Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NEWCASTLE UPON TYNE, ENGLAND - DECEMBER 21:  Adam Johnson of Sunderland celebrates scoring the opening goal during the Barclays Premier League match between Newcastle United and Sunderland at St James' Park on December 21, 2014 in Newcastle upon Tyne, England.  (Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Adam Johnson von Sunderland soll Sex mit einer 15-Jährigen gehabt haben. Bild: Getty Images Europe

Es hagelt Twitter-Reaktionen

Sex mit einer 15-Jährigen? Sunderland-Spieler Adam Johnson muss zur Untersuchung in den Knast

02.03.15, 19:09 10.03.15, 13:28

Gemäss «BBC» wurde Sunderland-Spieler Adam Johnson heute von der englischen Polizei in Untersuchungshaft genommen. Dem 27-jährigen Mittelfeldspieler wird vorgeworfen, mit einer 15-Jährigen Sex gehabt zu haben. 

Kaum wurden die Vorwürfe Publik, hagelte es auf Twitter Häme über Häme. Das wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten. 

Adam Johnson hat auf Wikipedia neu einen Eintrag bei der englischen U15-Nationalmannschaft

...

Wie hat er sie bloss rumgekriegt? Etwa so?

Sie hat Sturmfrei, Yeees!!

Witzige Wortspiele

In welcher Klasse war sie, Adam?

Wäre sie doch bereits 16, dann wäre alles kein Problem ...

Weshalb nur?

Aber natürlich gilt die Unschuldsvermutung

(cma)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen