Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HAMBURG, GERMANY - JUNE 01: The stadium clock is still running afterthe Bundesliga play-off second leg match between Karlsruher SC and Hamburger SV during a public viewing at Imtech Arena on June 1, 2015 in Hamburg, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Und sie läuft immer noch: Hamburg bleibt in der 1. Bundesliga. Bild: Bongarts

Einfach nicht totzukriegen: 10 Gifs pure HSV-Freude

Der HSV rettet sich in extremis vor dem erstmaligen Abstieg in der 52-jährigen Bundesliga-Geschichte. Im Barrage-Rückspiel in Karlsruhe gewinnen die Hamburger 2:1 nach Verlängerung.

01.06.15, 22:40 01.06.15, 23:04


>>> Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen!

Der HSV wird auch in der 53. Saison der deutschen Bundesliga im Oberhaus dabei sein. Wie im Vorjahr schafft der Klub mit dem Schweizer Teilzeit-Captain Johan Djourou und dem verletzten Valon Behrami den Ligaerhalt in der Barrage - diesmal allerdings auf noch dramatischere Art.

In der ersten Minute der Nachspielzeit gleicht der ehemalige Basler Marcelo Diaz mit einem Freistoss aus 18 Metern zum 1:1 aus und rettet die Hamburger in die Verlängerung.

Diaz trifft per Freistoss in der 91. Minute. gif: ard

Die HSV-Ersatzspieler heizen vor der Verlängerung der Kurve ein. gif: ard

Dort schiesst Nicolai Müller die Hanseaten endgültig ins Glück und verhindert durch sein Tor ein Penaltyschiessen.

In der Nachspielzeit ist Nicolai Müller für die Entscheidung verantwortlich.  gif: ard

Nach dem Schlusspfiff gibt es kein Halten mehr. HSV-Coach Bruno Labadia ist komplett ausser sich. Mehr Gefühls-Achterbahn geht nicht.

gif: ard

«Abstiegskampf ist mit Abstand das Schlimmste. Ich lebe in der Stadt, ich liebe diese Stadt, und ich liebe den Verein.»

Bruno Labbadia

Mit Labbadia kam bei Hamburg der Erfolg zurück – ein gemeinsames Tänzchen mit den Fans ist da absolut angebracht. Alle drei Spieler, die der HSV-Trainer einwechselt – Zoltan, Stieber und Cleber –, sind am Siegtreffer direkt beteiligt. Was für ein Händchen!

«Das ist ein Spiel, das vertrage ich nicht so oft: Ich bin bestimmt drei Jahre gealtert gerade.»

René Adler 

Zunächst werden die Spieler von den Fans auf der Tartanbahn noch abgeschirmt ...

gif: ard

... doch Maximilan Beister kann sich einen Weg zur Kurve bahnen und sorgt per Megaphon für Partystimmung: «Niemals 2. Liga!»

gif: ard 

Lewis Holtby geniesst das Bad in der Menge ebenfalls. 

gif: ard

«Ich habe einen verdammt schweren Rucksack mitgeschleppt, der ist mir innerhalb von 10 Sekunden abgefallen.»

Siegtorschütze Nicolai Müller

Siegtorschütze Nicolai Müller versucht sich derweil beim Interview, wird allerdings von Pierre-Michel Lasogga brachial unterbrochen. 

gif: ard

Aber nicht nur Lasogga, auch der Rest der HSV-Bande ist nach dem Triumph ausser Rand und Band. Dem armen Materialwart wird sogar das T-Shirt vom Leib gerissen. 

gif: ard

«Das war unglaublich heute, wir wussten es wird eng, aber so eng ...»

Rafael van der Vaart

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lalala 02.06.2015 08:00
    Highlight nur der HSV !!!! war das ein Abend :D
    5 1 Melden
  • gänseblüemli 01.06.2015 21:51
    Highlight Nächste Saison schafft ihr den Abstieg dann aber
    26 13 Melden
  • kloeti 01.06.2015 21:38
    Highlight Der Schiedsrichter freut sich bestimmt über seinen neuen Sportwagen.
    22 20 Melden
  • maxi 01.06.2015 21:35
    Highlight ich mag traditionen!

    schalke wird nicht meister
    hsv bleibt oben

    niemals 2. liga
    22 15 Melden
  • zappeli 01.06.2015 21:32
    Highlight Schiri-Fehlentscheid rettet HSV. Schade. Ohne den geschenkten Freistoss hätten die doch kein Tor hinbekommen!
    24 24 Melden
  • maxi 01.06.2015 20:52
    Highlight AUF GEHTS DINO KÄMPFEN UND SIEGEN!!!!

    15 15 Melden
    • Androider 01.06.2015 23:24
      Highlight @maxi: geils profil bild ^^ demfall au lozärner? :D
      1 2 Melden
  • Mcd27 01.06.2015 20:51
    Highlight Ich mage es dem Diaz gönnen Ex Basler :) kam in Basel leider zu viel zu wenig einsätzen
    14 17 Melden
  • Mcd27 01.06.2015 20:47
    Highlight Lol wie kann man mit so einem Kader absteigen?
    16 3 Melden
  • Mia_san_mia 01.06.2015 20:08
    Highlight Sehr spannend bisher. Ich hoffe der KSC schaffts. Es ist Zeit, dass der HSV endlich absteigt!
    14 14 Melden
  • Tschentschapurla 01.06.2015 19:42
    Highlight Stiiiged ändlich ab!
    26 28 Melden

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen