Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Atlético siegt

Diego Costa scheitert vom Penaltypunkt und verletzt sich beim Treffer

13.04.14, 20:54 14.04.14, 16:31

Atlético Madrid ist nach dem 2:0 bei Getafe wieder Leader der Primera Division. Die Rojiblancos könnten den Sieg aber teuer bezahlen: Superstar Diego Costa rutschte beim 2:0 (84.) mit dem Schienbein in den Pfosten und musste unter grossen Schmerzen mit der Bahre vom Feld getragen werden. Wie schwer die Verletzung der stark blutenden Wunde ist, ist noch unklar. Der Verein orientierte, dass sich der Angreifer keine Knochenbrüche zuzog. Ob er schon in acht Tagen gegen Chelsea wieder antreten kann, bleibt offen. 

Der Stürmer war erst gerade von einer Verletzung zurückgekehrt und hatte seinen 26. Saisontreffer erzielt. Costa musste mit dem Krankenwagen ins Spital gefahren werden. 

diego costa

Das Tor zum 2:0 durch Costa und der Zusammenprall mit dem Pfosten. Gif: Youtube/HQFootball240

Diego Costa schreit vor Schmerzen nach dem 2:0. Gif: Youtube/HQFootball240

Zuvor hatte Godin Atlético in der 40. Minute in Führung geschossen. Diego Costa verpasste die Vorentscheidung in der zweiten Halbzeit vom Penaltypunkt aus. Sein schwacher Schuss parierte der Keeper genauso wie den Nachschuss von Juanfran. Diego Costa kann man etwas in Schutz nehmen: Oder könnten Sie einen Elfmeter versenken, wenn Ihnen hinter dem Tor jemand seinen nackten Allerwertesten präsentierte? (Bild unten)

Atlético führt jetzt drei Punkte vor Real Madrid und vier vor Barcelona.

Diego Costa scheitert mit seinem Elfmeter. Und auch der Nachschuss geht nicht rein. Gif: Youtube/FootballY GoalsTVHD

Penalty unter erschwerten Bedingungen für Diego Costa. Bild: Twitter/NotMatchoftheDay

Primera Division, 32. Runde

Getafe – Atlético Madrid 0:2

Betis Sevilla – FC Sevilla 0:2

Valencia – Elche 2:1

Espanyol – Vallecano 2:2



Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ran 13.04.2014 21:07
    Highlight ... das wars wohl mit der WM für Costa! Das Knie ist kaputt. Wie bitter.
    0 0 Melden
    • Merengue 14.04.2014 06:44
      Highlight Da hast du dich wohl zu früh gefreut ... Diego costa hat nur einen Schlag bekommen, das wurde nach den gesteigen Untersuchungen klar. Allerdings befürchtete man das Schlimmste, da hast du schon recht. Ganz Spanien atmet auf, ich inklusive!;)
      1 0 Melden

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen