Sport

Champions League, Gruppenphase, 2. Runde

E: Monaco – Leverkusen 1:1 (0:0)
E: ZSKA Moskau – Tottenham 0:1 (0:0)

F: Sporting – Legia Warschau 2:0 (2:0)
F: Dortmund – Real Madrid 2:2 (1:1)

G: Kopenhagen – Brügge 4:0 (0:0)
G: Leicester – Porto 1:0 (1:0)

H: Sevilla – Lyon 1:0 (0:0)
H: Zagreb – Juventus Turin 0:4 (0:2)

Navas ist chancenlos: Schürrle hämmert den Ball in der 87. Minute zum 2:2 ins Netz. Bild: Martin Meissner/AP/KEYSTONE

Schürrle verdirbt Real in der Schlussphase die Party – Juve feiert Kantersieg – Bayer-K.o. in der 94. Minute

Das erste von drei deutsch-spanischen Duellen in dieser Champions-League-Woche endete mit einem Patt. Dortmund kommt gegen Real Madrid trotz zweimaligem Rückstand zu einem verdienten 2:2. Diese und alle anderen Tore des Abends im Video.

27.09.16, 22:46 28.09.16, 07:46

Das musst du gesehen haben:

Dortmund – Real Madrid 2:2

» Hier gibt's den Liveticker der Partie zum Nachlesen.

Bislang hat es den «Königlichen» in sechs Gastspielen in Dortmund nur zu zwei Unentschieden gereicht. Bis vier Minuten vor dem Ende sieht es diesmal nach dem ersten Sieg von Real aus. Aber der Reihe nach ...

Cristiano Ronaldo bezwingt den Schweizer Goalie Roman Bürki nach 17 Minuten und einem mit Glück zustande gekommenen Assist zum 1:0. Es ist der 95. Treffer des Rekordtorschützen in der Champions League

Ronaldo trifft nach Hackentrick von Bale. Video: streamable

Dortmunds Ausgleich kurz vor der Pause ist hochverdient, aber ebenso glückhaft. Goalie Keylor Navas faustet den Ball an den Oberkörper von Varane, den Abpraller drückt Pierre-Emerick Aubameyang über die Linie.

Was für ein Tor! Navas faustet Varane den Ball an den Kopf. Video: streamable

Varane stellte in der 68. im Anschluss an einen Eckball aus kurzer Distanz auf 2:1.

Varane legt für Real wieder vor. Video: streamable

In der 87. Minute gelingt dem eingewechselten André Schürrle dann der hoch verdiente und vielumjubelte Ausgleich für den BVB.

Der sitzt! Schürrles Ausgleich kann sich sehen lassen. Video: streamable

Die Partie ist über 90 Minuten unterhaltsam, phasenweise hochklassig und von viel Tempo geprägt. Am Ende haben sich dann auch alle lieb. Sogar Cristiano Ronaldo und Zinedine Zidane geben sich die Hände.

Der Handshake mit Blickkontakt Video: streamable

Sporting Lissabon – Legia Warschau 2:0

Im zweiten Spiel der Gruppe F hat Sporting Lissabon mit Legia Warschau kein Mühe. Schon zur Pause steht das Endresultat von 2:0 fest. Bryan Luiz und Bas Dost erzielen die Tore.

Ruiz geht nach einem Eckball am weiten Pfosten vergessen. Video: streamable

Bas Dost trifft nach Massflanke zum 2:0 in die kurze Ecke. Video: streamable

Monaco – Leverkusen 1:1

Bayer Leverkusens Treffer zum 1:0 in Monaco leitet Admir Mehmedi ein. Der Schweizer Internationale wird in der 73. Minute aufs Feld geschickt, wenige Sekunden später liefert er die präzise Vorlage zum Tor von Javier Hernandez.

Chicharito, wer denn sonst, trifft für Leverkusen. Video: streamable

Den 1:1-Ausgleich kassiert Leverkusen in der 94. Minute. Kamil Glik trifft mit dem einzigen Torschuss der Monegassen. Immerhin: Es ist ein herrlicher Treffer.

Glik rettet Monaco in der 94. Minute einen Punkt. Video: streamable

ZSKA Moskau – Tottenham 0:1

Tottenham Hotspur ist in Moskau über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und siegt verdient mit 1:0. Torschütze ist mal wieder der Ex-Leverkusener Heung-Min Son.

Son, wer denn sonst, trifft für Tottenham. Video: streamable

Zagreb – Juventus Turin 0:4

Juventus Turin hat mit Dynamo Zagreb überhaupt keine Mühe. Der italienische Meister siegt ohne den Schweizer Nati-Captain Stephan Lichtsteiner dank Toren Miralem Pjanic, Gonzalo Higuain, Paulo Dybala und Dani Alves mit 4:0.

Pjanic steht nach einer Kerze goldrichtig.  Video: streamable

Higuain schleicht sich davon und markiert das 2:0. Video: streamable

Paulo Dybala markiert aus der Distanz das 3:0. Video: streamable

Dani Alves' Freistoss landet über Umwege im Tor. Video: streamable

Sevilla – Lyon 1:0

Im Parallelspiel feiert der FC Sevilla einen knappen 1:0-Heimsieg gegen Lyon. Den Treffer erzielte Ben Yedder kurz nach der Pause.

Ben Yedder schiesst Sevilla zum Sieg. Video: streamable

Leicester – Porto 1:0

Sechs Punkte aus zwei Spielen weist nach der ersten Tranche der zweiten Runde einzig Leicester City auf. Der englische Meister setzt sich im ersten Champions-League-Heimspiel seiner Vereinsgeschichte gegen den FC Porto 1:0 durch. Das Tor gelingt dem algerischen Neuzuzug Islam Slimani in der 25. Minute per Kopf.

Slimani köpft nach einer Mahrez-Flanke zum 1:0 ein. Video: streamable

Kopenhagen – Brügge 4:0

Im Duell der grauen Mäuse gewinnt der FC Kopenhagen gegen den Club Brügge mit 4:0. Nach dem kuriosen Eigentor von Stefano Denswil geht der Torreigen los: Thomas Delaney, Federico Santander und Nicolai Jörgensen treffen sehenswert.

Denswil mit dem Eigentor zum 1:0 für Kopenhagen. Video: streamable

Herrlicher Hammer von Delaney zum 2:0 für Kopenhagen.  Video: streamable

Auch das 3:0 von Santander kann sich sehen lassen. Video: streamable

Der wuchtige Kopfball von Jörgensen zum 4:0. Video: streamable

Die Telegramme

Monaco - Bayer Leverkusen 1:1 (0:0)
SR Fernandez (ESP).
Tore: 74. Chicharito (Mehmedi) 0:1. 94. Glik 1:1. Monaco: Subasic; Sidibé, Glik, Jemerson, Raggi; Moutinho, Bakayoko (77. Mbappe), Fabinho; Silva (81. Boschilla), Lemar; Germain (73. Carrillo).
Bayer Leverkusen: Leno; Bender, Tah, Ömer Toprak, Henrichs; Volland (73. Mehmedi), Aranguiz, Kampl, Brandt (63. Kiessling); Calhanoglu; Chicharito (90. Baumgartlinger).
Bemerkungen: Monaco ohne Falcao und Dirar (beide verletzt). Bayer Leverkusen ohne Bellarabi und Jurtschenko (beide verletzt). Verwarnungen: 19. Tah (Foul), 50. Jemerson (Foul), 50. Toprak (Foul).

ZSKA Moskau - Tottenham Hotspur 0:1 (0:0)
SR Lahoz (ESP).
Tor: 71. Son 0:1.
Tottenham Hotspur: Lloris; Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Davies; Alli (82. Winks), Wanyama; Lamela, Eriksen, Son; Janssen (67. N'Koudou).
Bemerkungen: ZSKA Moskau ohne Cauna und Zagojew (beide verletzt). Tottenham Hotspur ohne Kane, Drier, Rose, Sissoko und Dembélé (alle verletzt). Verwarnungen: 11. Wanyama (Foul), 37. Eremenko (ZSKA/Foul).

Borussia Dortmund - Real Madrid 2:2 (1:1)
SR Clattenburg (ENG).
Tore: 17. Cristiano Ronaldo 0:1. 43. Aubameyang 1:1. 68. Varane 1:2. 87. Schürrle 2:2.
Borussia Dortmund: Bürki; Piszczek, Sokratis, Ginter, Schmelzer; Weigl; Guerreiro (77. Mor), Götze (58. Schürrle), Castro, Dembélé (73. Pulisic); Aubameyang.
Real Madrid: Navas; Carvajal, Varane, Ramos, Danilo; Modric, Kroos, James Rodriguez (69. Kovacic); Bale, Benzema (88. Morata), Cristiano Ronaldo.
Bemerkungen: Borussia Dortmund ohne Reus, Bender, Bartra und Durm (alle verletzt). Real Madrid ohne Marcelo und Casemiro (beide verletzt). Verwarnungen: 50. Schmelzer (Foul), 63. Ramos (Foul), 74. Weigl (Foul), 77. Guerreiro (Foul), 93. Aubameyang (Unsportlichkeit).

Sporting Lissabon - Legia Warschau 2:0 (2:0)
SR Oliver (ENG)
Tore: 28. Ruiz 1:0. 37. Dost 2:0.

Leicester City - Porto 1:0 (1:0)
SR Cakir (TUR).
Tor: 25. Slimani 1:0
Leicester City: Schmeichel; Hernandez, Morgan, Huth, Fuchs; Mahrez (88. Gray), Drinkwater, Amartey, Albrighton; Slimani (82. King), Vardy (94. Musa).
Bemerkungen: Leicester City ohne Mendy, James und Benalouane (alle verletzt). Porto ohne Pereira (verletzt). Verwarnungen: 21. Monteiro (Porto/Foul), 23. Otavio (Porto/Hands), 24. Vardy (Foul), 32. Slimani (Foul), 49. Pereira (Porto/Foul), 54. Huth (Foul).

