seit über 20 Jahren nur noch Erster oder Zweiter wurde, kommt nicht aus einer der grossen Ligen.

Deutschland

Spanien

Violett = 2. Liga

England

Gelb = 2. Liga

Hellblau = 2. Liga; Rot = 3. Liga.

Italien

Schwarz = 2. Liga

Schwarz = 2. Liga

Schweiz

Rot = 2. Liga

Gelb = 2. Liga

Weiss = 2. Liga

Frankreich

Braun = 2. Liga

Gelb = 2. Liga

Rot = 2. Liga

Schottland

Grosse Fussballer, die nie an einer WM waren

Arbeitsgspändli – immer ein grosser Gspass:

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Warum das chinesische Modell über den Westen siegen wird

«Nur no ä halbs Minipic»: Lara Stoll steckt für 127 Stunden mit dem Finger im Abfluss fest

Nach diesen 5 Dokus wirst auch du deine Ernährung hinterfragen

8 Dinge, die purer Horror sind, wenn sie morgens vor deinem ersten Kaffee passieren

So gross müsste ein Gebäude sein, um die gesamte (!) Menschheit zu beherbergen

«Who is America?» – 7 Fakten über die neue Skandal-Show von Sacha Baron Cohen

Mesut Özil spielt nicht mehr für Deutschland

Hat die Queen gerade Trump getrollt? Diese Bloggerin ist davon absolut überzeugt

Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur WM 2022 in Katar

Bei welchen Fluglinien hast du gratis oder günstig WLAN? Der Preisvergleich zeigt's

Erkennst du alle Filme an nur einem Bild? Wer weniger als 7 hat, muss GZSZ* gucken!

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns bei der nächsten WM erwartet

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Das sind die Tops und Flops der WM

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stefan Weber (1) 03.11.2017 00:43
    Highlight Bei Chelsea, City, Basel, PSG und Monaco sieht man nicht nur wie gut sie sind sondern v.a. wann die grossen Investoren eingestiegen sind...
    31 3 Melden

Liebe Schiris, gebt Real doch gleich den Pott, wenn ihr keinen Mumm habt, fair zu pfeifen

Real Madrid eliminiert Bayern München im Halbfinale der Champions League mit dem Gesamtskore von 4:3. Der Einzug ins Finale kam aber nur zustande, weil die Schiedsrichter kein Rückgrat haben, auch mal gegen die «Königlichen» zu pfeifen.

Sie haben heroisch gekämpft. Und trotzdem verloren. Die Bayern haben Real Madrid in deren eigenem Stadion dominiert, phasenweise gar vorgeführt. Und trotzdem jubeln am Schluss die «Königlichen». 

Weil den Bayern die Kaltschnäuzigkeit fehlt. Weil Goalie Sven Ulreich der grösste Patzer seiner Karriere unterläuft, auf den er wohl für immer reduziert werden wird. Aber auch, weil die Schiedsrichter keinen Mut haben, gegen Real Madrid zu pfeifen, wie gegen jeden anderen Klub auch. 

Bereits im …

Artikel lesen