Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FC Basel supporters light a flare during the the Swiss Cup final soccer match between FC Basel 1893 and FC Sion at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Thursday, May 25, 2017. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Dürfen sich die FCB-Fans bald wieder über den Einzug in den CL-Achtelfinal freuen? Bild: KEYSTONE

Besser als in den grössten Sternstunden der Königsklasse: So gut war der FC Basel noch nie

Mit sechs Punkten aus den ersten drei Spielen ist der FC Basel so gut in die Champions-League-Gruppenphase gestartet wie noch nie. Ein Blick ins Archiv zeigt: Der Achtelfinal ist schon ziemlich nah. 



Eine Niederlage gegen Manchester United, eine Galavorstellung gegen Benfica Lissabon und ein abgeklärter Sieg gegen ZSKA Moskau. Oder anders formuliert: sechs Punkte geholt, sieben Tore geschossen und nur drei erhalten. Noch nie ist der FC Basel so gut in eine Gruppenphase der Champions League gestartet. 

Überhaupt haben die «Bebbi» nach dem Auswärtssieg in Moskau Grund zum feiern. Es war der 100. Erfolg des Klubs in einem internationalen Wettbewerb. Und zum ersten Mal seit dem 2:1-Sieg in London gegen Chelsea 2013 konnte der Basel in der Champions League wieder einen Auswärts-Erfolg feiern. Taulant Xhakas 1:0 war der erste Auswärtstreffer in der «Königsklasse» nach 544 Minuten und seit dem 1:1 in Liverpool vor fast drei Jahren.

Xhaka verdiente sich nicht nur dank seines Tors die Note 6:

Dieser Erfolg schürt Erwartungen – bei den Fans, wohl aber auch beim Klub. Tatsächlich stehen die Chancen, dass der FC Basel zum vierten Mal in seiner Vereinsgeschichte die CL-Gruppenphase übersteht, so gut wie noch nie. Zumindest damit, dass sie europäisch überwintern werden, darf gerechnet werden. Bis jetzt hat Basel in jeder Champions-League-Kampagne, in der sie nach den Hinspielen der Gruppenphase drei Punkte oder mehr geholt haben, mindestens Rang 3 erreicht.

Basels Punkte nach drei Gruppenspielen

Image

Grünes Häckchen: K.O.-Phase erreicht. Rotes Kreuz: K.O.-Phase verpasst. Bild: watson

In den Saisons 02/03, 11/12 und 14/15 überstanden die Basler jeweils die Gruppenphase. Dabei hatten sie nach drei absolvierten Partien immer weniger Punkte auf dem Konto als in der aktuellen Saison.

Basels Punkte am Ende der Gruppenphase

Image

Grünes Häckchen: K.O.-Phase erreicht. Rotes Kreuz: K.O.-Phase verpasst. Bild: watson

Saison 2002/03

2002 siegte der FCB gegen Spartak Moskau, rang Liverpool ein Unentschieden ab und zog gegen Valencia den kürzeren. Mit fünf weiteren Punkten in den Rückspielen schafften sie es damals auf den zweiten Platz. Unvergessen bleibt das 3:3 im entscheidenden Heimspiel gegen Liverpool:

FC Basel Jubel nach dem 3:0 durch Timothee Atouba, am Boden liegend verdeckt, bei den Basler Spieler und den Fans im Hintergrund. V.l.n.r. Bernt Haas, Julio Hernan Rossi, Christian Gimenez, Ivan Ergic und Mario Cantaluppi, aufgenommen am Dienstag, 12. November 2002, im Stadion St. Jakob Park beim Champions-League Spiel zwischen dem FC Basel und dem FC Liverpool.  (KEYSTONE/Markus Stuecklin)

Die Basler nach dem 3:0 gegen Liverpool durch Atouba. Am Schluss zitterten sich die Bebbi mit einem 3:3 in die nächste Runde. Bild: KEYSTONE

Die Basler Resultate

FC Basel – Spartak Moskau 2:0
FC Liverpool – FC Basel 1:1
FC Valencia – FC Basel 6:2
FC Basel – FC Valencia 2:2
Spartak Moskau – FC Basel 0:2
FC Basel – FC Liverpool 3:3

Image

Basel zog in der Schlusstabelle mit 9 Punkten in die damalige Zwischenrunde. tabelle: transfermarkt.ch

Saison 2011/12

Neun Jahre später holte die Mannschaft unter Thorsten Fink und Heiko Vogel in den Hinspielen erneut vier Punkte. In der Rückrunde setzten sie dann mit Siegen gegen Otelul Galati und Manchester United sowie einem Unentschieden gegen Benfica noch einen drauf. Erst der Achtelfinal gegen die Bayern bedeutete Endstation. 

Basel's Alex Frei, center, celebrates after scoring the 2-0 with teammates Marco Streller, left, and Fabian Frei during the UEFA Champions League Group C soccer match between Switzerland's FC Basel and England's Manchester United FC at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, Wednesday, December 7, 2011. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Alex Frei kriegt nach dem 2:0 im letzten Gruppenspiel gegen Manchester United ein Küsschen von Namensvetter Fabian Frei. Bild: KEYSTONE

Die Basler Resultate

FC Basel – Otelul Galati 2:1
Manchester United – FC Basel 3:3
FC Basel – Benfica 0:2
Benfica – Basel 1:1
Otelul Galati – Basel 2:3
Basel – Manchester United 2:1​

Image

Der FC Basel zieht mit 11 Punkten in die Achtelfinals. tabelle: transfermarkt.ch

Saison 2014/15

2014/15 schaffte der FC Basel trotz nur drei Punkten aus den Hinspielen den Sprung in die K.O-Phase. Damals reichten je ein Sieg gegen Liverpool und Ludogorets Rasgrad sowie ein Unentschieden gegen Liverpool für Rang 2 – auch weil Real Madrid ohne Verlustpunkte blieb.

Die Basler bejubeln den entscheidenden Punkt an der Anfield Road. Bild: AP

Die Basler Resultate

Real Madrid – FC Basel 5:1
FC Basel – FC Liverpool 1:0
Ludogorets – FC Basel 1:0
FC Basel – Ludogorets 4:0
FC Basel – Real Madrid 0:1
FC Liverpool – FC Basel 1:1

Image

Sieben Punkte reichten dem FC Basel 2014/15 für die Achtelfinals. tabelle: transfermarkt.ch

Läuft in der aktuellen Kampagne weiterhin alles nach Papierform, also setzt sich Manchester United weiterhin souverän bei allen Mannschaften durch, kann der FCB zumindest damit rechnen, international zu überwintern. Schaffen sie in zwei Wochen im Rückspiel gegen Moskau einen Heimsieg, haben sie die Qualifikation für die K.O.-Phase der Champions League schon fast auf sicher. 

Denn so schön die Erinnerungen an all die grossen Champions-League-Abende von früher auch sind, so erfolgreich wie in dieser Saison waren die Basler noch nie unterwegs. Die Siege gegen grosse Gegner dürfen sie sich auch gerne für die K.O.-Phase aufsparen.

Oberlin muss einfach noch ein paar erfolgreiche Sprints hinlegen

Play Icon

Video: Angelina Graf

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Fussball-Quiz

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link to Article

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Link to Article

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link to Article

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link to Article

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link to Article

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

Link to Article

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link to Article

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Link to Article

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link to Article

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Link to Article

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Link to Article

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link to Article

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Link to Article

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link to Article

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link to Article

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link to Article

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link to Article

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Link to Article

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link to Article

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link to Article

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link to Article

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Link to Article

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link to Article

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

40
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Peter Knecht 19.10.2017 14:02
    Highlight Highlight Ich als langjähriger Baselfan, hab nach der gestrigen Leistung der Mannschaft den Club gewechselt. Das war absolut unterste Schublade, adiö Basel, hallo GC Z!!! Lg p knecht
    • JoeyOnewood 19.10.2017 14:11
      Highlight Highlight hä?!!!
    • Betty88 19.10.2017 14:26
      Highlight Highlight Und von GC gehts dann zu YB? xD
    • JoeyOnewood 19.10.2017 16:18
      Highlight Highlight Wenn du gut spielen schlecht findest, findest du ja wahrscheinlich schlecht spielen gut. daher passt es dir bei GC sicher besser.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 19.10.2017 13:00
    Highlight Highlight Mich fasziniert viel mehr, das die Gruppe in welcher Basel spielt fast identisch mit jener aus der Saison 2011/12. Ich meine es sind schon reichlich viele Teams bei der Auslosung stehts in den Töpfen aber das man in so kurzen jahrn so oft die gleichen gegner hat.

    Vor allem Benfica damals oben und jetzt unten ^^
  • Tomtom64 19.10.2017 12:47
    Highlight Highlight Habe mal etwas im Watson-Archiv geblättert ...

    UNGLAUBLICH der Meinungsumschwung bei Redaktoren wie auch Kommentatoren.

    http://www.watson.ch/!231738996
    http://www.watson.ch/!266533600
    • Mentorius 19.10.2017 13:02
      Highlight Highlight Zu gross war die Schadenfreude als es Basel noch nicht lief😄
    • Marshawn 19.10.2017 13:26
      Highlight Highlight Ist halt, wie viele Experten sagen würden „nur eine Momentaufnahme“ 😜
    • Lutz Pfannenstiel 19.10.2017 13:49
      Highlight Highlight Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern... 😄
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bruno Wüthrich 19.10.2017 12:34
    Highlight Highlight Wenn der FC Basel auch das nächste Spiel - also das Heimspiel gegen die Russen - gewinnt, ist er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bereits für die Achtelfinals qualifiziert. Dabei gehe ich von der Annahme aus, dass Benfica Lissabon auswärts bei ManU verliert oder zumindest nicht gewinnt.
    Dasel hätte dann bereits 9 Punkte. Benfica könnte nur noch auf 6, bzw 7 Punkte kommen, und ZSKA könnte zwar die 9 Punkte von Basel noch egalisieren, hätten aber die Direktbegegnungen verloren.
    Doch Basel kann selbstverständlich auch noch alles vergeigen. Aber davon gehe ich nicht mehr aus.
    • Tomtom64 19.10.2017 12:44
      Highlight Highlight Burner:

      Bruno Wüthrich
      14.09.2017 22:19

      Die Übersetzung von Herrn Zappella ist zutreffend. Der FC Basel der aktuellen Ausgabe hat nichts mehr zu tun mit den Ausgaben vergangener Jahre. Die schwere Krise ist erst im Anmarsch. Derzeit ist es noch eine mittelschwere, aber der Krisengipfel ist noch längst nicht erreicht.

      ...
    • Scaros_2 19.10.2017 13:02
      Highlight Highlight Und gleichzeitig tituliert man unser neuer BR sei eine Windfahne. Was will man erwarten wenn jeder so ist weil es menschlich ist und wir vergessen was wir früher dachten.
    • Bruno Wüthrich 19.10.2017 13:45
      Highlight Highlight Ja, lieber Tomtom64. Wenn man in die Zukunft schauen will, kann es hinterher zu Überraschungen kommen, weil man nicht das sieht, was dann tatsächlich eintrifft. Ich habe mich auch gefragt, ob denn Raphael Wicki der richtige Trainer für den FCB sei, und meine Antwort tendierte zu einem klaren Nein. Schande über mich!

      Doch dumm ist nicht derjenige, der sich irrt. Dumm ist nur derjenige, der seine Meinung nicht ändern kann, obwohl diese längst überholt ist.

      Den neuen BR habe ich jedoch nie als Windfahne betitelt. Denn immerhin hoffe ich, dass auch er noch lernfähig ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Angelo C. 19.10.2017 12:31
    Highlight Highlight Wenn man bedenkt, wie dieser seit langen Jahren erfolgreichste Schweizer Fussballclub nach dem schon fast alljährlich üblichen schlechten Start in die Meisterschaft medial in die Pfanne gehauen wurde, dann erstaunt nun die schnelle Kehrtwende umso mehr 😉!

    Mittlerweile kann man durch die torreichen Erfolge gegen Benfica, Lugano und ZSKA Moskau wohl davon ausgehen, dass Wicky eine ebenso gute Wahl, wie jene der neuen FCB-Strategie unter Marco Streller darstellt.

    Und so erwarten nicht nur chronische Optimisten, dass es der Abonnementmeister mutmasslich auch diese Saison schaffen wird.
  • Rekordmeister 19.10.2017 12:11
    Highlight Highlight Freue mich schon auf das Achtelfinale gegen Gegner wie Real, Paris, Barca oder ManCity da können die Basler dann zeigen wie gut sie sind.
    Oder wird Basel wie auch die Schweiz wieder Losglück haben wie jedes mal?
    • reconquista's creed 19.10.2017 12:45
      Highlight Highlight Mimimi
    • Passierschein A38 19.10.2017 12:59
      Highlight Highlight Ey, REKORDMEISTER! E chli Konzentration,ey! Was meinsch eigentlich?!?
    • Mentorius 19.10.2017 13:04
      Highlight Highlight Mimimi
    Weitere Antworten anzeigen
  • Passierschein A38 19.10.2017 12:02
    Highlight Highlight Die nächste Runde ist wegweisend: zu hoffen ist, dass ManU Benfica zu Hause schlägt und der FCB auch das Heimspiel gewinnt. Dann wärens 9 Punkte und der direkte Vergleich mit Moskau ja positiv.
  • JoeyOnewood 19.10.2017 11:53
    Highlight Highlight Mit einem Sieg im Rückspiel gegen ZSKA hat der FCB die Achtelfinal-Quali eigentlich in der Tasche! Rosige Aussichten!
    • Mia_san_mia 19.10.2017 14:07
      Highlight Highlight Das wird noch ganz schwierig...
  • Toerpe Zwerg 19.10.2017 11:52
    Highlight Highlight Grosses Kino, Gratulation nach Basel, weiter so!

    einfach nicht in der Meisterschaft ...
    • lilas 19.10.2017 12:23
      Highlight Highlight Schade dass man nicht herzen und gleichzeitig blitzen kann😂...
  • Mia_san_mia 19.10.2017 11:48
    Highlight Highlight Jaja jetzt mal ruhig bleiben ihr kleinen Baslerlis 🤣
    • Asmodeus 19.10.2017 12:11
      Highlight Highlight armer frustrierter Bub :)
    • Amboss 19.10.2017 12:15
      Highlight Highlight Naja, bezwingt man daheim das ZSKA, gegen das man gerade gestern gewonnen hat, ist dem FCB Platz zwei wohl nicht mehr zu nehmen... Das ist nun mal wirklich eine tolle Ausgangslage
    • lilas 19.10.2017 12:24
      Highlight Highlight Bist Du etwa ein kleines Zürcherli? 😉
    Weitere Antworten anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article