Sport

Premier League, 16. Runde

West Bromwich – Aston Villa 1:0  
Burnley – Southampton 1:0
Chelsea – Hull 2:0
Crystal Palace – Stoke City 1:1 
Sunderland – West Ham 1:1
Leicester City – Manchester City 0:1
Arsenal – Newcastle 4:1

Premier League, 16. Runde

Arsenal gewinnt dank Cazorla und Giroud – an der Tabellenspitze bleibt es beim Status Quo

13.12.14, 18:06 14.12.14, 09:09

Chelsea – Hull City 2:0

Der FC Chelsea verteidigt seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Premier League dank einem 2:0 gegen Hull City mit Erfolg. Die West-Londoner bleiben mit mit drei Punkten Vorsprung vor Manchester City Leader. 

Eden Hazard in der siebten Spielminute und Diego Costa (68.) sorgten für die Treffer der Blues.

Hazard trifft in der 7. Minute zum 1:0 für Chelsea. gif: dailymotion.com

Leicester – Manchester City 0:1

In Leicester brachte der ehemalige Chelsea-Profi Frank Lampard (40.) den Meister schon im ersten Durchgang auf die Siegerstrasse. Es war sein 175. Treffer in der Premier League. In der ewigen Torjägerliste rangiert Lampard gemeinsam mit Thierry Henry nun auf dem vierten Platz. 

Frank Lampard trifft nach herrlicher Vorarbeit von Samir Nasri. gif: dailymotion.com

Arsenal – Newcastle 4:1

- Der FC Arsenal kam eine Woche nach dem 2:3 bei Stoke City zu einem 4:1 über Tabellennachbar Newcastle United. Der französische Internationale Olivier Giroud traf in der 15. Minute zum 1:0. Nach dem Wechsel erhöhten Santi Cazorla (54.) und erneut Giroud (58.) auf 3:0, ehe Ayoze Pérez (58.) für die Gäste verkürzte.

Nach herrlicher Vorarbeit von Sanchez trifft Cazorla zum 2:0. gif:dailymotion.com

Den Schlusspunkt setzte wieder Cazorla (88.) mit einem Foulpenalty, den er per Panenka versenkte. Alexis Sanchez blieb für einmal ohne Torerfolg hatte mit zwei brillanten Assists aber erneut grossen Anteil am Erfolg der Gunners.

Cazorla beweist Mumm: Per Panenka trifft er zum 4:0-Endstand. gif: gfycat.com

Mit 26 Punkten bleibt Arsenal in der Tabelle Sechster. Newcastle (23) ist Siebter.

(si/cma)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Da grinst King Roger – Federer ist Sportler des Jahres, Holdener bei den Frauen gekürt

Die Schweizer Sportlerin des Jahres heisst Wendy Holdener. Die Schwyzer Skirennfahrerin setzte sich an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich in einer engen Ausmarchung knapp gegen die Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf und Kunstturnerin Giulia Steingruber durch. Holdener verdiente sich die Auszeichnung mit dem WM-Titel in der Kombination und der WM-Silbermedaille im Slalom. Nach Lara Gut im Vorjahr gewann zum zweiten Mal in Folge eine Vertreterin von Swiss Ski den Award. 

Roger Federer …

Artikel lesen