Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Rekordsieger

PSG gewinnt den Ligacup

20.04.14, 01:00 20.04.14, 18:00

Paris St. Germain gewinnt dank zwei Toren von Edinson Cavani den französischen Ligacup. Vor 80'000 Zuschauern setzt sich die Star-Truppe im Finale in Paris 2:1 gegen Olympique Lyon durch.

Das Siegestor im Cup

Edison Cavani vollstreckt kaltblütig .Gif: YouTube/Blansaroniofficial

Matchwinner war Doppel-Torschütze Edinson Cavani. Der Uruguayer erzielte beide Treffer für den französischen Meister. Bereits nach drei Minuten brachte er den Favorit in Führung. In der 32. Minute erhöhte der uruguayische Nationalstürmer per Foulpenalty auf 2:0. Lyon gelang durch Alexandre Lacazette (56.) zwar noch der Anschlusstreffer, für mehr reichte es allerdings nicht.

Paris holte zum vierten Mal nach 1995, 1998 und 2008 den Pokal und ist somit neuer alleiniger Rekordhalter in Frankreich.

 Lyon - Paris St-Germain 1:2 (0:2). - 80'000 Zuschauer. - Tore: 3. Cavani 0:1. 32. Cavani (Foulpenalty) 0:2. 56. Lacazette 1:2. (si/syl).



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wenn auch in den ersten vier Runden der Super League nicht schlecht gepfiffen wurde, stellt sich unvermeidbar die Frage: Wann kommt der Videobeweis in die Schweiz? Inzwischen ziehen ab dieser Saison auch Frankreich und Spanien nach.

Es ist gewiss nicht so, dass in den ersten vier Runden der neuen Super-League-Saison miserabel gepfiffen wurde. In einigen Fällen, (Penalty für GC gegen YB, Penalty für St.Gallen gegen Sion) aber, wäre man froh gewesen, hätte ein Videoassistent die Szenen noch einmal angeschaut.

Doch die videobeweisfreie Schweiz ist in nobler Gesellschaft. Die UEFA scheut sich weiter davor, in der Champions und Europa League auf die Karte Technik zu setzen, und auch die finanzstarke Premier League verzichtet noch …

Artikel lesen