FC Kopenhagen - Brügge 4:0 (0:0)
SR Thomson (SCO).
Tore: 54. Denswil (Eigentor) 1:0. 64. Delaney 2:0. 69. Santander 3:0. 92. Jörgensen 4:0.
Bemerkungen: 61. Torhüter Butelle (Brügge) hält Foulpenalty von Augustinsson.

Dinamo Zagreb - Juventus Turin 0:4 (0:2)
SR De Sousa (POR).
Tore: 24. Pjanic 0:1. 31. Higuain 0:2. 57. Dybala 0:3. 86. Dani Alves 0:4.
Juventus Turin: Buffon; Barzagli (68. Pjaca), Bonucci, Chiellini; Dani Alves, Khedira, Hernanes, Pjanic (46. Cuadrado), Evra; Dybala, Higuaín (71. Mandzukic).
Bemerkungen: Dinamo Zagreb ohne Stojanovic, Antolic, Matel (alle verletzt) und Karimi (rekonvaleszent). Juventus Turin ohne Lichtsteiner (nicht im Aufgebot), Asamoah, Benatia und Rugani (alle verletzt). 27. Kopfball von Schildenfeld (Dinamo Zagreb) an die Latte.

FC Sevilla - Lyon 1:0 (0:0)
SR Nijhuis (NED).
Tor: 53. Ben Yedder 1:0.
Bemerkungen: 69. Vietto (Sevilla) schiesst Foulpenalty über das Tor. (pre/sda)

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • exeswiss 28.09.2016 01:50
    Highlight der BVB hatte beim 2:2 auch ein bisschen glück, dass der schiedsrichter nicht gefährliches spiel von aubameyang abgepfiffen hat.
    5 17 Melden
  • Amboss 27.09.2016 23:10
    Highlight Tolles Spiel, BVB - Real.
    Diese Teams wollen wir doch spielen sehen.
    Aber die Gruppenletzten: 0:7, 0:8, 0:7 nach zwei Spielen... Zum Glück wird der Modus bald angepasst. Teams, die dermassen chancenlos sind, braucht's nicht in der CL
    9 34 Melden
    • exeswiss 28.09.2016 01:51
      Highlight dann nennen wir die championsleague halt in "Money League" um. weil mit "champions" hats dann nix mehr zu tun.
      11 1 Melden
    • Amboss 28.09.2016 08:10
      Highlight Klar, das kann man machen. Ist das schlimm? Ich finde nein.
      Ich finde, in der CL sollen die besten Teams Europas attraktive Spiele spielen.
      Es bringt aber nichts, wenn "Champions" mitspielen, welche aber regelmässig "Hoch zu null"-Packungen erhalten.

      Leider hat sich das Gefälle in den letzten Jahren massiv verstärkt, ich wünschte auch, es wäre anders.

      Und klar ist es eine Money League. Wobei selbst mit der geplanten Änderungen der quasi unendlich grosse Geld-/ Vermarktungs-Potential, welches der Fussball bietet, nur zu einem sehr kleinen Teil abgeholt wird.
      0 4 Melden
    • Fumo 29.09.2016 10:39
      Highlight "Ich finde, in der CL sollen die besten Teams Europas attraktive Spiele spielen."

      Und genau da finde ich den Denkfehler. Es sollten nur die jeweiligen Landeschampions dabei sein, davon unabhängig ob irgend ein kleiner Zuschauer es als "spannend" empfindet oder nicht.
      Zumal es nach euer Definition von "spannend" der FCB und jegliche andere Mannschaft aus der CH keine Berechtigung hat dabei zu sein.
      0 0 Melden
    • Amboss 29.09.2016 12:09
      Highlight @Fumo:
      Das Problem ist doch, dass das Gefälle zwischen den Besten Teams der Topligen und den anderen Ligen krass zugenommen hat.
      Resultate wie 6:0 oder 0:7 sind normal geworden.

      Es macht einfach keinen Sinn, dass man solche Teams, auch wenn sie sich sportlich sauber qualifiziert haben, die CL spielen lässt und sie dann solche Packungen kassieren.


      Besser wäre es, wenn man die EL attraktiver machen würde, wenn sich dort mitspielen auch lohnen würde.



      0 0 Melden

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Gestern. Chelsea vs. PSG. Ibrahimovic foult Oscar. Rote Karte. Rudelbildung. Rudelbildung! Gefühlte 45 Minuten Rudelbildung! 

Von den Junioren bis zum Erreichen des Champions-League-Niveaus spielen Profis ungefähr eine Zillion Spiele und erleben dabei eine Zillion strittige Szenen. Und in wie vielen Fällen hat der Schiedsrichter seine Meinung geändert? Nie.

Nie.

Fucking NIE!

Meiner zweijährigen Tochter brauche ich die Dinge zwischen zwei- bis fünfmal zu sagen, bis sie es begreift. Ein Hund …

Artikel lesen