Sport

Das sind die 30 Spieler auf der Shortlist des Ballon d'Or

24.10.16, 21:09 25.10.16, 07:51

Cristiano Ronaldo und Antoine Griezmann führen die Liste der 30 Nominierten für den diesjährigen Ballon d'Or an. Als grosser Favorit gilt Ronaldo, der mit Real die Champions League gewann und mit Portugal Europameister wurde. Erster Herausforderer ist Griezmann, der mit sechs Treffern der beste Torschütze an der diesjährigen EM war. Mit Atletico Madrid (Champions League) und Frankreich erreichte er jeweils den Final. Der fünffache und aktuelle Titelhalter Lionel Messi ist für einmal nur Aussenseiter.

Griezmann (mitte) und vor allem Ronaldo (rechts) sind die Favoriten auf den Ballon d'Or. Bild: Claude Paris/AP/KEYSTONE

Mit sechs Nominierten stellt Real Madrid die grösste Anzahl Spieler. Schweizer oder Spieler mit Schweizer Vergangenheit figurieren keine unter den Nominierten.

Die FIFA vergibt wieder eigene Awards. Ihren Weltfussballer des Jahres 2016 kürt sie am 9. Januar 2017 in Zürich.

Die 30 Kandidaten für den Ballon d'Or 2016:

Sergio Agüero (ARG/Manchester City)
Pierre-Emerick Aubameyang (GAB/Borussia Dortmund)
Gareth Bale (WAL/Real Madrid)
Gianluigi Buffon (ITA/Juventus Turin)
Cristiano Ronaldo (POR/Real Madrid)
Kevin de Bruyne (BEL/Manchester City)
Paulo Dybala (ARG/Juventus Turin)
Diego Godin (URU/Atletico Madrid)
Antoine Griezmann (FRA/Atletico Madrid)
Gonzalo Higuain (ARG/Juventus Turin)
Zlatan Ibrahimovic (SWE/Manchester United)
Andrés Iniesta (ESP/FC Barcelona)
Koke (ESP/Atletico Madrid)
Toni Kroos (GER/Real Madrid)
Robert Lewandowski (POL/Bayern München)
Hugo Lloris (FRA/Tottenham)
Riyad Mahrez (ALG/Leicester City)
Lionel Messi (ARG/FC Barcelona)
Luka Modric (CRO/Real Madrid)
Thomas Müller (GER/Bayern München)
Manuel Neuer (GER/Bayern München)
Neymar (BRA/FC Barcelona)
Dimitri Payet (FRA/West Ham United)
Pepe (POR/Real Madrid)
Paul Pogba (FRA/Manchester United)
Rui Patricio (POR/Sporting Lissabon)
Sergio Ramos (ESP/Real Madrid)
Luis Suarez (URU/FC Barcelona)
Jamie Vardy (ENG/Leicester City)
Arturo Vidal (CHI/Bayern München)

Im Bild:

(zap/sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • F4Fred 24.10.2016 23:23
    Highlight Als Arsenal Fan vermisse ich auf dieser Liste Mesut Özil und Alexis Sanchez. Wurden beide letzte Saison mit Arsen 2. in der Premier League und Alexis gewann dazu noch die Copa America mit Chile.

    Schlussendlich wird wohl Christiano Ronaldo die Trophäe erhalten.
    11 2 Melden
  • lars but not least 24.10.2016 23:16
    Highlight Ohne Zweifel alles ausserordentlich gute Fussballer. Trotzdem verkommen sie alle zu Statisten neben Ronaldos Leistung in dieser Saison.
    3 10 Melden
  • Gelöschter Benutzer 24.10.2016 21:26
    Highlight Als Atleticofan freut mich diese Liste natürlich sehr :D Obwohl ich Ronaldo den Ballon d'Or gönnen würde, hoffe ich natürlich, dass Griezmann das erste Mal gewinnt.
    7 8 Melden

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen