Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 32. Runde

AS Roma – Bologna 1:1 (0:1)

epa05254861 Roma's Mohamed Salah (R) celebrates scoring the 1-1 equaliser goal with Francesco Totti (L) during the Italian Serie A soccer match between AS Roma and FC Bologna at the Olimpico stadium in Rome, Italy, 11 April 2016.  EPA/ALESSANDRO DI MEO

Francesco Totti und Mohamed Salah freuen sich über das 1:1. Bild: EPA/ANSA

Beinahe-Blamage gegen Bologna: Salah rettet der Roma mit seinem 12. Saisontreffer einen Punkt

Die AS Roma kommt zuhause gegen den FC Bologna nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Damit verlieren die Hauptstädter zwei weitere Punkte auf Napoli und den direkten Champions-League-Platz.



Das musst du gesehen haben

Luca Rossettini bringt in die Gäste nach seinem Freistoss in der 25. Minute in Führung. Der ehemalige Basler Mohamed Salah gleicht in der 50. Minute für die Gastgeber aus. 

Play Icon

Der Ball wird länger und länger und Luca Rossettini nickt ein. streamable

Play Icon

Mohamed Salah erzielt mit seinem 12. Saisontor den Ausgleich. streamable

Trotz der Punktverluste bleibt die Roma auf Kurs Richtung Champions-League-Qualifikation. Der Vorsprung der Roma auf das viertplatzierte Inter Mailand beträgt sechs Punkte. Bologna hat nun seit sieben Partien nicht gewonnen und in dieser Zeit nur zwei Treffer erzielt.

Das Telegramm

AS Roma - Bologna 1:1 (0:1)
25'000 Zuschauer.
Tore: 25. Rossettini 0:1. 50. Salah 1:1.

Die Tabelle

Image

(pre/sda)

Der EM-Countdown: So spielten unsere Nati-Kandidaten am Wochenende

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Wir verspüren keinen negativen Druck» – YB muss in Valencia punkten

Mut und Solidarität verlangt Gerardo Seoane von seinen Spielern für den Match in Valencia. Sie sollen die Zweikämpfe suchen, sich unterstützen und, wenn sich die Möglichkeit bietet, ohne Umschweife nach vorne spielen.

Die Young Boys erwarten eine andere Partie als vor zwei Wochen daheim gegen Valencia. Die Verteidigung wird mehr gefordert sein, die Phasen mit Ballbesitz kürzer. Trotzdem soll einiges so laufen wie in der zweiten Halbzeit beim 1:1 gegen Valencia. Loris Benito hofft, dass sie die Spanier erneut mit ihrem physischen Spiel bedrängen können.

Von Druck will Benito trotz der entscheidenden Bedeutung der Partie nichts wissen: «Wir verspüren keinen negativen Druck. Wir sind mit Hoffnungen hierher …

Artikel lesen
Link to Article